Champions League | Borussia Mönchengladbach

Gladbach überwintert in Europa

Borussia Mönchengladbach: Gladbach überwintert in Europa
LeeDaiger

Autor:

Teilen Twittern Plus 1

Für Borussia Mönchengladbach lautete heute die Maßgabe in der Champions League, Platz 3 und damit das Erreichen der Europa League möglichst einzutüten. Als Kontrahenten empfingen die Fohlen am Abend den Gruppenzweiten Manchester City mit Trainer Pep Guardiola im Borussia-Park.

Um mit den Engländern in der Gruppe gleichzuziehen, bedurfte es heute eines Siegs – um aber auch den direkten Vergleich für sich zu entscheiden, musste das Team von André Schubert ein 0:4 aus dem Hinspiel wettmachen. Da Gruppenprimus Barcelona bei einem Sieg im Parallelspiel in Glasgow außer Reichweite wäre und zudem an Spieltag 6 die schwere Auswärtspartie bei den Katalanen ansteht, wurden den Rheinländern schon im Vorfeld der heutigen Begegnung nur noch geringe Chancen auf das Erreichen des Achtelfinals ausgerechnet.


Im Vergleich zur unnötigen 1:2-Niederlage im Derby gegen den 1. FC Köln schickte Coach Schubert gegen die Citizens eine auf zwei Positionen veränderte Fohlen-Elf aufs Feld. Anstelle von Jannik Vestergaard verteidigte Tony Jantschke und für Thorgan Hazard, der aus privaten Gründen (auch schon im Abschlusstraining) fehlte, sprang Fabian Johnson ein.

Den frei gewordenen Kaderplatz besetzte im Übrigen Lászlo Bénes. Damit stand der slowakische Neuzugang erstmals überhaupt in einem Pflichtspielkader der Borussia.


Die Aufstellung der Fohlen

Die passsicheren Skyblues hatten die Spielanteile auf ihrer Seite – womit Gladbach aber gut zurechtkam. So erzielte Raffael Mitte der ersten Halbzeit das durchaus verdiente 1:0 (23. Minute) für sein ebenbürtig auftretendes Team. Die lauf- und spielfreudigen Hausherren hätten eine Viertelstunde später durch Wendt beinahe noch ein Tor draufgelegt. Stattdessen sorgte Silva noch vor der Pause für den Stimmungsdämpfer, sprich: den Ausgleich (45.+1).

Im zweiten Durchgang schien Gladbach vor einer Herkulesaufgabe zu stehen, nachdem Stindl die Ampelkarte (51.) gesehen hatte. Gut zehn Minuten später flog aber auch Fernandinho wegen eines taktischen Fouls mit Gelb-Rot vom Platz. In der Folge zollte die Borussia dem hohen Kraftaufwand des Spiels zunehmend Tribut, kam nach vorne kaum noch zum Zuge. Manchester sorgte seinerseits immer wieder mal für gefährliche Situationen in Tornähe.

Zählbares sprang nichtsdestotrotz auf beiden Seiten nicht mehr heraus, es blieb beim 1:1. Aufgrund der 0:2-Niederlage von Celtic Glasgow gegen Barca steht Borussia Mönchengladbach nun als Tabellendritter fest und wird damit nach dem Jahreswechsel in der K.-o.-Phase der Europa League an den Start gehen.

Borussia Mönchengladbach - Gladbach überwintert in Europa
9.7 von 10 auf Grundlage von 53 Bewertungen
11 Nutzerkritiken
Deine Meinung?
Kommentare
fancier
fancier 23.11.16

Immerhin!

UdoBoenstrup
UdoBoenstrup 23.11.16

Leverkusen, Bayern und Dortmund im CL-Achtelfinale, mit Gladbach und Schalke 2 starke Teams in der Europa League weiter und Mainz auch noch mit (kleinen) Chancen aufs Weiterkommen - läuft würde ich mal sagen!
UND: bis auf Dortmund haben alle ihre Platzierung sicher, heißt die Teams könnten unsere Spieler am letzten Spieltag schonen! :D

Klochel
Klochel 23.11.16

Raffael scheint wieder fit zu sein, das lässt auch für die Bundesliga hoffen.

Moore
Moore 24.11.16

Absolut geiles Spiel! Ganz großes Kompliment an die Mannschaft und Schubert. Vor allem die ersten 30 Minuten, unglaublich.

Ich hab da aber mal eine Frage. In der Rückwärtsbewegung habe ich bei City ein 442 gesehen. Wolff Fuss sprach aber ständig von einer 3er-Kette. Dabei waren das 2 kompakte 4er Reihen, teils wirklich ein Riegel. Nun meine Frage. War er besoffen oder hatte ich einen Knick in der Optik? Getrunken habe ich nichts.

chrisbo
chrisbo 24.11.16

Man wollte zwar ins 1/8 Finale aber bei der Form ist das wohl schon ein Erfolg.

Bommel
Bommel 24.11.16

Sowohl in der Form, als auch in der Gruppe. Schwerer gehts eigentlich nimmer.

Prohli
Prohli 24.11.16

Ich weiß in der CL gibts mehr Geld, aber rein vom Erfolg her ist in der EL mehr drin..

Moore
Moore 25.11.16

Ach...

,-)

Kastenmaier
Kastenmaier 24.11.16

Vergleicht man ganz objektiv die Mannschaften in der Gruppe war es natürlich ein Erfolg. Wenn man allerdings alle Spiele einzeln betrachtet, ist es aber auch etwas unglücklich den zweiten Platz jetzt schon abhaken zu müssen.
Gegen Barca war Gladbach das bessere Team und sollte zumindest einen Punkt mitnehmen. Die drei Punkte im Heimspiel gegen Celtic wurden auch hergeschenkt.
Aber bringt nichts zu hadern. Nächstes Mal ist man abgezockter. Übernächste Saison dann... :)

Klochel
Klochel 24.11.16

Das Gladbach in der Europa-League weitermacht bedeutet aber auch, dass die Doppelbelastung weitergeht, genau so als wenn Sie in der Champions-League geblieben wären. Das das nicht einfach ist wenn man einen "bescheidenen" Kader hat, haben schon viele Vereine erfahren müssen. Obendrein hat man dann dadurch auch noch mehr Verletzte, ist ja klar.
Wenn also Gladbach auf Grund dessen in dieser Saison nicht wieder die Champions-League Plätze erreicht, braucht sich niemand beschweren. Ein Platz im Mittelfeld am Ende der Saison kann als Erfolg gewertet werden.

Moore
Moore 25.11.16

Schade, dass du das Spiel vorgestern verpasst hast.