Seung-Woo Lee | 1. Bundesliga

Interesse von BVB und Schalke bestätigt

22.06.2017 - 19:24 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic | Autor: Kristian Dordevic

Für Seung-Woo Lee, der zuletzt bei der U20-Weltmeisterschaft in seiner Heimat auf sich aufmerksam machte, könnte es in diesem Sommer heißen – Barcelona oder Ruhrgebiet?


Der beim Nachwuchs der Katalanen spielende Südkoreaner wird aus Altergründen bald nicht mehr für die A-Junioren auflaufen dürfen. Also gelte es laut einem Bericht des südkoreanischen Portals "Daum" vor der Saison 2017/18 zu klären, ob der 19-Jährige, dessen aktueller (Nachwuchs-)Vertrag bis 2018 läuft, bei den Spaniern einen Profikontrakt für die zweite Mannschaft unterzeichnet.

Am 26. Juni soll Lee, der zurzeit in Südkorea weilt, nach Spanien reisen um sich dort mit dem FCB darüber zu unterhalten, wie es weitergeht. Bei den Gesprächen mit dem Klub steht Pere Guardiola (Bruder von Manchester-City-Trainer Pep) dem Offensivspieler beratend zur Seite.

Nach Angaben des katalanischen Radiosenders "RCA1" zeichne sich aber ab, dass es keine gemeinsame Zukunft mit Barcelona gebe. Es scheine, als würden die Verantwortungsträger nicht an Lees Qualitäten glauben, weshalb bereits Anfragen geprüft werden.

Möglich, dass welche aus Deutschland kommen. Borussia Dortmund wurde – neben Bayer Leverkusen – zuletzt schon als Interessent ins Spiel gebracht, doch auch Revierrivale Schalke 04 mischt offenbar mit.

Das jedenfalls verkündet Lees südkoreanischer Berater: "Es ist richtig, dass vier Teams, inklusive Dortmund und Schalke, ihre Absicht zum Ausdruck gebracht haben, Seung-Woo Lee zu verpflichten."

Solange der U20-Nationalspieler den Status eines A-Juniors innehat, belaufe sich seine Ausstiegsklausel drei Millionen Euro, sollte er in die zweite Mannschaft aufsteigen, erhöhe sich die Summe auf zwölf Millionen Euro.


Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 22.06.17

    So schnell hat dann wohl selten jemand den Sprung von den Junioren in die zweite Mannschaft gemacht ... ;-)

  • 22.06.17

    Interessanter Mann, bei der U-WM ein echter Aktivposten. Wäre toll ihn in der Buli zu sehen.

  • 22.06.17

    Schade dass man die Quelle nicht mehr verstehen kann. Ich kann weder polnisch noch koreanisch...

    • 23.06.17

      Hier mal meine Übersetzung der koreanischen Quelle (ohne Gewähr ;D):

      Deutsche Clubs interessiert an spanischem Barca Talent - Was wird die nächste Station von Lee-Seung-Woo - dem "Koreanischen Messi" sein?

      Deutschlands Meister (;D Das steht da wirklich) Schalke 04 und Dortmund bereiten seine europäische Karriere vor. In Deutschland wird Lee-Seung-Woo "das nächste Ding aus Asien" genannt und erweckt großes Interesse. Wie auch immer, die spanische Presse äußert sich eher negativ über eine mögliche Vetragsverlängerung beim FC Barcelona. Lee Seung-Woo's Zukunft ist ein heißes Thema.

      Deutschlands "Bilt" (!sic) berichtete am 19ten das Dortmund sich an Lee Seung-Woo angenähert hat, nachdem dieser einen starken Eindruck bei der U-20 WM in Korea hinterlassen hat. Deportivo Mindo (!sic) berichtet zudem auch vom Interesse Schalkes. Schalke bewertet die Situation wie Dortmund. Später berichteten auch deutsche Medien vom Interesse Dortmunds und Schalkes.

      Jedoch ist die rosige Zukunft nicht der einzige Weg. "Ich werde dem FC Barcelona keine Chance geben mich in das B-Team zu stecken, wie bei Carlos Alenya (!sic) und Marcukcurella im gleichen Alter", berichtet die Mundo Deportivo. "Ich denke ich bin eher ein Talent wie Lionel Messi", sagte er.

      Der Vertrag zwischen LSW und dem FC Barcelona läuft noch bis Juni 2018. LSW wird nicht mehr in der Juvenile A spielberechtigt sein, da er nächstes Jahr 20 wird. Also wird er vor der 2017-18 Saison entweder einen Profivertrag mit Barcelona (B) schließen oder mit Schalke und Dortmund verhandeln und eine neue Heimat finden.

      LSW ist gegenwärtig noch in Korea, plant aber am 26ten Juni nach Spanien zu Gesprächen mit dem FC Barcelona zurückzukehren. Hier wird entscheidendes passieren. "Team Twelve", der lokale Spielerberater, sagte am 21ten Dezember: "Es ist nicht wahr, dass die Situation in Barcelona schwierig ist. Es stimmt jedoch, das Interesse von 4 Vereinen, inklusive Dortmund und Schalke, an einer Verpflichtung LSWs hinterlegt wurde."



      --------------------------
      Meines Erachtens ganz schön halbseiden. Erst einmal ewig viele Typos im Text und dann auch noch Aussagen von vor 7Monaten zitieren. Scheinbar sind S04 und BVB schon seit Winter dran. Das er sich selbst als "Messi" sieht und er in Deutschland als das nächste "heiße Ding" aus Asien gehandelt wird find ich lustig...

    • 23.06.17

      kannst du koreanisch?

    • 23.06.17

      Sind das Rechtschreibfehler oder einfach Sachen, die beim Übersetzen in die andere Sprache unumgänglich sind? Ich kenne mich mit Koreanisch nicht aus, weiß nur dass es ähnlich wie das Japanische ist und da kann man ja auf Grund des Silbenalphabets europäische Eigennamen nicht genau nachempfinden.

      Das würde aber natürlich nicht Schalkes Meisterschaft entschuldigen XD

    • 23.06.17

      Vermute ist der google Übersetzer oder ähnliches.

      Aber vielleicht sollte man auf Schalke anfangen koreanisch zu lernen, dann klappts auch mit der Schale.

    • 23.06.17

      Ich kann Hanguk-Basics. Hab den Text mit google auf Französisch und Englisch übersetzt und dann per Kopf auf Deutsch und mit meinem Mini-Koreanisch abgeglichen. Quasi als "Mal-Wieder-Training".

      @Kachnunga Da hast du Recht ähnlich zum Japanisch, gibt es keine Kongruenz im Silbenalphabet. Hier war es jedoch so, das Eigennamen zum Teil mal so, mal so geschrieben wurden. Insgesamt schlechter journalistischer Stil des Artikels...

  • 23.06.17

    Haha er hat nie gesagt, dass er sich als Talent wie Messi sieht. In einer koreanischen Show wurde er das einmal gefragt, und er hat lachend gefragt, wie man sich denn bitte mit Messi vergleichen könne.