1. Bundesliga | Arjen Robben

Karriereende in München eine Option

Arjen Robben: Karriereende in München eine Option

Gemeldet von:

Teilen Twittern Plus 1

„Ich bin sehr glücklich in München. Meine Familie fühlt sich auch wohl. Es ist absolut vorstellbar, noch sehr lange zu bleiben. Es kann auch sein, dass ich meine Karriere hier beende. Möglich ist alles. Aber im Fußball kann viel passieren.“


zaehlpixeltipp3 Der HSV wird Deutscher Meister 15/16? – Jetzt wetten auf tipp3.de -Anzeige-

Quelle: bild.de

Deine Meinung?

11  Kommentare

QRL 25.02.

nervt mich ehrlich gesagt ein wenig inzwischen, der jung.

Kooglie 25.02.

Fähnchen im Wind ... Macht er am Wochenende
ein Tor ist er glücklich ... Spielt er nun 3 Wochen
wieder nicht ist er unzufrieden und lenht sich
gegen die Bandenwerbung ;-)

omlet 25.02.

egal was er sagt, es nervt hier einige. kann also nichts mit dem WAS er sagt zutun haben..

certina 25.02.

Liegt vielleicht an der Frequenz seiner Aussagen.

omlet 25.02.

oder an der grundsätzlichen abneigung ihm gegenüber..

Er sollte wirklich ein bisschen weniger den Mund aufreißen und einfach mit Leistung glänzen.. und zwar genauso wie am Wochenende. Denn nur damit kann er zeigen, ob er in die Startelf vom FCB gehört oder nicht! Mit Gelaber kommt man im Profifußball nicht weiter.. vor allem nicht beim FCB!

leibiii 25.02.

Genau...dieses ewige rum Gelaber! Damit mein ich aber nicht Robben. Last ihn doch sowas sagen. Ist doch nichts schlimmes dran. Nach so ner tollen Leistung darf man sich doch freuen und wenns ihn in München so gefällt, umso besser! Einen Robben würde ich noch gern die nächsten Jahre im Bayerndress sehen.

Dirsch 25.02.

Bin auch der Meinung, das ist einfach ein von den Zeitungen herbeigeschriebenes Bild von Robben. Steht halt als Superstar extrem im Fokus, weil jede Headline mit seinem Namen angeklickt wird. Ergo macht es monetär Sinn für die Zeitungen, eine Headline mit ihm zu bringen. Da wird sich dann auch gerne mal einiges aus den Fingern gesogen. Welcher Spieler wird denn sonst im Training mit einer extra Kamera beobachtet und wenn er mal etwas abseits steht gibt's gleich ne Schlagzeile a la: "Robben zeigt sich im Training frustriert", etc.

basseur 25.02.

absolut dirsch! und von wegen "er soll weniger den mund aufreißen, er nervt mich." von anderen unzufriedenen spielern hört man einfach weniger, weil sie nicht so im fokus stehen. alles was robben sagt, wird veröffentlich, was andere, vermeintlich weniger interessante spieler sagen bekommt ihr einfach nur nicht zu augen.

Kooglie 26.02.

Ich finde schon, dass man genügend über andere frustrierte Spieler liest ... Ich finde es nur nervend, dass wenn man nicht
spielt, direkt ein Fass aufmacht. Zumal Robben auch noch
verletzt war und nach den ersten paar Trainingseinheiten
schon damit anfing, dass er frustriert sei ...

ivys_end 26.02.

wenns um Klatsch und Tratsch geht, nicht um Fußball, haben sie alle ne Meinung...voll das Robbenschlachten...

Arjen Robben - Karriereende in München eine Option
8.2 von 10 auf Grundlage von 19 Bewertungen
11 Nutzerkritiken

Letzte Kommentare

Seite: 1
WOB__
WOB__ | 14:38
zu Dante
Dann wird Knoche aber auch nicht mehr lange bleiben.....
Hans_Vader
Hans_Vader | 14:36
zu Jonathan Soriano
Wenn man die Euroleague dazurechnet sogar 46 in 49 Spielen. ...
LockeDerBoss
LockeDerBoss | 14:26
VfB Stuttgart Eintracht Frankfurt 3. Spieltag
Steht Kostic noch im Kader?

Hot Stuff!