Deutschland | Europameisterschaft

U21-EM: Trotz Niederlage im Halbfinale

24.06.2017 - 22:37 Uhr Gemeldet von: Finn Wagner

Trotz einer 0:1-Niederlage gegen Italien am Samstagabend steht die deutsche U21-Nationalmannschaft im Halbfinale der Europameisterschaft in Polen. Letztlich entschied der direkte Vergleich der Gruppenzeiten über das Weiterkommen der DFB-Auswahl, die am Dienstag nun auf England trifft.


Trainer Stefan Kuntz nahm erneut keine Änderung an seiner bisher erfolgreichen Elf vor. Die Italiener bezeichnete der Coach laut "kicker" als Favoriten auf den Titel: "Mein italienischer Trainerkollege hat sein Team als beste U 21 bezeichnet, die je zu einem Turnier gefahren ist. Zudem habe ich von der Erfahrung von über 1000 Serie-A-Spielen gelesen. Das sagt alles aus."

Die Aufstellung von Deutschland

Deutschland
Italien

Die deutsche Mannschaft begann stark und belohnte sich in der sechsten Minute – jedenfalls vermeintlich: Arnold zirkelte einen Ball auf Kempf, der das Leder ins linke Toreck wuchtete. Doch der Linienrichter entschied zu unrecht auf Abseits und hob die Fahne.

Gegen Mitte der zweiten Hälfte kamen die Italiener dann immer besser ins Spiel und gingen ihrerseits in Führung: Einer Balleroberung in Strafraumnähe folgte ein Abschluss von Bernardeschi, der Pollersbeck im deutschen Tor keine Chance ließ.

Auch im zweiten Durchgang konnte sich die deutsche Elf nicht entscheidend in Szene setzen, Italien machte mehr für das Spiel, ein weiteres Tor wollte jedoch nicht fallen.

Damit erreichten die Italiener als Gruppenerster das Halbfinale. Deutschland war auf den direkten Vergleich mit den anderen beiden Gruppenzweiten Portugal und der Slowakei angewiesen. Durch das beste Torverhältnis qualifiziert sich die DFB-Auswahl jedoch ebenfalls für die Runde der letzten Vier und trifft am kommenden Dienstag auf England.


  • KOMMENTARE
  • 24.06.17

    Schwache Leistung! Gegen England muss eine Steigerung her!

  • 24.06.17

    Klasse. Glückwunsch zum Halbfinaleinzug. Wenn man aber mal überlegt, wäre die U21 nochmal ein ganz anderes Kaliber, wenn alle mitspielen würden, die dürften - zum Beispiel Brandt, Werner oder auch Sané. Wenn man ehrlich ist - spätestens gegen Spanien hat man mit dem tatsächlichen Team eigentlich keine Chance mehr.

  • 24.06.17

    warum steht im text das das abseits zu unrecht war? ich mein kempf war nicht im abseits das ist klar, jedoch war der vorderer spieler (glaub selke) klar im abseits und wollte aktiv zum ball . also kann man da auch abseits pfeifen. deutschland kann aber england schlagen. aber gegen spanien oder auch wieder gegen italien wird das so nichts. meiner meinung nach

    • 25.06.17

      Häufig wird in ähnlichen Szenen so ein Tor nicht wegen Abseits aberkannt, aber hier war es dann noch etwas extremer, dass der Verteidiger direkt zum Spieler im Abseits ging und somit der passive, zum aktiven Spieler wurde. Gefühlt sind 80 % vergleichbarer Fälle in der Bundesliga kein Abseits. Finde ich irgendwie schade, dass es da nicht einen einheitlichen Standard gibt, den die Schiedsrichter auch konsequent anwenden.

      So kann man das Abseits geben, auch wenn zum Ball hochspringen und rankommen zu wollen sonst meist kein Abseits ist, auch wenn der Gegner irritiert ist, durch den im Abseits stehenden Spieler.

      Deutschland kann jeden schlagen, wenn Gnabry, Meyer und Co. auch mal 90 Minuten alles zeigen was sie drauf haben.

    • 25.06.17

      [Kommentar gelöscht]

  • 24.06.17

    Frage mich, warum nicht mindestens ein Italiener vom Platz geflogen ist, nach dem Pogo, den die im Anschluss an das Tor veranstaltet haben. Noch grün hinter den Ohren, aber eifern den Großen schon in jeder Beziehung nach...

  • 25.06.17

    Nach den ersten beiden Spielen mMn absolut verdient. Allerdings ist das System kompletter Mist. Die Gruppen die später spielen haben einfach einen extremen Vorteil dadurch dass sie wissen welche Ergebnisse für den besten 2. Platz reichen. Für die Slowakei war das z.B. ziemlich Scheiße.

  • 25.06.17

    Deutschland hätte noch einen ganzen Tag lang spielen können ohne ein Tor zu erziehlen. Schwach einfach nur Schwach, das war Fußball zum abgewöhnen. Deutschland konnte nicht und Italien wollte nicht mehr, dann kommt so eine armselige Spielerei dabei heraus, mir tun heute noch die Augen weh vom hinschauen.

    • 26.06.17

      Hmm, noch nicht auf die Idee gekommen, dass mit dem Ergebnis beide Mannschaften weiter waren und Deutschland konnte so sogar Spanien aus dem Wege gehen.

      Wenn man schon so einen Unfug mit gruppenübergreifendem Weiterkommen macht, dann müssen eigentlich die letzten Gruppenspiele aller Gruppenteilnehmer zeitgleich stattfinden. Deutschland war hier jetzt Nutznießer, andersherum hätte ich mich wohl ziemlich aufgeregt, hätte ich dabei zusehen müssen, wie durch einen Nichtangriffspakt zweier anderer Teams, Deutschland ausgeschieden wäre.

  • 26.06.17

    Ist Deutschland trotz besserem Torverhältnis 2. Platz geworden wegen dem direkten Vergleich DEU - ITA? Versteh ich das richtig?