26.01.2017 - 10:11 Uhr Autor: Kristian Dordevic

Sein Abschied stand schon seit Längerem fest, nun hat Borussia Dortmund den Transfer von Adrián Ramos offiziell verkündet. Wie in den zurückliegenden Wochen berichtet, schließt sich der kolumbianische Torjäger zunächst dem spanischen Erstligisten FC Granada auf Leihbasis an und wechselt im Sommer fest nach China zu Chongqing Dangdai Lifan FC.


"Adrian Ramos lag bereits im vergangenen Jahr ein lukratives Angebot aus China vor. Als er in diesem Winter erneut mit dem Wunsch an uns herangetreten ist, den Klub zu verlassen und nach China zu wechseln, haben wir uns dazu entschieden, diesem Wunsch stattzugeben, zumal es sich um ein äußerst werthaltiges Angebot für einen Spieler handelt, der am vergangenen Sonntag seinen 31. Geburtstag gefeiert hat", erläutert BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

Als Ablösesumme für Ramos, dessen Vertrag in Dortmund eine Laufzeit bis 2018 aufweist, standen zuletzt elf Millionen Euro im Raum. Für die Schwarz-Gelben war der Angreifer seit seinem Wechsel im Sommer 2014 in 52 Bundesligapartien (13 Tore) im Einsatz.

Quelle: bvb.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,00 Note
-
-
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
7
-
-
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 26.01.17

    Wer hätte vor zwei Jahren gedacht, dass der BVB Ramos noch gewinnbringend weiterverkaufen würde?

    BEITRAG MELDEN

    • 26.01.17

      Ramos ist nen guter Mann, der jedes Mal seine Leistungen gebracht hat, wenn er seine Einsätze bekommen hat. Auch zuvor bei Hertha hat er klasse gespielt. Ihm wurde nur zum Verhängnis, dass er mit Aubameyang einen Stürmer vor sich hat, der vllt. weltweit zu den Top 5 auf seiner Position zählt. Daher ist es für mich überhaupt nicht verwunderlich, dass der BVB noch rund 11 Mio für Ramos bekommt (gerade wenn man sich mal diese Ablöe in Relation zu den aktuellen Marktpreisen anschaut). Ramos würde wahrscheinlich bei 80% der Bundsligisten absolut gesetzt sein und das können nicht viele Spieler von sich behaupten.

      BEITRAG MELDEN

    • 26.01.17

      Danke Captain Obvious. Dass Ramos an sich ein richtig guter Stürmer ist, wusste ich auch schon, und dass der Markt solche Preise aktuell hergibt weiß auch jeder. Vor zwei Jahren hätte das aber kaum jemand erwartet, dass der mit über 30 noch eine zweistellige Millionensumme einspielt.

      BEITRAG MELDEN

  • 26.01.17

    Soooo schlecht ist er auch nicht und im Winter sind die Transfers nun mal prinzipiell etwas teurer. Ich sehe da eher was anderes auffälliges, wie ich es auch bei den Bayern sehe. Was macht der BVB denn mal in einem wichtigen Spiel, wenn sie hinten liegen und dieses Positionsspiel nichts mehr bringt. Dann bräuchte auch Tuchel vielleicht mal einen Stürmer, der einfach mal so ein Ding einköpfen kann. Das Problem hat Bayern bei einem Lewy Ausfall auch. Wenn Bayern mit einem verletzten oder gesperrten Lewy in einem K.O. Spiel gegen Real, Barca oder Atlético zurück liegt, dann können sie die weiße Fahne auspacken. Verstehe zwar die Entwicklung, auf spielstärkere Stürmer zu setzen, aber dass man den Kader komplett ohne eines anderen Stürmertypen aufstellt, verstehe ich in der aktuellen Entwicklung nicht ganz. Ähnlich übrigens auch Gladbach.

    BEITRAG MELDEN

    • 26.01.17

      ich geb dir grundsätzlich recht. Bayern hat aber zumindest mal noch Thomas Müller.

      BEITRAG MELDEN

    • 26.01.17

      Bayern hat mit Müller noch einen zweiten relativ kopfballstarken Stürmer. Aber generell sieht man tendenziell unter den Nachwuchsspielern öfter relativ kleine, aber dafür spielstarke Stürmer, das stimmt. Die "großen" sind oft eher Spätstarter, so wie Wagner, Modeste oder Ibisevic. Das liegt wohl auch einfach daran, dass man als "Wandspieler" sowohl eine solide Körperspannung als auch Körperbeherrschung braucht. Bis man die auf Topniveau entwickelt ist man halt schon Mitte 20.
      Dortmund hat mit Isak ja schon vorgesorgt und ein dahingehend veranlagtes Talent verpflichtet.

      BEITRAG MELDEN

    • 26.01.17

      Müller ist aber auch kein Stürmer, der ne außergewöhnliche Kopfballstärke hat. Wenn ihm mal der Ball auf den Kopf fällt, macht er halt eins. Aber ass er sich gegen einen Ramos in der 90. Minute durchsetzt, ist eher weniger der Fall.

      Dass darauf in der Jugend schon viel mehr Wert gelegt wird, habe ich nirgendwo bestritten. Wird doch bei den Stürmern viel mehr Wert auf Kombinationsspiel usw. Wert gelegt, wo kleinere, schmächtigere Stürmer einfach Vorteile haben. Ähnlich wie ein 6er mittlerweile hauptsächlich im Ballbesitz (Aufbau, Verlagerungen, usw.) ausgebildet wird. Einen grätschenden 6er wirst du kaum mehr noch finden in Topmannschaften. Aber das ändert meiner Ansicht alles nichts daran, dass es manchmal Spielstände gibt, da brauchst du einen, der dir mal aus dem Nichts vorne ne Flanke einköpfen kann. Dortmund hat mit Ramos jetzt so einen Stürmer verkauft. Bayern hat für mich hinter Lewy auch keinen, der das kann. Gladbach geht schon seit Jahren ohne so einen Stürmer in die Saison. Ich verstehe das nicht ganz.

      BEITRAG MELDEN

  • 26.01.17

    mit 2,80 der drittbeste BVBler lau der LI-Note, nach Dembele und Merino. Schade, dass er so wenig spielen durfte.

    Viel Spaß in Spanien!

    BEITRAG MELDEN

  • 26.01.17

    Wenn er jetzt nur verliehen ist und später verkauft wird, wäre interessant zu wissen, was passiert, wenn er sich schwer in der Rückrunde verletzt...

    BEITRAG MELDEN

    • 26.01.17

      Denke, das wird alles vertraglich geregelt sein. Aber so wie ich das verstehe, ist der Anschlussvertrag mit den Chinesen schon save, also dann egal ob er sich in Spanien noch verletzt oder nicht.

      BEITRAG MELDEN

    • 26.01.17

      Ich vermute eher, dass er schon verkauft ist. Die Leihe läuft zwischen China und Spanien. Beide Clubs haben so eine Salzburg-Leipzig-Beziehung, selber Präsident oder so...

      BEITRAG MELDEN

    • 26.01.17

      Offiziell ist es aber so, dass er jetzt vom BVB nach Spanien ausgeliehen wird und dann fest von den Chinesen im Sommer verpflichtet wird. Denke auch, dass im Hintergrund alles schon geregelt ist, aber offiziell wird er jetzt erst mal ganz normal von Dortmund nach Granada ausgeliehen.

      BEITRAG MELDEN

    • 26.01.17

      Okay danke, das wundert mich schon ein bisschen, aber egal. Hauptsache die Kohle ist save. Schade um den Abgang, aber spielerseits zu verstehen. Wenn man eine große Chance auf den CL-Titel o. ä. hat, hätte er sich mit der jetzigen Rolle zufrieden geben können, aber das liegt hier ja nicht vor.

      BEITRAG MELDEN