TSG 1899 Hoffenheim | 1. Bundesliga

Sextett kehrt nach Quarantäne auf den Platz zurück

23.11.2020 - 17:54 Uhr Gemeldet von: Robin Meise | Autor: Robin Meise

Bei der TSG Hoffenheim kehrt nach der Corona-Welle langsam aber sicher wieder Normalität ein. Gleich sechs Akteure konnten die häusliche Quarantäne nach den positiven Befunden verlassen und teilweise wieder regulär am Teamtraining der Kraichgauer teilnehmen. Lediglich Sargis Adamyan, den es jüngst während seiner Länderspielreise erwischt hatte, muss weiterhin isoliert werden.


"Das ist eine Nachricht, die uns aufatmen lässt und in unseren Entscheidungen bestätigt", freute sich Sportdirektor Alexander Rosen über die Rückkehr von Kevin Vogt, Sebastian Rudy, Ishak Belfodil, Munas Dabbur und den beiden Dänen Jacob Bruun Larsen sowie Robert Skov. Vogt und Larsen trainieren im Gegensatz zu den anderen Akteuren, die vollständig am Teamtraining teilnehmen konnten, zunächst aber noch individuell.

"Das Infektionsgeschehen konnte durch die selbstverordnete Quarantäne des Teams gestoppt werden", führte Rosen weiter aus. "Das Wichtigste ist, dass wir keine schweren Verläufe hatten und es allen Spielern beziehungsweise Mitarbeitern gut geht."

Wie es um die Einsatzfähigkeit der einzelnen Akteure bestellt ist, lässt sich derzeit noch nicht genau sagen: "Wer von den Jungs für die Spiele gegen Liberec und Mainz schon wieder ein Thema sein wird, lässt sich heute noch nicht final abschätzen, aber im Hinblick auf den engen Spielplan bis Weihnachten bedeutet das für uns natürlich wichtigen Handlungsspielraum", so der Funktionär weiter.