03.08.2016 - 20:47 Uhr Autor: Finn Wagner

Vermeintliche Aussagen eines Vereinssprechers von Besiktas, Mario Gómez stehe in Verhandlungen mit Borussia Dortmund über ein Engagement in der Bundesliga, dementierte BVB-Manager Michael Zorc: "Kann sein, dass er mit Vereinen verhandelt, aber nicht mit Dortmund", so der 53-Jährige laut "Bild".


Der Nationalspieler war in der letzten Saison vom AC Florenz an den türkischen Hauptstadtklub ausgeliehen, hatte im Sommer aber seinen Abschied aus Istanbul verkündet. Bereits in der letzten Woche hatte auch BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke betont, der 31-jährige Stürmer stehe nicht im Fokus der Borussia.

Quelle: bild.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,27 Note
3,39 Note
3,83 Note
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
33
28
31
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 03.08.16

    Komm bitte nach Wolfsburg :)

    BEITRAG MELDEN

  • 03.08.16

    oder nach Gelsenkirchen :-)

    BEITRAG MELDEN

  • 03.08.16

    Gomez muss auch zu einem Verein, wo er definitiv gesetzt ist! Das wäre wohl bei Dortmund und vor allem bei Barca nicht der Fall. Wolfsburg fände ich auch ganz geil :)

    BEITRAG MELDEN

    • 03.08.16

      Stimmt. Aber Barca ist meines Wissens nach sein absoluter Lieblingsverein. Hieß es zumindesten zu Stuttgarter Zeiten. Vielleicht ergreift er die Chance selbst wenn es bedeutet wenig zu spielen.

      BEITRAG MELDEN

  • 03.08.16

    Er hat allerdings den Wunsch geäußert international spielen zu wollen, sonst wäre WOB sicher auch eine Option für ihn.

    BEITRAG MELDEN

  • 03.08.16

    Wolfsburg wäre perfekt für ihn. Wobei Wolfsburg immer unattraktiver wird (als es eh schon war).

    BEITRAG MELDEN

  • 03.08.16

    Wer jetzt nach Wolfsburg wechselt, ist selber schuld. Ich glaube außer Marcel Schäfer hat da niemand mehr Bock auf die neue Saison.

    BEITRAG MELDEN

  • 03.08.16

    Na Gott sei dank! Dortmund hat genug Spieler verpflichtet, vor allem in der offensive.

    BEITRAG MELDEN