Kasim Adams | TSG 1899 Hoffenheim

Heute Medizincheck in Hoffenheim?

24.07.2018 - 09:16 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic

Der Saisonauftakt vom BSC Young Boys war ein weiteres Indiz dafür, dass Kasim Nuhu den Berner Klub bald verlassen dürfte. Der Innenverteidiger, in der vergangenen Spielzeit noch unangefochtene Stammkraft, wurde beim 2:0 gegen Grasshopper Club Zürich nicht aufgeboten. Jetzt sieht es danach aus, als realisiere sich der seit Wochen im Raum stehende Transfer zu 1899 Hoffenheim.


Laut Informationen des "kicker" weilt Nuhu in diesen Stunden im Kraichgau, um bei der TSG die obligatorische sportmedizinische Untersuchung zu absolvieren. Dementsprechend könnte es noch heute zur offiziellen Verkündung des Wechsels kommen.

Für die Verpflichtung des ghanaischen Nationalspielers, dessen Vertrag beim Schweizer Meister bis 2021 datiert ist, legt Hoffenheim kolportierte acht Millionen Euro auf den Tisch, zuzüglich Boni in Höhe von bis zu zwei Millionen Euro.

Quelle: kicker.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
4,00 Note
4,05 Note
4,25 Note
-
Saison
2018/19
2019/20
2020/21
2021/22
Einsätze
13
13
12
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
50% KAUFEN!
50% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 24.07.18

    Goodbye Bicakcic?

    • 24.07.18

      Nuhur keine Eile.

    • 24.07.18

      Riecht für mich schwer danach. Vor 3-4 Jahren war er zumindest kämpferisch und von der Einstellung her eine Bank, spielerisch tat er sich ja schon immer etwas schwerer. Das Hamburger-Gerücht und somit 2. Liga wäre evtl. eine gute Alternative. Andernfalls erscheinen wohl nur noch potenzielle Abstiegskandidaten oder eben die Aufsteiger der 1. Liga realistisch für ihn.

    • 24.07.18

      Sofern man in Hamburg die Dinge endlich mal anders angehen will, wäre eine Verpflichtung von Bicakcic obsolet. Ein Bundesliga-Veteran mit wenig Spielpraxis und hohen (verhältnismäßig für die 2. Liga) Gehaltsforderungen passt dann doch eher zum alten HSV. Könnte mir eher vorstellen, dass es ein Bundesliga-Verein macht.

    • 24.07.18

      HSV wäre wohl auch eher nur auf Leihbasis aufgrund der eingetretenen Personalprobleme (Jung und Papa langzeitverletzt) und Gehaltsbeteiligung von der TSG. Glaube nicht das das realistisch ist