Silas Wamangituka | VfB Stuttgart

In­nenbandprob­lema­tik macht Wamangituka noch zu schaffen

25.10.2020 - 07:00 Uhr Gemeldet von: Bennet Stark | Autor: Bennet Stark

Nach dem guten Saisonstart mit drei Toren und einer Vorlage in den ersten drei Pflichtspielen blieb Silas Wamangituka vom VfB Stuttgart zuletzt eher blass. Auch in der Partie am Freitag gegen Köln (1:1) wurde der Kongolese früh ausgewechselt. Nachdem er kaum Impulse setzen konnte, war nach 56 Minuten Schluss für ihn.


Auf der Pressekonferenz nach dem Spiel stellte sich die Frage, ob Wamangituka mit dem Erwartungsdruck nach dem guten Start zu kämpfen habe. Cheftrainer Pellegrino Matarazzo vermochte das nicht sicher zu beantworten. Auf die Frage, ob der Offensivmann deswegen gehemmt sei, äußerte Matarazzo: "Puh... Er sagt 'Nein'."

Stattdessen führte der Coach die Innenbandprobleme an, die Wamangituka in der Vergangenheit plagten. "Ich glaube, das beschäftigt ihn weiterhin. Man sieht das auch nach dem Spiel, dass er wieder seine Eistüte auf dem Bein hat, auf dem Knie."

Dem Übungsleiter ist nicht entgangen, dass Wamangituka teilweise noch nicht zu 100 Prozent da ist: "Man hat das auch gesehen in der ein oder anderen Situation, in der er vom Pressschlag wegzieht, nicht durchzieht, wie er das sonst früher gemacht hat. Ich glaube, das ist aufgrund der Schmerzen, die er noch ein Stück weit spürt."

VfB Stuttgart: Wamangituka bald wohl schmerzfrei

Die Probleme werden Wamangituka nach Einschätzung Matarazzos auch in den kommenden ein bis zwei Wochen begleiten. Bis er überhaupt nichts mehr spürt im Knie, "dauert das insgesamt, glaube ich, noch circa vier Wochen".

Quelle: Pressekonferenz

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
-
-
3,62 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
-
-
-
8
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
40% KAUFEN!
26% BEOBACHTEN!
32% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 25.10.20

    und er rasiert trotzdem

  • 25.10.20

    Frage ist, ob er dann die nächsten Spiele überhaupt s11 spielt oder ob ihm da Ruhe verordnet wird...

    • 25.10.20

      Zum Glück hat Stuttgart nächste Woche wieder das Freitag spiel, also einfach so lange halten und dann schauen ob er s11 ist

  • 25.10.20

    Finde die Ausrede zu billig. Dann lass ihn halt draußen.

  • 25.10.20

    Eher verkaufen? Hat die letzten 3 spiele unterirdisch gepunktet und das klingt jetzt so als würde er eventuell etwas geschont werden.

    • 25.10.20

      Wenn der Gegner nicht Schalke heißen würde, würde ich ihn verkaufen. Aber gegen die kann er sogar mit Kreuzbandriss gut punkten..

    • 25.10.20

      Ja denke ich warte noch das Schalke Spiel ab, wenn er da nicht liefert kommt er weg

    • 25.10.20

      Genau so sehe ich es auch und wenn er nicht in der s11 steht, wird er verkauft

    • 25.10.20

      Ich könnte mir vorstellen das er grade gegen Schalke nicht dabei ist weil man ihn bei so einem Gegner aktuell draußen lassen kann

    • 25.10.20

      @Pippo11
      wenn Du bis Freitag wartest, wird Silas schon paar Milliönchen gesunken sein.
      Abgesehen von den letzten drei miesen Spielen, steht im Bericht, dass Silas bis zu vier Wochen noch Probleme mit dem Knie haben wird. Und als Manager riskiert man, dass es sogar innerhalb dieser Zeit schlimmer wird.
      -->Millionengrab

    • 25.10.20

      Naja paar Milliönchen finde ich jetzt auch etwas übertrieben, klar wird er etwas sinken, vielleicht auch 1 mio, wobei ich die Verkäufe wie gesagt nicht verstehe, da das nächste Spiel gegen Schalke und Freitag Abend ist, also bis dahin Alternative kaufen und um 19:30 schauen, wen ich behalte

    • 25.10.20

      Um dann am Freitag festzustellen, dass er nicht spielt. Materazzo wird doch nicht einen am Knie angeschlagenen Spieler einsetzen, das Risiko ist doch viel zu groß. Glaubst Du er würde die Verantwortung übernehmen, wenn sich im Spiel die Verletzung verschlimmert, oder gar ein Kreuzbandriss kommt? Er kann doch aus dem vollen schöpfen. Wie gesagt, es ist nur ein gut gemeinter Rat, aber eine sofortige Alternative würde Dich weniger Verlust kosten

    • 25.10.20

      Ja du hast wahrscheinlich auch vollkommen recht, meine Hoffnung ist nur, dass alle Manager geschlossen bis Freitag Abend warten, er somit auch nicht sinkt und man ihn guten Gewissens erst dann verkaufen kann ;)

    • 25.10.20

      😊...leider ist das (Manager)Leben hart, und es gibt auch LEIDER zu viele panische Manager, die sogar wirkliche Top Spieler immer wieder sofort verkaufen. Aber die Hoffnung stirbst ja bekanntlich zuletzt, also drücke ich Dir die Daumen! Aber viel Hoffnung hätte ich hier nicht, so leid es mir tut 😉☘

    • 25.10.20

      Silas wird spielen, er ist rechts gesetzt im System von Pellegrino Matarazzo. Die Probleme im Knie hat er seit dem Bayer Leverkusen Spiel und konnte sowohl gegen Hertha BSC als auch gegen den 1. FC Köln auflaufen.

      Ab 10:55 spricht Pellegrino er über Silas: https://vfbtv.vfb.de/tv/video/interviews/pressekonferenzen-2020-2021/20201023_PKs_nach_Koeln_neu/

    • RS6
      1 Frage 0 Follower
      RS6
      25.10.20

      Aber es ist auch festzuhalten, dass Silas in den Spielen gegen Hertha und Köln keinen großen Einfluss hatte. In den Spielen hat man schon gesehen, dass er nicht bei voller Fitness ist.

    • 26.10.20

      Wenn ihr von Comunio redet, dann sind Verkäufe nicht relevant. Die Frage stellt sich eher, ob er aufgrund der letzten Leistungen (1 Punkt aus drei Spielen) sowie der gesundheitlichen Thematik gekauft wird und das sehe ich bei den 4,6 Mio derzeit eher nicht - ergo, er wird tendenziell sinken.