28.08.2018 - 13:23 Uhr Autor: JeromeTorarteng

Neben der erneuten Verletzungsproblematik bei Alfred Finnbogason war vor allem die Torhüterfrage in diesem Sommer eines der großen Themen beim FC Augsburg. Bekanntlich hat Fabian Giefer das Rennen gemacht, Konkurrent Andreas Luthe muss mit der Rolle als Ersatzmann vorliebnehmen. Die Torwarthierarchie und -besetzung steht ungeachtet eines kursierenden Transfergerüchts, zumal auch der Dritte im Bunde zu überzeugen wusste: Youngster Benjamin Leneis.


Der 19-Jährige durfte sich in der Vorbereitung auf die neue Saison bei den Profis bewähren, mit der Aussicht, die neue Nummer drei zu werden. Und mit Erfolg. "Benny Leneis hat uns positiv überrascht in den beiden Trainingslagern", konstatierte FCA-Geschäftsführer Stefan Reuter vor wenigen Tagen laut "Augsburger Allgemeine".

Der Manager räumte offen ein: "Ansonsten wären wir noch mal aktiv geworden." Aber dafür sieht er nun keine Notwendigkeit mehr. "Wenn jetzt etwas passiert", sich also einer der ersten beiden Torhüter verletzt, "haben wir keine Bauchschmerzen", so Reuter.

Unterdessen macht ein Gerücht die Runde, das Augsburg ein Interesse an Lovre Kalinic von KAA Gent nachsagt. Die Berichte verweisen auf Angaben der italienischen Zeitung "Corriere dello Sport". Der bayerisch-schwäbische Bundesligist ließ eine Anfrage der "Augsburger Allgemeine" zunächst unbeantwortet.

Im Laufe des heutigen Tages meldete sich Reuter schließlich doch zu Wort.:"Davon höre ich das erste Mal. Es wird uns kein Torhüter verlassen", wird er von der "Bild" zitiert.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
-
-
-
Saison
2015/16
2016/17
2017/18
2018/19
Einsätze
-
-
-
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

50% KAUFEN!
50% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 28.08.18

    Frohlockende Nachrichten für alle Giefer / Luthe Besitzer beim "interaktiven" Kickermanagerspiel.
    Darum spielen das von Jahr zu Jahr weniger Leute, was ich persönlich traurig finde. Aber mich interessiert es auch erst wieder, sobald sich paar Dinge grundlegend ändern, ein Beispiel haben wir im Extremfall nun hier:
    Wenn sich wirklich noch was bei der Torwartpostion tut und man Kalinic holt steht man am Ende vielleicht sogar ohne Nummer 2 (eventuell sogar Nummer 1) da.

    BEITRAG MELDEN

    • 28.08.18

      ... und warum genau ist das ein Grund, dass weniger Leute das Spiel spielen? Klär uns auf bitte, die Logik erschließt sich mir noch nicht wirklich.

      BEITRAG MELDEN

    • 28.08.18

      Bist du dort im Forum auch aktiv, oder versuchst du dich nur hier gerade Online zu profilieren ;)
      Wärst du dort aktiv, könntest du nämlich auch mitreden, da diese "Interaktivität" ein grundlegendes Problem für viele Spieler ist. Hättest du nämlich dort die diversen Anregungen verfolgt wüsstest du auch, dass die Anzahl der Spieler von Jahr zu Jahr am Abnehmen ist, einerseits wegen mancher skurriler Notengebung, andererseits wegen den verschiedensten Problemen, die sowohl in einem solchen Fall, dass plötzlich Spieler auftauchen oder ausfallen oder eventuell wechseln zu tragen kommen. Denn falls Luthe wechseln sollte und ein neuer TW kommt steht man dann im schlimmsten Fall in einer Halbserie ohne TW und somit mit einem riesigen Punkteverlust da, der nicht mehr zu holen ist. Bei Kickbase kann man zb reagieren und steckt so etwas weg.

      BEITRAG MELDEN

    • 28.08.18

      Update: Alcacer zu Dortmund, same same
      Ich würde mich als Sancho / Philipp Besitzer ebenfalls in den Hintern beissen, wobei dort bereits länger im Busch war, dass da was passieren könnte.

      BEITRAG MELDEN

    • 28.08.18

      Ich finde eben diese Situationen machen das Kicker-Managerspiel aus und heben es von anderen wie Kickbase oder Comunio ab, wo man täglich transferieren kann.
      Hier muss man abwägen, Mannschaften beobachten und dann vielleicht auch mal ins Risiko gehen. Wenn einem das Risiko mit Giefer/Luthe zu hoch ist, so muss er eben eine andere TW-Kombination geben.
      Wenn man das alles zu sehr öffnet, haben bestehen 100T Kader am Ende aus vielleicht 50 Spielern.
      Natürlich gibt es auch Vorschläge im Forum die Sinn machen, aber ich finde man sollte das Alleinstellungsmerkmal des Spiels gegenüber den anderen nicht auf´s Spiel setzen.

      BEITRAG MELDEN

    • 28.08.18

      ich respektiere natürlich deine Meinung, mich stört das allerdings sehr, vor allem bei so eigentlich unverhofften Ereignissen (da es immer nur um Luthe und Giefer ging).
      Aber es ist so wie immer im Leben: Geschmäcker sind verschieden ;)

      BEITRAG MELDEN