DU BESUCHST UNS MIT AKTIVEN ADBLOCKER

Werbung nervt - klar. Aber unser Team arbeitet täglich hart für Dich
und finanziert sich über die Werbeeinnahmen.

Daher bitten wir Dich, uns mit einer der folgenden Optionen
zu untersützen:

ADBLOCKER
DEAKTIVIEREN

EIN VIDEO ANSEHEN -
1 TAG WERBEFREI

1,99 € für
1 MONAT WERBEFREI

13.03.2018 - 20:33 Uhr Gemeldet von: Robin Meise

In den vergangenen Tagen absolvierte Albin Ekdal im UKE Athletikum ein individuelles Aufbauprogramm, um seine Probleme mit dem Sprunggelenk, die den Mittelfeldspieler bereits seit längerer Zeit plagen, abschließend in den Griff zu bekommen. Am Dienstag konnte der 28-jährige Schwede nun wieder individuell auf dem Trainingsgelände des Hamburger SV arbeiten.

Quelle: twitter.com

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,75 Note
4,00 Note
3,85 Note
-
Saison
2015/16
2016/17
2017/18
2018/19
Einsätze
14
21
19
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
100% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 14.03.18

    Für wie viele Spieltage in dieser Saison hat er nicht "individuell" trainiert ???
    Ich glaube, er ist ein größerer Fall als Marco Reus! ):

    BEITRAG MELDEN

    • 14.03.18

      Damit tust Du beiden Unrecht. Ekdal hat deutlich mehr Einsätze als Reuß, der aber auch mit einem Kreuzband(teil)riss eine sehr schwere Verletzung hatte, während Ekdal immer mit so etwas undefinierbaren Geschichten ausfällt.

      BEITRAG MELDEN

  • 14.03.18

    Genau um dieses undefinierbare ging es mir.
    Ich mache Ekdal da auch persönlich keinen Vorwurf. Aber mit den erwähnten rätselhaften Verletzungen war er halt nicht die Unterstützung, die man sich erhofft hatte. Leider!

    BEITRAG MELDEN

  • 14.03.18

    Wobei er sich - selbst bei eigener Fitness - wohl dem Niveau des Teams angepasst hätte.

    BEITRAG MELDEN