02.07.2019 - 21:50 Uhr Autor: Max Hendriks

Die Bemühungen der Düsseldorfer Fortuna, die Stuttgarter Leihgabe Marcin Kaminski auch in der anstehenden Saison an den Klub zu binden, scheinen auf Hindernisse zu stoßen.


Wie die "Bild" berichtet, könnte das Gehalt des 27-Jährigen, der aktuell bis 2021 bei den Schwaben noch rund 1,2 Millionen Euro Jahressalär bezieht, für die Fortuna problematisch werden. So viel verdiene nämlich sonst kein anderer Spieler im Kader der Flingeraner. Die Ablöseforderung der Stuttgarter scheint dagegen mit rund zwei Millionen Euro machbar.

Dabei besteht von Vereins- und Spielerseite nämlich durchaus die Absicht, den Polen am Rhein zu halten. "Ja, wir wollen ihn. Und er will auch kommen. Wir müssen aber sehen, wie das machbar ist", kündigt Chefcoach Friedhelm Funkel an.

Quelle: bild.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
3,70 Note
3,89 Note
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
23
27
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 03.07.19

    sorry, aber passt neben Hoffmann, Gießelmann und Zimmermann nicht in die Abwehr. Fortuna braucht echte "Männer"...:-)

    BEITRAG MELDEN

  • 03.07.19

    Wenn man ihn günstig bekommen kann, okay.
    Aber mehr als IV Nummer 3 sehe ich in ihm nicht.
    Sein Spielaufbau ist grausam: Wenn er den Ball am Fuß hatte, war Fortuna in Gefahr.

    BEITRAG MELDEN