1. Bundesliga | Markus Gisdol

Verlänge­rung in dieser Woche?

| Gemeldet von: Wollekarolle
Markus Gisdol: Verlängerung in dieser Woche?
LeeDaiger

Autor:

Teilen Twittern Plus 1

Die zerfahrene Partie zwischen Eintracht Frankfurt und seinem Hamburger SV war "fußballerisch kein Leckerbissen", urteilte Trainer Markus Gisdol nach der Partie am "ZDF"-Mikrofon und fasste damit den allgemeinen Tenor zusammen. In Bezug auf seine Arbeit im Allgemeinen herrscht demgegenüber unter Fußballgelehrten recht einhellig die Meinung, dass sich mit 47-Jährigen als Chefcoach der Rothosen ein Aufschwung eingestellt hat, auch wenn sich die Hanseaten angesichts punktender Konkurrenz noch auf dem Relegationsplatz befinden.


Daran, dass sich Gisdol und der Bundesligadino auf eine Verlängerung des am Saisonende auslaufenden Vertrags einigen werden, bestehen dementsprechend keine wirklichen Zweifel. Auch der HSV-Vorstandsvorsitzende Heribert Bruchhagen äußerte gestern im "Sport1"-Talk "Doppelpass", es müsse mit dem Teufel zugehen, wenn man sich nicht einige. Auskunft über den anvisierten Zeitpunkt der Vertragsverlängerung ließ sich der 68-Jährige demgegenüber nicht entlocken.

Berichten des "Hamburger Abendblatt" und der "Hamburger Morgenpost" zufolge werden sich die Parteien noch in dieser Woche auf einen neuen Kontrakt einigen, wobei es um einen Zweijahresvertrag gehen soll. Dieser wird wohl ligaunabhängig sein – dass die Verhandlungen in diese Richtung laufen, deutete Gisdol vor rund zwei Wochen bereits an.

Markus Gisdol - Verlänge­rung in dieser Woche?
8.7 von 10 auf Grundlage von 45 Bewertungen
7 Nutzerkritiken
Deine Meinung?
Kommentare
Robinho222
Robinho222 20.03.17

5 Jahre plus Option auf frühzeitigen Ruhestand. :)

horizons_inc
horizons_inc 20.03.17

The Next Arsene Wenger

aiKaramba
aiKaramba 20.03.17

Da der Vertrag am Saisonende ausläuft ist das denke ich jetzt der richtige Schritt. Hamburg spielt bis auf wenige Ausnahmen wieder Fußball und es ist auch in den letzten Wochen und Monaten recht ruhig geworden. Ich halte das nicht zuletzt auch für Gisdols Verdienst. Klar muss der HSV erst mal die Klasse halten und den sich andeutenden Aufschwung bestätigen aber ein wenig Beständigkeit tut der Mannschaft sicher gut und mit Gisdol hat man einen der zumindest sein Handwerk versteht. Dass die wenigsten Trainer sich mit einem Einjahresvertrag abspeisen lassen sollte auch klar sein, warum ich eine Laufzeit von zwei Jahren in Ordnung finde...

Alemanneentchen
Alemanneentchen 20.03.17

Stimme ich dir zum Großteil zu, bin auch der Meinung, dass Gisdol in Hamburg sehr gute Arbeit macht. Dennoch macht mich dieses Verhalten der HSV-Verantwortlichen etwas stutzig. In jüngerer Vergangenheit wurde mehrmals der Fehler gemacht, sportlichen Verantwortungsträgern, ob Trainern oder anderen Funktionären, in guten Phasen langfristige Verträge anzubieten. Ein paar Wochen oder Monate später lief es dann plötzlich wieder schlechter, man kündigte den Vertrag auf und musste anschließend Abfindungen zahlen. Daraus sollte man doch eigentlich gelernt haben - daher verstehe ich nicht, und ich betone, auch obwohl Gisdol sehr gute Arbeit macht, warum man nicht bis zum Saisonende mit der Verlängerung wartet. So eilig hat man es doch jetzt auch nicht.