TSG 1899 Hoffenheim | 1. Bundesliga

2:0 in Liberec – Hoffenheim bucht das Ticket für die K.o.-Runde

26.11.2020 - 20:50 Uhr Gemeldet von: Nils Richardt | Autor: Nils Richardt

Die TSG Hoffenheim hat bereits am vierten Spieltag der Europa-League-Gruppenphase das Ticket für das Sechzehntelfinale gebucht. Durch den 2:0 (0:0) Auswärtserfolg bei Slovan Liberec stehen die Kraichgauer nun mit 12 Punkten aus vier Spielen an der Tabellenspitze der Gruppe L und haben ihren Platz in der K.o-Runde sicher.


Im Vergleich zu den ersten drei Partien tat sich die TSG in Tschechien jedoch äußert schwer. Das lag auch daran, dass Trainer Sebastian Hoeneß ordentlich rotierte und im Vergleich zum letzten Bundesligaspiel gleich sechs Wechsel vornahm: Posch, Akpoguma, Bebou, Samassekou, Geiger und Kramaric rutschten allesamt auf die Bank. Dafür kamen Bogarde, Adams, Rudy, Gacinovic, Beier und Klauss neu in die Mannschaft.

Doch die Schonung der vielen Stammspieler machte sich bemerkbar: Nach vorne ging bei den Kraichgauern lange extrem wenig, sodass Hoeneß im Verlaufe der Partie doch noch einige Leistungsträger brachte, um den Sieg zu holen. Skov, Bebou, Kramaric, Geiger und Samassekou mussten allesamt aushelfen.

Für den entscheidenden Führungstreffer sorgten jedoch schließlich zwei Spieler aus der Startformation: Christoph Baumgartner verwertete in der 78. Minute eine Vorlage von Melayro Bogarde zum 1:0. Den Endstand besorgte in der 89. Minute Andrej Kramaric per Handelfmeter.