18.04.2017 - 17:38 Uhr Autor: Kristian Dordevic

Über Eintracht Frankfurts Omar Mascarell schwebt wie bei einigen anderen Personalien – vornehmlich Leihspieler – durchaus auch ein Fragezeichen. Zwar haben sich die Hessen die Dienste des Spaniers im vergangenen Sommer fest bis 2019 gesichert, allerdings besitzt Ex-Klub Real Madrid innerhalb der ersten zwei Vertragsjahre ein Rückkaufsrecht in Höhe von vier Millionen Euro.


In Anbetracht der guten Entwicklung des Mittelfeldspielers, der beim Bundesligisten zu den festen Größen gehört, ist denkbar, dass die Königlichen von ihrem Recht sogar dann Gebrauch machen, wenn sie selbst nicht mit dem Spieler planen; stattdessen könnte sich Madrid um eine direkte, gewinnbringende Weiterveräußerung bemühen.

In diesem Zusammenhang hat die spanische "Marca" unlängst den VfL Wolfsburg ins Gespräch gebracht: Im Zuge der Verhandlungen über eine Verpflichtung von Leihspieler Borja Mayoral habe der niedersächsische Klub demnach auch Interesse an einem Kauf Mascarells angemeldet. Als Gesamtsumme im Rahmen eines Deals über beide Spieler stehen 25 Millionen Euro im Raum.

Vonseiten des VfL Wolfsburg wird ein Buhlen um den 24-jährigen Frankfurter laut "Bild" derweil aber schon dementiert.

Quelle: bild.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,54 Note
3,28 Note
4,04 Note
3,55 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
28
9
14
19

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 18.04.17

    Witzig:
    Ich hatte die News als ,,Greift Wolfsburg bei Mascarell zu?" gepostet und jetzt in der Veröffnetlichung wird es dementiert. :D

    BEITRAG MELDEN

  • 19.04.17

    Was da los...baut Wolfsburg etwa nicht mehr auf Eintrachtler? Das war bisher immer eine Erfolgsgeschichte!

    BEITRAG MELDEN