Arminia Bielefeld | 1. Bundesliga

Arminia Bielefeld studiert 3-5-2-System ein

26.07.2021 - 19:25 Uhr Gemeldet von: Fabian Kirschbaum | Autor: Fabian Kirschbaum

Arminia Bielefeld stellt sich für die vor der Tür stehenden Bundesligasaison taktisch flexibler auf. In der Tat feilt DSC-Cheftrainer Frank Kramer während der Vorbereitung daran, dass die Arminia in der Spielzeit 2021/22 neben einem 4-3-3 und 4-4-2 auch ein 3-5-2-System spielen kann.


Ein System mit Dreierkette und zwei Schienenspielern einzustudieren, sei ein Schwerpunkt der Woche im Trainingslager in Scheffau (Österreich) gewesen. „Wir haben es etwas intensiver eingespielt, weil wir der Meinung sind, dass es uns mehr Möglichkeiten gibt“, erläuterte der Übungsleiter, der zuvor schon immer wieder anklingen ließ, dass er auf taktische Flexibilität Wert legt.

Im zurückliegenden Test gegen den VfB Stuttgart setzte er auch die kompletten 120 Minuten auf die neue Formation. „Nur kurz etwas anzuteasern, davon halte ich nichts“, begründete Kramer die Intention dahinter. Die Spieler sollten ihre Erfahrungen im Spiel sammeln.

Allerdings mit mäßigem Erfolg. Die Arminia verlor letztlich mit 2:5 gegen die Schwaben. Bei der Niederlage war außerdem zu sehen, dass mit Amos Pieper (derzeit bei Olympia) wohl noch der wichtigste Mann in der Abwehr fehlte. Gegen den VfB bestand die Dreierabwehrreihe in Bezug auf die Startformation aus: Neuzugang Guilherme Ramos, Mittelfeldakteur Fabian Kunze und Nathan de Medina. Auf den Außen agierten Cédric Brunner und Jacob Barrett Laursen.

Quelle: kicker

  • KOMMENTARE
  • 26.07.21

    Doppelspitze Krüger + Klos? Oder doch serra

    • 26.07.21

      Lasme und Klos

    • 26.07.21

      Serra denk ich out

    • 26.07.21

      Krüger & Serra!

    • 26.07.21

      Denke Klos wird gesetzt sein und ansonsten ist es vorne ein echtes Rätselraten. Ob mit 2 weiteren der 3 genannten in nem 4-3-3 oder einem der 3 in nem 4-4-2 oder 5-3-2

    • 26.07.21

      Bei 3-5-2: Lasme ist halt kein gelernter mittelstürmer. Kann er auf Grund seiner Körpergröße sicherlich auch spielen, neben Klos brauchst aber eher einen beweglichen mitspielenden stürmer. Könnte meiner Meinung nach Krüger am ehesten erfüllen.

    • 26.07.21

      Lasme selbst sieht sich laut eigener Aussage eher als ST, also wird er das ausfüllen können. Glaube schon, dass es in ner 5er-Kette auch mit 2 „Riesen“ funktionieren kann. Stellt gerade bei Flanken jede Deffensivreihe vor große Probleme. Stimmt aber auch definitiv was du sagst. Also, dass Krüger neben Klos funktionieren kann. Gibt viele Möglichkeiten. Kein Nachteil. Sehr spannend. Für Manager natürlich schwierig😅

    • 26.07.21

      Bei der Vertragsverlängerung mit Klos wurde klar gesagt, dass dieser eben NICHT mehr gesetzt sein wird. Serra und Krüger sind beide viel zu gut für die Bank.

  • 26.07.21

    chillisch einfach danke

  • 26.07.21

    Laursen kann man gut mitnehmen! Kostet nicht viel und wird in der s11 stehen!

  • 26.07.21

    Ramos kauf wert?

  • 26.07.21

    Medina 💪🏽💪🏽

  • 26.07.21

    Wo war nochmal der User der meinte LigaInsider hat in der Aufstellung zu viel reininterpretiert? 😅 ich denke eine 3er bzw. 5er Kette gibt der Arminia nochmal mehr Sicherheit..

    • 26.07.21

      Sehe ich anders. Die Defensive von Bielefeld war eigentlich ganz ordentlich, es hat einfach vorne an Qualität gefehlt. Durch eine eher defensive Ausrichtung mit Fünferkette wird diese Disbalance tendenziell noch verstärkt. Natürlich kann man auch je nach Situation Dreierkette spielen. Aber mein subjektiver Eindruck ist, dass es mit der Dreier/Fünferkette gefühlt immer in die Hose geht. Vorne fehlt es an Durschlagskraft, hinten stimmt die Abstimmung nicht.
      Der Vorteil davon, beide Spielsysteme zu beherrschen liegt an der größeren Variabilität und damit verbundenen Unausrechenbarkeit. Bleibt die Frage, ob der Kader von Bielefeld es insgesamt hergibt, einen derart taktisch anspruchsvollen Fußball zu spielen.

    • 26.07.21

      Glaube ne 5er Kette mit 2 Bullen wie Klos,Lasme oder Serra könnte offensiv ne echte Wucht sein. Müssen dann halt ordentlich gefüttert werden mit Flanken. Dazu sehe ich Brunner, Schöpf, Wimmer, hoffentlich Ullmann durchaus im Stande

    • 28.07.21

      Nur weil man das eine einstudiert, schließt es das andere ja nicht aus.

      Man muss sich unten Im abstiegskampf auf die Gegner einstellen können. Letzte Saison war man insbesondere unter Neuhaus sehr unflexibel.
      Da hilft es auch, dass wir (scheinbar) grade in der Breite deutlich an Qualität gewinnen haven durch die Sommer transfers.

      Sollte man primär auf die 5er Kette setzten, würde mich aber noch interessieren wie man hinten plant. Man würde van der hoorn am liebsten noch los werden wegen seines hohen Gehalts.
      Dann blieben nur noch 3 nominelle IV sowie Brunner und de Medina die das auch spielen könnten. Brunner ist Rechtsverteidiger, aber dem würde ich es noch zutrauen.
      Bei de Medina sieht das ganze schon anders aus, da er bisher sehr ungestüm und teilweise zu aggressiv (im Sinne von schnell den Zweikampf suchen) gespielt hat, alsdass man sich ihn gut in der Zentrale vorstellen könnte.

      Die 5er Kette könnte aber grade gegen Teams wie Dortmund, Leipzig und co. Interessant werden, wo wir bis auf ein vereinzelte spiele ( 3:3 gg Bayern z.B.) absolut kein Land gesehen haben, weil wir auch nicht so abgebrüht und konstant, um den 16er herum verteidigen können wie andere abstiegskonkurrenten. Könnte mir vorstellen, dass da die 5er Kette interessanter werden könnte.
      Darüber hinaus auxh, wenn man den Gegner spiegeln möchte und dieser dementsprechend auf 3er oder 5er Kette setzt. Das hätte uns in der vergangenen Saison z.B. Sehr gut gegen Frankfurt getan.

      Ich glaube aber nicht, dass es zwangsläufig das Ende der 4er Kette bei uns ist. Dann würde es auch verwundern, warum wir so viel in die Offensive und Mittelfeld investiert haben im Sommer ( Ablöse wie Gehalt)

  • 26.07.21

    Was denkt ihr über van der Horn ?

  • 26.07.21

    Chibsah seh ich auch!

  • 26.07.21

    Ich werf mal ne steile These in den Raum: Könnte mir vorstellen dass das genauso gespielt wird wie gg Stuttgart, sprich zwei etatmäßige IV und zwischen denen ein gelernter 6er wie Kunze oder Prietl. Zweiterer wäre vlt sogar ein bisschen wasted auf so einer Position, aber zumindest Kunze wurde ja im Test offenbar schon an sowas herangeführt. Wurde bei FFM zb schon genauso gespielt mit Hasebe als "mitspielendem" IV letzte Saison zwischen zwei richtigen IVs. Das würde auch die Aussage "3er Kette gibt uns mehr Möglichkeiten" erklären, weil man dann schon von ganz hinten spielerisch aufbauen kann. Ansonsten geben 3 anstatt 2 IV nämlich rein taktisch nicht wirklich mehr Möglichkeiten, sondern eher Limitierung nach vorne weil man sich ohne Not eines offensiveren Spielers beraubt. Also: Kunze im Auge behalten, ansonsten ansonsten die obvious choices wie Ramos oder van der Hoorn.