1. Bundesliga | Niklas Süle

Einigung mit Bayern München?

Niklas Süle: Einigung mit Bayern München?
LeeDaiger

Autor:

Teilen Twittern Plus 1

Rund eine Woche vor Weihnachten sorgte die Meldung über einen so gut wie sicheren Wechsel von Niklas Süle zum FC Bayern im Sommer für viel Beachtung. Von einer weitgehenden Einigung zwischen Spieler und Verein war damals die Rede, zu klären sei lediglich noch die Vertragslaufzeit. Wie der "kicker" in seiner heutigen Printausgabe berichtet, haben die beiden Parteien in der Zwischenzeit auch diese Hürde genommen und sich auf einen Vertrag bis 2022 geeinigt.

Auch im Verhältnis der beiden Klubs zeichnet sich dem Blatt zufolge eine Lösung in den Verhandlungen über die Ablösesumme für den vertraglich bis 2019 an die TSG gebundenen Innenverteidiger ab – Bayern und Hoffenheim nähern sich demnach mittlerweile an. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, wie es sich mit einer kolportierten Ausstiegsklausel in Süles Arbeitspapier verhält: Die "Bild" vermeldete vor drei Wochen, dass im Vertragswerk des 21-Jährigen eine festgeschriebene Ablöse über 20 Millionen Euro verankert sei.


Quelle: Offline - kicker

Niklas Süle - Einigung mit Bayern München?
7.1 von 10 auf Grundlage von 77 Bewertungen
14 Nutzerkritiken
LigaInisder-Durchschnittsnote in den letzten drei Jahren Bundesliga
3,07 NOTE
3,55 NOTE
3,37 NOTE
Saison 2014/15 2015/16 2016/17
Einsätze 14 33 15
Spielminuten 1260 (41%) 2970 (97%) 1297 (90%)
Deine Meinung?
Kommentare
CupHolder2015
CupHolder2015 12.01.17

Wäre in meinen Augen eine klasse Verstärkung und wohl ein Zeichen für den Abschied von Badstuber, was ich sehr bedauern würde (menschlich)

amused
amused 12.01.17

Deute das irgendwie auch in die Richtung. Die anderen drei IVs sind alle erst 28, haben sicher noch mindestens 4 gute Jahre vor sich als IV und ich kann mir nur schwer vorstellen, dass von Boateng, Hummels oder Martínez zeitnah jemand den Verein verlässt / verlassen will. Und 5 Top IVs sind dann schon ein wenig viel. Süle zu holen wäre allerdings nur verständlich aus Bayern Sicht. Wird ein sehr guter IV.

ElToro
ElToro 12.01.17

Ganz ehrlich: in dem Alter und mit dem Potential ist das doch kein backup-Transfer. Macht für mich aus Süle Sicht wenig bis gar keinen Sinn, wie bereits erwähnt und offensichtlich haben Boateng und Hummels noch einige Jahre vor sich..

Also entweder gibt es hier schon Tendenzen das Boateng wechselt zeitnah (er wird ja groß vermarktet, vlt will man ihn in der englischen Liga sehen oder er selbst brauch n Tapetenwechsel)

Oder der Junge ist schlecht beraten, er kann zu nahezu jedem anderen Topclub, wenn er denn wechseln will, gehen. Sich bei Bayern mit der Rotationsaussicht zufrieden zu geben wäre schon n bisschen Schade um das Talent
Man darf gespannt sein

amused
amused 12.01.17

Die Bayern gehen gerade mit einem fiten gelernten IV in die Rückrunde und in der Hinrunde musste erneut Alaba des öfteren in der IV aushelfen. Finde da gibt es deutlich ausreichend Perspektive und Möglichkeiten. Das wäre KEIN Backup Transfer. Süle bekäme seine Einsätze, da würde ich ziemlich viele Wetten eingehen.

Boateng wechselt ganz sicher nicht, egal ob ihn Jay Z vermarktet. Er hat seinen Vertrag erst vor gut einem Jahr bis 2021 verlängert und genießt das Prädikat "unverkäuflich". Martínez hat auch Vertrag bis 2021. Sehe da nicht, dass sich zeitnah etwas ändert. Süle würde trotzdem Sinn, kann da nur nochmals auf die aktuelle Situation verweisen.

SeeMeRockin
SeeMeRockin 12.01.17

Na dann wird er in 2 Jahren wieder verliehen und hat für seine Karriere eher einen Rückschritt gemacht, aber fürs Konto wird es sich gelohnt haben.
Bei all seinem Talent braucht er trotzdem regelmäßige Spielzeit auf dem Feld und egal wie talentiert er ist mit Hummels & Boateng hat Bayern die beste IV die man haben kann, warum sollte man einen von Beiden auf die Bank setzen.

Natürlich hat Bayern auch mal Verletzte und darum macht es für Bayern auch Sinn so viele und so gute wie mögliche Ersatzspieler zu haben, aber als Toptalent sich freiwilllig auf die Bank setzen und zuschauen.... aber muss jeder selbst wissen. Bayern kann es egal sein, die haben genug Geld auch die Leute auf die Bank zu setzen außerdem stellt es auch sicher, dass kein Konkurrent die Spieler bekommt.

oneberlin
oneberlin 12.01.17

Sorry, aber wenn ich diese ganzen "Ersatzbankpostings" lese, wird mir langsam schlecht.

- Kauft Bayern "fertige" Spieler, heißt es, dass Sie selber nichts entwickeln können.

- Kauft Bayern entwicklungsfähige Spieler, machen Sie Ihr Talent kaputt.

Wenn es nach euch ginge, dürften die Top 5 Clubs der Welt nur fertige Welklasse von anderen Vereinen verpflichten. Aber diese machen Sie dann ja kaputt und schwächen die direkte Konkurrenz, richtig?

Wenn euer Grundproblem ist, dass Ihr Bayern nicht leiden könnt und es schade findet, dass Süle dort hin wechselt, schreibt das auch.

Süle ist ein Top Talent auf seiner Position auf der Welt. Er ist "die nächste Generation" nach Hummels/Boateng/Höwedes/Mertesacker etc. in Deutschland.

Bayern wäre dumm, sich nicht um Ihn zu bemühen.
Süle wäre dumm, die Chance, bei einem der Topclubs in Europa, nicht wahr zu nehmen. Ob es funktioniert liegt einzig und alleine an ihm.

Kimmich, Müller, Alaba, Badstuber bestätigen dies. Auch ein Boateng war nicht die stabilste Größe, als er von ManC kam.

Die Gescheiterten ala Shaqiri, Hojbjerg, Kirchoff, Kurt, Götze hatten nun mal für den Moment nicht die Qualität für Bayern München. Sonst würden Sie jetzt bei Real, Barca, Chelsea, City oder Juve spielen - und nicht für die zweite, dritte oder vierte Geige in Europa.

CupHolder2015
CupHolder2015 12.01.17

Danke oneberlin! sehr gut zusammengefasst und mir und wohl auch anderen aus der Seele gesprochen!

Rafati365
Rafati365 12.01.17

Bei all den Kommentaren hier könnte man meinen, der Weg des geringsten Widerstandes sei ausnahmslos der Richtige und ein ordentlicher Wettbewerb nicht gewünscht (frei nach Kafka: "Im Kampf zwischen dir und der Welt, assistiere der Welt"). Ich gehe mal davon aus, dass Süle nicht zum FCBayern wechselt, um sich gemütlich auf die Bank zu setzen und entspannt ein höheres Gehalt einzustreichen. Er ist ein junger Spieler mit Talent und Ambitionen. Bei der Konkurrenz Hummels & Boateng wird er gefordert, der Wettbewerb wird deutlich härter sein als in Hoffenheim oder bei anderen Vereinen und ich finde es einen lobenswerten Schritt, dass er eine solche Herausforderung anzunehmen wagt. Natürlich geht Süle hier ein Risiko ein. Es ist nicht gesagt, dass er sich durchsetzen wird. Aber allein durch den Wettbewerb mit zwei der besten IV der Welt kann er wachsen und lernen (und er wird Spiele machen - davon bin ich überzeugt).

Bommel
Bommel 12.01.17

D'accord und es wird wirklich mal Zeit, das jemand hier Kafka zitiert, wenn der Vergleich auch holpert, wie Gottfried Benns Vermaße.