Gregor Kobel | Borussia Dortmund

Kobel bestätigt: „Dortmund ist auf jeden Fall ein Thema“

23.05.2021 - 13:20 Uhr Gemeldet von: silassession | Autor: Nils Richardt

Borussia Dortmund soll für die kommende Saison auf der Suche nach einem neuen Torhüter sein. Weder Roman Bürki (24 Einsätze) noch Marwin Hitz (28 Einsätze) konnten in dieser Saison vollends überzeugen. Deshalb wurden in den letzten Wochen bereits zahlreiche Keeper mit dem BVB in Verbindung gebracht. Ein Name, der dabei immer wieder auftauchte: Gregor Kobel.


Der 23-jährige Schweizer spielte beim Aufsteiger VfB Stuttgart eine starke erste Bundesligasaison als Stammtorhüter und machte damit den DFB-Pokalsieger auf sich aufmerksam. Das bestätigte Kobel selbst am Samstag im Interview bei Sky.

„Ich wollte mich bis zum 34. Spieltag ganz auf den VfB konzentrieren. Jetzt werde ich mich auch mit den anderen Themen beschäftigen“, erklärte der Schweizer nach dem letzten Stuttgarter Saisonspiel gegen Arminia Bielefeld (0:2). Ein Thema, mit dem er sich besonders intensiv beschäftigen möchte, ist der BVB.

„Dortmund ist auf jeden Fall ein Thema“, so Kobel. „Ich werde mir das anhören. Wir werden sehen.“ In den nächsten Tagen werde er sich mit seinen Beratern zusammensetzen und über seine Zukunft entscheiden. Sollte sich der Schlussmann letztlich für den Wechsel entscheiden, müssten sich natürlich auch beide Vereine noch einig werden. Zuletzt stand eine Ablösesumme von 16 bis 18 Millionen Euro im Raum.

Mislintat: „Das Thema wird heißer“

Diese scheint Borussia Dortmund offenbar bereit zu sein, zu zahlen. Nachdem Sven Mislintat am Samstagnachmittag in der Halbzeitpause des Bielefeld-Spiels die Chancen auf einen Verbleib Kobels noch auf „50:50“ geschätzt hatte, hörte sich der VfB-Sportdirektor am Sonntag diesbzüglich schon deutlich pessimistischer an.

„Das Thema wird heißer. Das müssen wir leider so sagen. Es handelt sich am Ende des Tages um Champions-League-Klubs, die Interesse an Greg haben“, gab Mislintat im Interview mit dem SWR zu Protokoll.

„Dann ist es am Ende eine Erfolgsgeschichte durch und durch, wenn wir uns zusammen dazu entscheiden, ihn nach zwei Jahren rauszulassen aus dem Vertrag und entsprechend dafür kompensiert zu werden.“ Kobels aktuelles Arbeitspapier in Stuttgart läuft noch bis 2024.

Quelle: Sky Bundesliga | swr.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
3,44 Note
-
3,26 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
-
17
-
33
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
68% KAUFEN!
16% BEOBACHTEN!
16% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • Borussen Bernie
    3 Fragen 1 Follower
    Borussen Bernie
    23.05.21

    Das kommende Transferfenster in der Bundesliga wird richtig spannend, jetzt mal abgesehen vom Kobel Thema. Man kann echt gespannt sein was die Zukunft bringen wird.

  • 23.05.21

    Das Torwart Karussell wird angekobelt

  • 23.05.21

    Ich frage mich warum dieses Torwart Thema überhaupt aufgekommen ist? Wir haben 2 Top Torhüter 💪

  • 23.05.21

    was wollen wir denn mit dem?
    dann kann man auch mit Bürki weiter spielen

  • 23.05.21

    Klasse Torwart mit riesigem Potenzial. Vor allem seine Ausstrahlung und wie er seine Vorderleute dirigiert. Sowas kannst du nicht lernen.
    Als vfb fan wärs extrem schade ihn zu verlieren aber man kann es ihm nicht übel nehmen. Gut dass er so offen und ehrlich kommuniziert👍

  • 23.05.21

    Als Stuttgart Fan hat man es nicht leicht ..

    • BorisMirheiss
      1 Frage 0 Follower
      BorisMirheiss
      23.05.21

      Jo die armen Stuttgarter... Wäre man doch lieber Schalker oder Bremer...

    • 23.05.21

      Leck mich am Socken, ist Liga Insider schlimm geworden. Man kann hier nichts mehr kommentieren, ohne dass es einen gibt der etwas besser weiß, und irgendein Schwachsinn dazu kommentiert.
      Was auch immer Schalke oder Bremen mit dem Artikel oder meinem Kommentar zu tun haben, ich hoffe du bist freust dich über deinen so sinnvollen Kommentar, und auch über die paar Likes die du dazu bekommst.

    • 23.05.21

      Besonders beliebt ist das Rumhacken bei Rechtschreibfehlern

    • BorisMirheiss
      1 Frage 0 Follower
      BorisMirheiss
      23.05.21

      Moin Krusinho, sorry ich wollte dich nicht so triggern.
      Als neutraler Zuschauer fand ich, dass es eine mega starke Saison von Stuttgart war und das ganze mit gutem Fußball. Hinzu kommt, dass Stuttgart viele junge Wilde hat. Als leidiger Fan von einem Zweitligisten schaue ich neidisch auf die Stuttgarter 👍🏻

      Ich bin mir sicher, dass ihr Fans die Saison auch so stark bewertet. So eine starke Saison lockt natürlich größere Vereine an, zumal viele Spieler ja noch so jung sind, dass man ihnen durchaus noch eine Entwicklung zutrauen kann!

      Wenn ein Kobel (oder wer auch immer) gehen sollte, wird das Diamantenauge schon einen guten Ersatz finden!

      Viele Grüße

  • 23.05.21

    16-18 mio zu wenig... aber innerhalb einem Jahr ein Plus von über 10 Mio ist nicht schlecht. Diamantenauge findet auch einen neuen Torwart . Der Abschied würde trotzdem wehtun aber verstehen kann man es.

  • 23.05.21

    Mich wundert es auch, dass die TW-Position beim BVB immer wieder diskutiert wird, weil ich Bürki für einen ordentlichen Buli-TW halte. Man ist ja aber offensichtlich schon länger nicht mehr damit zufrieden und möchte jemand besseres.
    Da hätte ich jetzt tatsächlich erwartet, dass man für gutes Geld jemand holt, der auch sofort ein klares Upgrade darstellt und nicht einen guten Buli-TW, der vor allem durch sein Potential wertvoll ist. (Das war Bürki ja auch mal.) Bin gespannt.

    • 24.05.21

      hab gehört er hält halt keine elfmeter freiwillig

    • 24.05.21

      Stimmt ja der BVB ist bekannt dafür gestandene fertig entwickelte Spieler für viel Geld zu holen wenn man sich die letzten Transfers um Hernandez, Sane, Upamecano und Co. anschaut und nicht wie die Münchener nur auf Talente setzt die man noch selbst entwickeln muss wie Reyna, Sancho, Bellingham usw..
      Achne... war ja andersrum ;-).

      Ne aber mal im Ernst, der BVB kauft nahezu nie fertige Spieler, da diese meist wirtschaftlich schwer darstellbar sind oder wären, denn mal im Ernst welcher "bezahlbare" Torwart wäre denn grad auf dem Markt, der sofort keine deutliche Verbesserung darstellen würde? Glaube die Kategorie rund um Ter Stegen, Allisson, Ederson, Neuer und Co. ist irgendwie nicht darstellbar ;-).

      Bei Gulasci hat man es doch versucht einen erfahreneren Top-TW zu bekommen, der sich aber zu Leipzig bekannt hat.
      Und wenn man schon außer Acht lässt, dass es nicht in die Transferstrategie des Vereins passt, dann zieht aktuell wohl immer noch das Argument: Corona, denn der BVB hat momentan gar nicht die Möglichkeit so viel Kohle locker zu machen, um sich da im "oberen" Regal zu bedienen.... war bei der causa Hakimi schon das Problem, den man sicher gerne gehabt hätte, aber 42Mio Ablöse waren und sind für den BVB aktuell nicht realisierbar. Ein möglicher Sanchoabgang wird sicher nochmal Geld in die Kasse spülen, aber die Hälfte der Einnahme verschwindet schon im Ausgleich der Coronaverluste und dann wird man wohl wieder eher 1-2 Talente als Ersatz holen, statt einen Spieler wie Depay, der wohl ohnehin eher zu Barca gehen würde/wird.

    • 24.05.21

      Ich habe durchaus nicht außer Acht gelassen, wie die Transferstrategie beim BVB aussieht ;-) Aber gerade beim TW hätte ich eben eine Abweichung erwartet bzw. verstanden. Zum einen weil es eine besondere Position ist, wo ein erfahrener Spieler gut tun kann und vor allem, weil der Klub eben schon länger sehr deutlich gezeigt hat, dass man mit Bürkis Leistung nicht zufrieden war. Und wenn man das tatsächlich beheben will, sich auf der Position direkt verbessern will, hätte ich eben nicht Kobel erwartet. Ich bin kein TW-Scout, aber im Bereich zwischen ter Stegen, Allison und Co und Kobel wäre vielleicht schon noch jemand zu finden gewesen.
      Corona ist ein gutes Argument und wahrscheinlich tatsächlich entscheidend. Aber die Zweifel an Bürki sind ja schon recht lange bekannt. Ihn nach und nach zu demontieren, um ihn dann durch einen kostengünstigen Jung- TW mit einer guten Buli-Saison zu ersetzten, hätte ich deswegen halt nicht erwartet.

  • 23.05.21

    Falls Option 1. oder 2. nicht klappt, dann halt zu Dortmund

  • 23.05.21

    Guter Torhüter, aber sicher keiner für Borussia. Wer ist der Nächste? Jan Sommer oder Timo Horn?

  • 23.05.21

    Dortmund braucht einen gestandenen, Top-Torhüter. Man muss nicht auf jeder Position die nächste Generation ausbilden. Wenn die Teenagerbande im Achtelfinale die Flatter bekommt, kann ein gestandener 29 jähriger Torhüter ein großer Rückhalt sein. Hitz und Gürki sind es allerdings nicht. Aus der BuLi sehe ich nur Gulacsi.

  • 23.05.21

    Dann geh bitte!

  • 23.05.21

    Mal eine ironische Frage. Dürfen bei Borussia nur Schweizer als Nummer 1 zwischen die Pfosten?

    • 23.05.21

      Steht so in der Satzung, ja. Deshalb ist es für den Verein auch so schwierig einen adäquaten Nachfolger zu finden. Neben Kobel kommen eigentlich nur Diego Benaglio, Yvon Mvogo und Marco Wölfli in Frage.

  • 23.05.21

    In der BuLi gibt es eigentlich nur 2 Torhüter, die dem BVB richtig weiterhelfen würden: Gulasci und Casteels und da Gulasci schon abgesagt hat, würde ich mal um Casteels bemühen.
    Kobel ist sicher kein Schlechter, aber sehe ihn einfach (noch?) nicht auf dem Niveau, welches Dortmund bräuchte um in allen 3 Wettbewerben um den Titel mitzuspielen

  • 24.05.21

    Endlich Mal ein Schweizer

  • 24.05.21

    Der ist eben kein Sepp Maier, und wird es auch niemals werden! Sesshaftigkeit und Vereinstreue scheinen für ihn Fremdworte zu sein?

  • 24.05.21

    Kobel wäre keine Verstärkung. Er hat mehr Selbstvertrauen im Moment. Das war’s auch schon.