13.03.2019 - 20:15 Uhr Gemeldet von: Robin Meise

Angreifer Ante Rebic befindet sich gegenwärtig wieder in Frankfurt und arbeitet weiter an seinem Comeback. In den vergangenen Tagen ließ sich der 25-Jährige in Serbien aufgrund seiner Knieprobleme von einem Spezialisten behandeln. "Wann er wieder spielen kann, können wir noch nicht gesichert sagen", erklärte Co-Trainer Christian Peintinger im Rahmen der Pressekonferenz vor dem morgigen Europa-League-Duell mit Inter Mailand (21:00 Uhr).

Quelle: Pressekonferenz

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
3,48 Note
3,38 Note
3,43 Note
Saison
2015/16
2016/17
2017/18
2018/19
Einsätze
-
24
25
28

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

60% KAUFEN!
30% BEOBACHTEN!
10% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 13.03.19

    Kein s11 aufjedefall

    BEITRAG MELDEN

    • BEITRAG MELDEN

  • 13.03.19

    Ich denke mit der Aussage ist auch ein Einsatz am Sonntag ziemlich ausgeschlossen...

    BEITRAG MELDEN

  • BEITRAG MELDEN

  • 13.03.19

    Antè Rebic halten? Oder Paciencia und Geld für eine andere Option?

    BEITRAG MELDEN

  • 13.03.19

    Der kommt doch nach der Länderspielpause wieder zurück.
    Pacienca wird mMn überschätzt

    BEITRAG MELDEN

    • BEITRAG MELDEN

    • 14.03.19

      Wie kommst du darauf, dass er überschätzt wird? Er hat bisher in 5 Spielen 3 Tore gemacht (eins vor seiner Verletzung im DFB-Pokal). Im Spiel gegen Düsseldorf hat er außerdem bewiesen, dass er nicht nur richtigstehen kann.

      BEITRAG MELDEN

    • 14.03.19

      Pacienca ist schon ein guter, finde ich. Er wird nur Joker bleiben solange Jovic, Rebic und Haller fit sind. Aber gelegentliche Joker-Punkte bringt er bestimmt. Soweit hat er auch sehr gute Torquote.

      BEITRAG MELDEN

  • 13.03.19

    Und wie lange Rebic ausfällt ist leider auch nicht klar. So eine knie Geschichte kann auch mal etwas länger dauern.

    BEITRAG MELDEN

  • 14.03.19

    Aus Managersicht ein wirklich schlechter Zeitpunkt vor den Duellen gegen Nürnberg und Stuttgart.

    BEITRAG MELDEN