Baptiste Santamaria | SC Freiburg

Streich lässt sich bei Santamaria nicht in die Karten schauen

25.09.2020 - 18:15 Uhr Gemeldet von: Robin Meise | Autor: Robin Meise

Für satte 10 Millionen Euro hat der SC Freiburg Baptiste Santamaria vom SCO Angers aus Frankreich losgeeist. Ob der neue Mittelfeldakteur nach seiner ersten Trainingswoche im Breisgau gleich zum Einsatz kommen wird, ließ Cheftrainer Christian Streich in der obligatorischen Medienrunde allerdings noch offen.


"Es ist jetzt so, dass er dreimal mittrainiert hat. Heute haben wir ihn rausgenommen, da hatte er also kein vollwertiges Training. Es ist natürlich relativ viel auf ihn zugekommen. Er ist in einem neuen Land mit einer neuen Sprache", so der Fußballlehrer am Freitag.

Besonders was die Spielweise seines neuen Klubs betrifft, habe der Franzose nach Einschätzung seines Trainers noch einiges aufzuholen: "Neue Systematik und er muss die ganzen neuen Kollegen kennenlernen. Dazu kommen die ganzen taktischen Aspekte, was jetzt alles extrem viel ist."

Auf Nachfrage, ob Santamaria in der kommenden Partie gegen den VfL Wolfsburg am Sonntag (18:00 Uhr) gleich in der Startelf spielen könnte, entgegnete Streich: "Im Kader ist er sicher. Startelf schließe ich nicht aus, es kann sein."

Quelle: Pressekonferenz

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
-
-
4,00 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
-
-
-
4
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
75% KAUFEN!
21% BEOBACHTEN!
4% VERKAUFEN!