Deutschland | Europameisterschaft

U21-EM: Zweiter Sieg im zweiten Spiel

21.06.2017 - 22:34 Uhr Gemeldet von: Finn Wagner

Nach dem Auftaktsieg gegen Tschechien gelang der deutschen Auswahl am Mittwochabend auch gegen Dänemark bei der U21-Europameisterschaft in Polen ein verdienter Sieg. Die Tore zum 3:0 für die Juniorenauswahl des DFB erzielten Davie Selke, Oliver Kempf und Nadiem Amiri.


Trainer Stefan Kuntz schickte im zweiten Gruppenspiel dieselbe Startelf wie im Auftaktspiel auf den Rasen. Der angeschlagen aus dem Spiel gegen die Tschechen gegangene Niklas Stark meldete sich rechtzeitig zum Anpfiff fit.

Machte gegen die Tschechen noch die linke Seite Deutschlands mit Serge Gnabry und Yannick Gerhardt von sich reden, war es heute die Gegenseite mit Jeremy Toljan und Mitchell Weiser, die für viel Betrieb sorgte.

Der Berliner verzeichnete dann auch die beste Torchance des ersten Durchganges, verfehlte das Tor der Dänen nach schöner Kombination über Gnabry und Toljan aber haarscharf.

In der Folge blieben weitere Hochkaräter allerdings aus, auch wenn die DFB-Auswahl das Spiel weitgehend im Griff hatte. Gnabry verpasste kurz vor der Halbzeit noch eine gute Gelegenheit.

Im zweiten Durchgang löste dann Davie Selke den Knoten: Nach einem Querpass von Toljan schlenzte der Neu-Berliner die Kugel sehenswert und unhaltbar zur 1:0-Führung in den Winkel.

Oliver Kempf besorgte dann den zweiten Treffer des Tages: Nach einem Freistoß von Max Meyer erzielt der Freiburger per Direktabnahme aus acht Metern Torentfernung das 2:0.

Den Schlusspunkt markierte der in der 66. Minute eingewechselte Nadiem Amiri: Über Jung und Selke kam der Ball zum Hoffenheimer, der im Strafraum die Linie entlang dribbelte und Keeper Höjbjerg mit seinem Linksschuss auf dem falschen Fuß erwischte.

Nach dem zweiten Sieg im zweiten Spiel reicht der deutschen Mannschaft zum Abschluss der Gruppe C am Samstag gegen Italien schon ein Remis für das sichere Weiterkommen. Die Südeuropäer verloren am Vorabend ihre Begegnung gegen Tschechien mit 3:1.