16.11.2018 - 18:00 Uhr Autor: Kristian Dordevic

Im Normalfall wird Werder Bremen im Winter nicht auf dem Transfermarkt zuschlagen. Davon geht jedenfalls Trainer Florian Kohfeldt aus, zumal zur Rückrunde mit Fin Bartels (im Aufbau nach Achillessehnenriss) ein gefühlter Neuzugang dazustößt. Die Grün-Weißen haben für die Zukunft darüber hinaus einen weiteren Quasi-Neuzugang in der Hinterhand: Josh Sargent.


Das 18 Jahre junge Sturmjuwel aus den USA wird seit Wochen und Monaten behutsam an die Profis herangeführt und soll seinen Weg fürs Erste an der Weser fortsetzen, ohne zwischenzeitlichen Schlenker. Was konkret bedeutet, dass eine Ausleihe im Winter nicht in Betracht gezogen wird. Einer solchen Idee schob Kohfeldt heute den Riegel vor.

"Er bleibt ganz sicher hier und fliegt mit ins Trainingslager nach Südafrika", erklärte Werders hauptverantwortlicher Übungsleiter laut "Weser-Kurier" und verlieh dieser Haltung Nachdruck, indem er hinterherschob: "Wenn jemand nach ihm fragen will, kann er sich den Anruf sparen."

Quelle: meinwerder.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
-
3,75 Note
3,50 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
-
10
3

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

42% KAUFEN!
57% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 16.11.18

    Sehr gut und auch erwartbar. Er kam halt nur noch nicht zum Zug, weil er erst einmal U23 spielen sollte und weil die Länderspielpausen für ihn viel Arbeit irgendwo in der Welt bedeuten. Man äußert sich ja nach und nach etwas offensiver was seine Anbindung an die A-Elf angeht, kann mir auch gut noch ein paar 10-Minuten-Einsätze in der Rückrunde vorstellen wenn Not am Mann ist und nicht alle anderen Stürmer abrufbar sind.

    Die nächste Stürmergeneration in Bremen könnte granatig sein. Jeggestein, Sargent, Rashica, dazu Ihorst als Kante, David Philipp dahinter + Osabutey und Mensah Quarshie fürs Kontern.

    BEITRAG MELDEN

    • 17.11.18

      Kommt wohl drauf an für welche Liga man plant Osabutey ist bei einem MW von 75k, Mensah Quarshie hat erst 8 Tore in der A-Jugend, bei Ihorst sind es nur 3 für die RL Nord reicht es wohl, aber bei mehr müssen alle mehr zeigen. Gerade Osabutey Jg. 98 16 Spiele nur 7 Tore und 2 Vorlagen.

      Sargent war nicht mit zur N11, aber das macht nichts, wer Weah als Konkurrenten hat...

      Sargent könnte meiner Meinung nach nur in Deutschland verliehen werden und es ist besser wenn er gleich in Bremen bleibt, damit er sich besser einlebt. Klar falls es gar nicht geht muss er weg, dann aber dauerhaft, das wäre aber für alle schade (ich denke an Brasilianer zB Wesley die Integrationsprobleme hatten).

      BEITRAG MELDEN

    • 17.11.18

      Coole Statistiken, bro.... Warum du dich bei Mensah auf 8 fixierst, aber nicht erwähnst, dass er mit diesen 8 Toren in 11 Spielen auf Platz 3 der Torjägerliste steht, naja. ;) Zum Komplettieren kann man dann gerne noch sagen, dass Philipp als OM mit 7 Toren und 7 Vorlagen in 11 Spielen und dem Interesse von PL-Clubs auch seinen Anteil an der nächsten Welle hat.

      Aber generell: es gibt mehr Faktoren, die die Qualität von einem Stürmer ausmachen. Osabutey ist für mich jetzt auch nicht der Kompletteste, aber eine interessante Komponente, bringt er mehr Geschwindigkeit mit als die meisten. Und ich argumentiere hier auch nicht für irgendein Managerspiel oder für die nächsten paar Monate, sondern für den Bremer Nachwuchs, der in den nächsten Jahren bei guter Entwicklung dazustoßen kann und wegen dessen ich eben euphorisch bin.

      BEITRAG MELDEN