Alexander Isak | 1. Bundesliga

Spiel­geneh­mi­gung liegt noch nicht vor

26.01.2017 - 19:43 Uhr Gemeldet von: Dirk Sommer | Autor: Kristian Dordevic

Bei Borussia Dortmund wird dieser Tage gefühlt kaum eine Äußerung getätigt, die nicht zumindest vorübergehend medial für Wirbel sorgt. Im noch jungen Jahr sorgte zunächst die Kapitänsfrage für Nebengeräusche, am vergangenen Wochenende erregte sodann Torhüter Roman Weidenfeller mit nach dem Bremen-Spiel geäußerten Hoffnung auf weitere Einsätze als Nummer eins die Aufmerksamkeit.


Nun die Verpflichtung von Alexander Isak: Im Nachgang des Transfers wurde in den Medien der Eindruck erweckt, dass beim BVB hinter den Kulissen nicht alles reibungslos verlaufe, weil Trainer Thomas Tuchel nicht beziehungsweise viel zu spät involviert war. Was der Fußballlehrer so nicht stehen lassen wollte. Es gebe Transfers, in die man als Trainer komplett miteinbezogen sei, andererseits gebe es auch Fälle, in denen die Scouting-Abteilung und die sportliche Leitung die große Vorarbeit leisten.

Den Spaß an seinem neuen Schützling lässt sich Tuchel aber keineswegs nehmen. "Es ist eine Freude, dass er hier ist", so der Coach laut "kicker" über Isak, der gestern das erste Mal im Training mitwirkte. Die über 8,5 Millionen Euro teure Verpflichtung des 17-jährigen Stürmers ergebe "zu 100 Prozent Sinn". Bis auf Weiteres wird Tuchel sich jedoch nur während des Trainings an den Fähigkeiten des schwedischen Toptalents ergötzen können, denn bislang liegt noch keine Spielgenehmigung für Isak vor.

Quelle: Kicker

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,50 Note
-
-
-
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
5
-
-
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 26.01.17

    Kann ja solange in der A Jugend mitmachen ;-)

  • 26.01.17

    Der Tuchel soll ihn erst mal kennenlernen. ^^

  • 26.01.17

    Was ist denn das für eine Meldung? Der letzte Satz ist der einzige der zur Meldung gehört und das gleiche sagt wie die Überschrift.

  • 27.01.17

    Spielgenehmigung hin oder her, er hätte an diesem Wochenende ja sowieso noch nicht gespielt.

    Und bei allem Talent bin ich bei normalem Saisonverlauf (also keine Verletzungsflut, etc.) nicht mal sicher, ob er in dieser Saison überhaupt noch auf Spielminuten in der BuLi kommt.

  • 27.01.17

    Es kann genauso gut anders laufen:

    er kommt irgendwann mal rein ins Spiel (egal ob man einem anderem ne Pause geben will oder sich einer verletzt hat, oder einfach so vom Spielverlauf her) und hinterläßt genauso einen Eindruck wie Dembele... und schon spielt er auch regelmäßiger...

    lassen wir uns doch einfach mal überraschen was er uns zeigt und wie Tuchel mit ihm plant.

    Interessanter finde ich dann schon die Frage:
    Wie lange brauch die FIFA um so eine Spielgenehmigung zu erteilen?

    • 27.01.17

      Zur Not könnte er ja auch noch erst in der 2. Mannschaft auf sich aufmerksam machen um Spielpraxis zu behalten. Wie es aktuell aussieht spielt die 2. Mannschaft in der nächsten Saison auch wieder 3. Liga, vielleicht könnte Alexander dazu noch beitragen, das es so kommt.
      Wenn darüber hinaus mal Bedarf in der Ersten ist, könnte er ja jederzeit einspringen.

  • 27.01.17

    Mit den LI-Artikeln ist es manchmal wie bei den Simpsons.^^ Erst einmal ein paar Minuten Geplänkel bis dann die Geschichte einen völligen anderen Verlauf nimmt. :)

    Hier wird das ganze getoppt: Hauptinformation im allerletzten Satz! Reverser Journalismus sozusagen... :)

  • 27.01.17

    noramlerweise waren doch die "Freunde" aus Gelsenkirchen für das unruhige Umfeld bekannt... Rollentausch :D