TSG 1899 Hoffenheim | 1. Bundesliga

Kramaric & Baumgartner zeigen sich gegen Wiesbaden treffsicher

13.08.2020 - 17:49 Uhr Gemeldet von: Robin Meise

Die TSG Hoffenheim hat das erste Testspiel der Vorbereitung auf die kommende Saison mit 7:1 gegen Wehen Wiesbaden gewonnen. Die Partie wurde über vier Viertel zu je 25 Minuten ausgetragen.


Andrej Kramaric konnte die Weichen im Duell mit den Hessen bereits frühzeitig durch einen Doppelpack auf Sieg stellen. Zunächst bugsierte der kroatische Stürmer einen Schuss aus etwa 35 Metern per Lupfer in das Gehäuse der Wiesbadener (8.), bevor der 29-Jährige, der zuvor von SVW-Keeper Carstens im Strafraum gefoult wurde, nur kurze Zeit später vom Punkt nachlegte (16.)

Ebenfalls per Doppelpack trug sich Christoph Baumgartner aufseiten der Sinsheimer in die Torschützenliste ein. Der Österreicher netzte innerhalb von wenigen Minuten (66., 70.) zweimal ein und machte den Sack somit vorzeitig zu. Die weiteren Treffer erzielten Neuzugang Mijat Gacinovic (80.), Robert Skov (83.) und Ihlas Bebou (91.).

Den abschließenden Ehrentreffer konnte Tobias Schwede für die Wiesbadener im Kasten der Hoffenheimer unterbringen (96.).

Das nächste Testspiel der TSG Hoffenheim (aktuell) ist erst für den 29. August terminiert. Die angesetzte Partie gegen den 1. FSV Mainz 05 wird um 15:30 Uhr angepfiffen.


  • KOMMENTARE
  • 13.08.20

    bicakcic und posch und hübner in der IV wär auch denkbar wenn grillitsch auf die 6 geht

  • 13.08.20

    Ich glaube es interessiert uns alle brennend, was Hoeneß mit der TSG vorhat. Daher habe ich mir das Testspiel mal wieder genauer angeschaut. Leider konnte ich das Spiel nicht zu Ende gucken. Daher ist meine Beobachtung nicht ganz vollständig und die letzten 25. Minuten habe ich nicht gesehen.

    Hoeneß rief selbst häufig die Worte Kontrolle, Ordnung & Struktur auf das Spielfeld und davon war auch das Spiel der Hoffenheimer in den ersten 25. Minuten geprägt. In einem klaren 4-3-3 wurde gespielt, bei denen jeder eine eindeutige Position und Aufgabe erhalten hat. Stafylidis & Kaderabek zeigten sich offensiv und Grillitisch nahm den defensiveren Part im Mittelfeld ein. Die beiden Flügel tauschten öfter mal die Seiten.

    Hoffenheim erzielte mit der ersten Chance das 1:0 nach einem schönen Weitschuss von Kramaric, nachdem Grillitsch einen tollen Pass auf den Kroaten spielte. Wiesbaden wirkte jedoch auch sehr unkonzentriert und machte es Hoffenheim auch beim Elfmeter einfach, den Kramaric sicher verwandelte. Ein einfacher hoher Ball zum Ende der ersten 25 Minuten zeigte jedoch auch, dass Hoffenheim defensiv über die außen auch Unsicherheiten zeigen kann.

    Baumann: Baumann war insgesamt sehr aufmerksam, außer in einer Situation, in der er einen schlechten Pass im Aufbau spielte. Zum Ende der zweiten 25 Minuten mit einer sehr guten Parade, als es mal wirklich gefährlich wurde.

    Kaderabek: Offensiv sehr auffällig und mit vielen Flanken aus dem Halbfeld. Gerade weil die Außenverteidiger im System von Hoeneß sehr offensiv stehen passt das sehr gut zu seinem Spiel. Defensiv wie häufig nicht ganz sattelfest, aber gegen einen Drittligisten auch halb so wild. Könnte in diesem System ein großer Gewinner werden.

    Bogarde: Hatte einen tollen Solo-Lauf à la Lucio, wo er einmal quer übers Feld die Gegner ausspielte und sich offensiv zeigte. Sonst kleine Stellungsfehler aber nichts Wildes. Solider Auftritt.

    Hübner: Minimale Unsicherheiten im Aufbau, sonst solide und wenig auffällig.

    Stafylidis (bis 25. Minute): Konnte sich nur in den ersten 25 Minuten beweisen. In dieser kurzen Zeit auffällig mit einem guten Schuss vor dem Elfmeter und ein paar soliden Flanken. Auch ein Außenverteidiger, dem das Spiel von Hoeneß liegen sollte.

    Grillitsch: Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Hoffenheimer. Viele Ballaktionen, gutes Aufbauspiel und sichere Pässe an den Mann. Wirkte in den zweiten 25 Minuten etwas unkonzentrierter hatte ein paar Abspielfehler in Regionen des Feldes, wo dies nicht passieren darf und konnte sich dann nur mit einem Foul helfen. Insgesamt jedoch ein guter Auftritt!

    Samassekou: Spielte auf der 8er Position im Mittelfeld, die für ihn perfekt gemacht ist. Konnte sich offensiv teilweise in Szene setzen und hatte ein paar gute Kombinationen im Zusammenspiel mit Kaderabek ohne direkte Torabschlüsse zu haben.

    Elmkies (bis 25. Minute): In der Kürze der Zeit wenige Aktionen zum bewerten gehabt.

    Bruun Larsen: Laufstark und präsent auf dem Platz zu erkennen. Hatte ein paar gute Kombinationen und vereinzelnd Abschlüsse. Seine Flanken waren wechselhaft. Insgesamt sehr bemüht sich zu zeigen.
    Kramaric: Schlitzohr beim 1:0, bei dem er sieht, dass der Torwart zu weit vor dem Tor steht. Auch beim Elfmeter clever und sicher verwandelt. Hat diesen Torriecher, den nur wenige haben und das zeigt sich auch beim seinem heutigen Einsatz.

    Belfodil (bis 25. Minute): Ein paar gute Läufe und Ansätze, die auf seine alte Form hinweisen. Ist nach der langen Verletzung jedoch noch am Anfang und hatte auch nur 25 Minuten Zeit sich zu beweisen. Mal schauen was da noch so kommt.

    In den zweiten 25 Minuten wurde etwas höher angelaufen. Hoffenheim kam zu vielen kleinen Chancen, ohne dabei Großchancen zu erarbeiten. Eine Ecke von links gab es, die von Bruun Larsen getreten wurde.

    Brenet (ab 25. Minute): Wenige auffällige Aktionen, aber war auch nur sehr kurz auf dem Platz.

    John (ab 25. Minute): Hatte eine gute Kombination, die Klauss nicht vollenden konnte.

    Klauss (ab 25. Minute): Bulliger Stürmer, der sehr bemüht war, sich zu zeigen. Hatte viele kleine Chancen, ohne diese verwerten zu können. Mit seinen Abschlüssen und dem ständigen Anlaufen jedoch sehr positiv aufgefallen in der Kürze der Zeit.

    In den dritten 25 Minuten wurde komplett durchgewechselt. Hoffenheim spielte weiterhin im 4-3-3 mit Akpoguma & Skov auf den Außen und Posch & Bicakcic in der IV. Vogt spielte, wie auch schon in der letzten Zeit in Bremen auf der 6. Geiger und Gacinovic bildeten das Duo auf der 8. Die Vorderachse bestand aus Dabbur, Baumgartner und Bebou. Baumgartner dabei in der Kramaric Rolle auf der zentralen Position. Jedoch wurde zwischen den Dreien auch viel rotiert. Standards wurden von Skov ausgeführt.

    Noll: Gutes Aufbauspiel. Sonst wenige Aktionen zum Auszeichnen.

    Akpoguma: Ist kein gelernter Außenverteidiger machte es dafür aber in Ordnung.

    Posch: Gute Balleroberung und solide Defensivarbeit insgesamt.

    Bicakcic: Abgeklärt, ohne groß gefordert zu werden.

    Skov: Schöne Flanke auf Baumgartner zum 3:0. Auch seine Standards sind meistens gefährlich. Ähnliche Worte wie bei Kaderabek könnte vom System von Hoeneß profitieren.

    Vogt: Leitete das Aufbauspiel der Hoffenheimer und machte das unaufgeregt und sicher. Hat diese Rolle auf der 6 auch zum Ende seiner Leihe in Bremen gespielt, daher keine ungewohnte Rolle.

    Geiger: Schuss aus der zweiten Reihe, sonst wenige auffällige Aktionen. Lies den Ball ordentlich laufen.

    Gacinovic: Hatte aus meiner Sicht wenige Aktionen in den dritten 25 Minuten, die ich beobachten konnte. Mal schauen was da noch in der nächsten Zeit kommt.

    Bebou: Gute Chance, die er aber dann auch verwerten muss. Sehr aktiv und laufstark und mit einer guten Übersicht für seine Mittspieler.

    Baumgartner: Handlungsschnell und aktiv. Doppelpack super verdient und hat Kramaric eins zu eins ersetzen können. Ähnliche Worte wie beim Kroaten oben sind angebracht, wirklich gute Vorstellung!

    Dabbur: Hatte eine gute Chance, die zum Tor führen kann / muss. Meiner Meinung nach auf der linken Außenbahn ein wenig verschenkt. Ist für mich eher ein Mann für die zentrale Position.

    Vielleicht kann einer von euch ja dann etwas zu den letzten 25 Minuten sagen :)

    PS: Da habe ich wohl noch so einiges verpasst..

    • 13.08.20

      Starker Beitrag! Danke!

    • 13.08.20

      Du machst einfach die besten Zusammenfassungen. Dickes Kompliment, bitte weiter so.

    • BavariaFantastica
      1 Frage 5 Follower
      BavariaFantastica
      13.08.20

      Wer gibt da wieso diskikes?

    • 13.08.20

      Kurzer Edit zu den letzten 25 min:

      Da hat die TSG noch mal aufgedreht. Wiesbaden hat in den letzten 25min aber auch sehr erschöpft gewirkt.

      Gacinovic attestiere ich eine deutlich stärkere Leistung als Konstantin (liegt aber auch an den letzten 25min) mit nem feinen Hackentreffer und zwei Torvorlagen auf skov und bebou. Bebous Lauf vor seinem Tor war auch gut und er hat sehr dynamisch gewirkt.
      Skov absolute Bank wird denke ich sicherlich Stamm LV in der kommenden Saison.
      MMn waren skov, Gavinocvic und Baumgartner, natürlich auch wegen der Tore und wie diese herausgespielt worden sind, die „besten“ Spieler der TSG in den letzten zwei Vierteln.

    • Mino Raiola
      1 Frage 4 Follower
      Mino Raiola
      13.08.20

      respektlos, die jenigen die für so ausführliche Berichterstattungen einen Dislike geben.

      Machts besser! 😉

      Bitte weiter so Konstantin und besten Dank für diese Mühe 💪

    • 13.08.20

      Vielen Dank für deine Beiträge👌🏼 Schlichtweg überragend

    • 13.08.20

      @Konstantin
      Krassen Respekt. Selbst wenn man inhaltlich Dinge anders sieht, brauch die Community so Leute wie dich.
      Ich bedanke mich herzlich bei dir
      ❤ ♥️ ❤

    • 13.08.20

      Konstantin:
      Mal ernsthaft, hast du schon mal nachgedacht Sportreporter zu werden? 🤔 (falls du das nicht sowieso schon irgendwo bist)
      Super gute Zusammenfassung und einfach verständlich. Tipi Topi 👌

    • 13.08.20

      Danke für die Zusammenfassung. Nicht nur wegen der Mühe an sich, sondern auch das sie super zu lesen sind und das echt viele Informationen kompakt beschrieben sind. 👍😘

    • 13.08.20

      Dickes Lob auch von mir für den erneuten ausführlichen Bericht

      Am Besten gefällt mir, dass der Text einem unparteischen Sportreporter gleichkommt, Fakten enthält und Worte wie "brutale Maschine fehlen. Zudem wird kein Spieler unnötig gehypt, außer die stark spielen und sich Lob verdient haben.
      Gerne mehr davon 👍

    • 13.08.20

      Sorry aber „Maschine“ ist bei diesem jungen Mann definitiv angebracht!!!!

    • 13.08.20

      Danke bro

  • 13.08.20 Bearbeitet am 13.08.20 20:51

    Würdet ihr sagen ihr seid

    Gute Manager👍🏼
    Sehr sehr schlechte Manager👎🏼

  • 13.08.20

    Was ist mit Dabbur? Künftig S11?

    • 13.08.20

      Absolut. Gehe FEST davon aus, dass Dabbur im Zentrum vorne startet, während Kramaric über links kommt. Skov wird wohl als LV agieren. Ich erwarte keinen Stammplatz für Bruun Larsen respektive Stafylisidis

    • 13.08.20

      Die Versuche seine Spieler zu pushen werden hier echt immer armseeliger...

      Wer krmaric nicht zentral sieht hat den Fussball nie geliebt!

    • 13.08.20

      Wie sich der wahre Jürgen Kohler für solche Aussagen schämen muss. Tut mir Leid der Mann, hat er echt nicht verdient. :-(

    • 13.08.20

      Bin auch gespannt was mit Dabbur passiert. Am Ende der Saison war er öfter erfolgreich, aber direkt nach der Coronapause hat man ihm seine körperliche Defizite doch angemerkt. Bin gespannt wie er nach einer kompletten Vorbereitung im Strumpf steht. Aber eine absolute Kaufempfehlung ist das für den Preis nicht unbedingt.

  • 13.08.20

    @Konstantin: Danke ! Ich habe erst in der 75. Minute eingeschaltet und kann nur die letzte 1/4 Stunde kommentieren.
    Die Abwehr war sehr solide - bis auf das Gegentor ganz zum Schluss, das aus einem Out- Einwurf in der eigenen Hälfte für Hoffenheim entstand. Dabei gelangte der Ball zu einem Wehener, der schnell steil zu Schwede passte, welcher wuchtig mit dem Linken ins lange Eck abzog. Noll machte sich zwar lang, erwischte die Kugel aber nicht mehr.

    Das Mittelfeld hatte schöne Pass- Staffeten, 1x Berühren, präzise, scharfe Pässe. Wirkte sehr konzentriert und spielfreudig. Teilweise "brasilianisch" und echt schön anzusehen! Gacinovic vollstreckte eine Bebou- Hereingabe mit der Hacke von etwa 12 Metern aus spitzem Winkel. Sehenswert! Danach gab er noch den Assist für den folgenden Treffer (von Skov glaube ich). Bebou lauffreudig, schnell- und verdiente sich auch seinen Treffer zum Ende der Partie.
    Wenig Fehlpasses- und immerhin 7 Treffer erzielt. Es ist allerdings zu erwähnen, dass Wehen Wiesbaden kaum in die Offensive schaltete in den letzten 15 Minuten. Der 2- Klassen- Unterschied war deutlichst zu erkennen. Von daher kann man den hohen Sieg nicht zu hoch bewerten. Trotzdem: Man konnte sehen, dass die Stimmung am Platz gut ist, sie freuten sich über jedes Tor, waren leidenschaftlich, attackierten, auch, wenn es um nichts ging (außer, um auf sich aufmerksam zu machen- und das wollte jeder einzelne)!
    Ein toller Einstieg für Hoeness und das Team würde ich mal resümieren!

  • 13.08.20

    Welche Pläne hat Hoeness wohl mit Bogarde? Meint er der spielt diese Saison schon eine Rolle in der Hoffenheimer Defensivaufstellung?

  • 13.08.20

    Baumgartner oder Harit im Mittelfeld?

  • 13.08.20

    Unabhängig vom Preis,
    Samessekou oder Dabbur?