17.01.2017 - 16:14 Uhr Autor: Kristian Dordevic

Der Abschied von Adrián Ramos aus Dortmund darf nun wohl so gut wie sicher gelten. Vonseiten des BVB wurde in Person von Sascha Fligge ein sich anbahnendes Geschäft bestätigt. "Wir haben grundsätzlich Einigung erzielt und werden in den nächsten Tagen finale Gespräche führen", wird der Mediendirektor heute von der "Bild" zitiert.


Die spanische Zeitung "Ideal" berichtete bereits am Wochenende, dass ein Verkauf des Kolumbianers nach China zu Chonqing Lifan zu 99,9 Prozent durch sei und dementsprechend unmittelbar bevorstehe. Teil des Deals ist eine umgehende Ausleihe in die Primera División zum FC Granada, wo Ramos für den Rest dieser Saison im Kampf um den Klassenerhalt mithelfen soll. Hintergrund: Der Präsident des spanischen Spitzenklubs, John Jiang, ist zugleich Besitzer von Chonqing Lifan.

Bei der Borussia ist der 30-jährige Angreifer mit einem bis 2018 laufenden Vertrag ausgestattet. Nach "Bild"-Informationen erhalten die Westfalen eine Ablösesumme in Höhe von elf Millionen Euro.

Quelle: bild.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,00 Note
-
-
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
7
-
-
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 17.01.17

    Totaler Irrsinn - 11 Millionen für den Kerl:)))) Da muss man schon Chinese (oder Engländer) sein.

    BEITRAG MELDEN

  • 17.01.17

    11Mio. Ablöse? Irre. Glückwunsch BVB.

    BEITRAG MELDEN

  • 17.01.17

    Fand, dass er seine Sache immer recht ordentlich gemacht hat. Der Wecchsel von der Hertha zum BVB war aber dann eher ein Rückschritt. Der Wechsel ist wohl die logische Konsequenz, dennoch fehlt dem BVB dadurch ein "echter" Mittelstürmer hinter Auba. Hätte ihn gerne bei einem anderen Bundesliga-Klub gesehen.

    BEITRAG MELDEN