Benedikt Höwedes | 1. Bundesliga

Wechsel nach Moskau vor dem Abschluss

29.07.2018 - 19:40 Uhr Gemeldet von: NevenX | Autor: NevenX

Die Zeit von Benedikt Höwedes auf Schalke neigt sich dem Ende entgegen. Vor der Abfahrt ins Trainingslager informierten die Knappen hinsichtlich Höwedes' Abwesenheit: "Der Innenverteidiger führt konkrete Gespräche bzw. nimmt Termine bezüglich eines Vereinswechsels wahr." Bei dem aufnehmenden Klub handelt es sich laut übereinstimmenden Berichten um den russischen Meister Lokomotiv Moskau.


"Höwedes wechselt für vier Millionen Euro zu Lokomotiv. Zwei Millionen Euro werden sofort gezahlt und weitere zwei in den kommenden zwei Jahren. Das Gehalt liegt bei 2,5 Millionen pro Jahr und ist somit geringer als die Forderung von Nemanja Pejcinovic [ablösefreier Wechsel zu CC Yatai, Anm. d. Red.]. Die Vertragslaufzeit beträgt drei Jahre. In den kommenden zwei Tagen muss er sich dem Medizincheck unterziehen", zitiert die russische Nachrichtenagentur "TASS" eine Quelle aus dem Hauptstadtklub.

Aus Deutschland hatten zuvor "Sport Bild", "kicker" und "Der Westen" jeweils mit Bezug auf eigene Informationen über den Transfer berichtet.

In Gelsenkirchen besitzt Höwedes noch einen bis 2020 datierten Vertrag, aber keine Perspektive mehr. Bereits im letzten Sommer hatte der langjährige Kapitän sich auf Leihbasis in Richtung Turin verabschiedet, nachdem der damals neue Cheftrainer Domenico Tedesco ihm keine Einsatzminuten garantieren wollte. Infolge diverser Verletzungspause und nur einer geringen Anzahl an Einsätzen verzichtete Italiens Serienmeister jedoch auf eine feste Verpflichtung des Weltmeisters von 2014.

Quelle: tass.ru

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
-
-
-
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
-
-
-
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
100% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 29.07.18

    Sollte für ihn persönlich doch mehr drin sein als Moskau oder?

    • 29.07.18

      Naja er hatte ja scheinbar das Anforderungsprofil aus CL und keine Gehaltseinbußen, was ich ihm auch nicht verdenken will. Dadurch ist es aber irgendwie auch klar, dass es nichtmehr die Top5-Ligen werden.

    • 29.07.18

      Mehr als der russische Meister, wenn's für Schalke nicht reicht?

    • 30.07.18

      Glaube nicht, dass er woanders so viel mehr verdienen würde. In China oder England unter Umständen, aber da scheint das Interesse zahlungskräftiger Vereine ja nicht so ausgeprägt zu sein, habe zumindest keinerlei Gerüchte in der Richtung vernommen.

  • 29.07.18

    ab in die Versenkung

  • 29.07.18

    er will seinem Heimatclub nicht auf der Tasche liegen fühlt sich gebraucht und kann CL spielen...für mich ein absolut nachvollziehrer Wechsel...

  • 29.07.18

    Ich versteh das echtr nicht, das für ihn kein Platz mehr da sein soll, oder wollen die Schalker einfach nur Gehalt sparen. Ich finde, das ist ein unwürdiges Verhalten! So geht man mit verdienten Spielern nicht um, wenn sie sich nichts haben zu schulden kommen lassen, oder hat er immer zu hoch gepokert?

    Was ist mit Wolfsburg, aber die scheinen auch klamm zu sein?

  • 29.07.18

    Benni war schon immer eher der Typ Kämpfer, der sich in jeden Zweikampf reingeworfen hat aber dafür auch immer mal wieder nen Bock im Spielaufbau hatte. Ich denke Tedesco hat das bei seiner Ankunft analysiert und Höwedes mitgeteilt, dass es erstmal schwierig wird mit einem Stammplatz in seinem System, wo er Spielstarke IV braucht. Das hat ihm natürlich (auch zurecht) nicht gepasst, nach all dem was er für den Verein geleistet hat und wollte sich nicht mit einem Bankplatz abfertigen lassen. (Seinen Wechsel zu Juve habe ich dahingehend überhaupt nicht verstanden) Jetzt kann er in Russland als wahrscheinlicher Stammspieler nochmal CL spielen. Alles in allem gibt der Erfolg allerdings DT Recht. Man kann Benni nur für alles danken und ihm weiterhin Erfolg wünschen, da er ein absoluter Sportsmann ist. Vor allem, dass er trotz dem Hin und Her sein Versprechen gehalten hat und in der Bundesliga für keinen anderen Verein als Schalke gespielt hat / spielen wird.