Champions League | Borussia Mönchengladbach

Gladbach ohne Chance im Camp Nou

Borussia Mönchengladbach: Gladbach ohne Chance im Camp Nou
LeeDaiger

Autor:

Teilen Twittern Plus 1

Borussia Mönchengladbach gab am Dienstagabend seine Abschiedsvorstellung in der Champions League – jedenfalls für die laufende Spielzeit. Die bereits als Tabellendritter feststehenden Fohlen durften dabei noch einmal imposantes Königsklassen-Flair schnuppern: Im Camp Nou bekam man es mit Gruppensieger FC Barcelona zu tun.

Kapitän Lars Stindl musste die Partie aufgrund der Gelb-Roten Karte aus der vergangenen Begegnung mit Manchester City (1:1) als Zuschauer verfolgen. Zudem verschlug es Wendt, Kramer und Raffael auf die Ersatzbank, sodass sich gegenüber dem Borussen-Duell mit Dortmund vier personelle Veränderungen ergaben: Neu in der Anfangsformation waren Vestergaard, Jantschke, N. Schulz und Hahn. zaehlpixelbetsson BASLERS BESTER BONUS – 40 € einzahlen und mit 120€spielen


Die Aufstellung der Fohlen

Die Borussia, die eigentlich hätte befreit aufspielen können, legte einen eher verunsicherten Auftritt hin und hatte Probleme, Zug nach vorne zu entwickeln. Barcelona wirkte dagegen ruhig, kontrollierte die Partie und erspielte sich die verdiente 1:0-Führung durch Messi (16. Minute). Dabei blieb es zur Pause.

In Durchgang zwei machten die Katalanen ernst und sorgten mit einem schnellen Doppelschlag durch Arda Turan (50., 53.) für die Vorentscheidung. Der türkische Angreifer legte eine knappe Viertelstunde später noch einmal nach (67.) und machte den lupenreinen Hattrick perfekt. Schlimmeres blieb den Gladbachern erspart,das Spiel endete 0:4 aus Sicht des Bundesligisten.

Borussia Mönchengladbach - Gladbach ohne Chance im Camp Nou
7.2 von 10 auf Grundlage von 27 Bewertungen
12 Nutzerkritiken
Deine Meinung?
Kommentare
UdoBoenstrup
UdoBoenstrup 06.12.16

Es ist aber auch ein Genuss Barca zuzusehen, und das obwohl viele überragende Leute noch geschont wurden.
Und ob Klopp Dahoud beobachtet hat? Wenn ja hat er ja jetzt nicht sooo viel von ihm gesehen :D

airlomax
airlomax 06.12.16

.. glücklicherweise! Wobei dieses eine Spiel nun auch ganz sicher nicht zur Entscheidungsfindung beitragen wird...

klayrill
klayrill 06.12.16

Klar ist es ein Genuss Barca zuzusehen, aber das war die desolat von Gladbach. Wenn ich wirklich dagegen halten will, dann muss ich versuchen die Zauberjungs etwas zu ärgern. Klar, es ging um nichts für beide und ich verlange nicht, dass da nun alles reingeworfen wird. Verletzungen zu riskieren ist da quatsch.
Aber gefühlt lag einnmal ein Barcaspieler auf dem Boden...

SGE_1899
SGE_1899 07.12.16

Bitter

Klochel
Klochel 07.12.16

Warum sollte Gladbach auch ausgerechnet in Barcelona ein gutes Spiel machen, wo ihnen das in dieser Saison noch in keinem Bundesligaspiel gelingen konnte ?
Vielleicht wäre es überhaupt besser gewesen ganz auszuscheiden, da man anscheinend mit der Bundesliga alleine genug zu tun hat.

Dreierkette
Dreierkette 09.12.16

@Klochel: Da bin ich ganz anderer Meinung als Du. Ich habe auch in dieser Saison schon sehr gute Leistungen in der BL gesehen. Z.B. gegen Bremen, gegen Köln und gegen Hoffenheim. Man ging nicht immer als Sieger vom Platz, aber das steht auf einem ganz anderen Blatt.

Kastenmaier
Kastenmaier 07.12.16

Mich würde mal interessieren, wie viele verschiedene Formationen/Konstellationen Schubert in dieser Saison ausprobiert hat.
Der Profi-Fußball heute ist taktisch, mental, physisch und technisch so anspruchsvoll. Da muss mMn nicht jeder auch noch 3 Positionen in 5 Formationen spielen können.

chrisbo
chrisbo 08.12.16

Peinliche Vorstellung...

Dreierkette
Dreierkette 09.12.16

Es war eine absolute Minusleistung der Borussia. Der Auftritt über 90 Minuten war peinlich, es war die falsche Aufstellung und auch die falsche Einstellung. Auch wenn es faktisch um nichts mehr ging (Borussia stand als Dritter und Barca als Erster fest), so war es gegenüber den zahlreichen mitgereisten Fans (ca. 10.000) verantwortungslos, mit einer solchen Ein- und Aufstellung das Spiel abzuspulen. Die Borussia hat das Spiel vor Anpfiff abgeschenkt. Es war eine Frechheit. Ich spreche nicht davon, dass man dann eine Chance gehabt hätte, gegen Barca, ob nun A oder B-Team, wenn Gladbach mit voller Kraft und einer Top-Aufstellung in das Spiel gegangen wäre. Aber man hat es nicht versucht. Man hat es nur über sich ergehen lassen.

Klochel
Klochel 09.12.16

Da muss ich dir zustimmen. Ich finde es auch eine Frechheit von Gladbach nicht dennoch alles zu versuchen. Zumal, wer weiß ob diese Mannschaft je wieder in Barcelona spielen wird. Als Fan würde ich mir auch überlegen ob ich überhaupt noch einmal zu einem Europacupspiel auswärts fahren würde. Das Barca nicht mit ihrer ersten Elf gespielt hat, kommt noch erschwerend dazu.