Diego Benaglio | 1. Bundesliga

Wolfsburg will Benaglio halten

09.06.2017 - 14:04 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic | Autor: Kristian Dordevic

Didier Frenay, der Berater von Wolfsburgs Torhüter Koen Casteels, beteuerte unlängst, dass es in diesem Sommer keinen Grund für einen Wechsel seines Mandanten gebe. Über einen solchen war zuvor angesichts des noch drohenden Abstiegs spekuliert worden. Nun ist das Thema vom Tisch.


Demgegenüber standen die Zeichen bei Ersatzmann Diego Benaglio zuletzt verstärkt auf Abschied. Insbesondere mit dem FC Basel wurde er in Verbindung gebracht.

Kontakt zu den Schweizern sei verbrieft, vermeldete der "kicker" vor Wochenfrist. Ein Engagement dort käme jedoch nur für den Fall in Betracht, dass Stammkeeper Tomas Vaclik den Klub verlässt. Benaglio gilt diesbezüglich als Wunschnachfolger.

Nach dem Willen des VfL Wolfsburg soll es unabhängig von der Entwicklung in Basel gar nicht erst so weit kommen. VfL-Sportdirektor Olaf Rebbe kämpft um den Verbleib des Wölfe-Kapitäns.

"Diego hat bei uns einen Vertrag bis 2019. Wir denken nicht über eine Veränderung nach. Wir beschäftigen uns nicht mit einem Vereinswechsel", erklärt der 39-Jährige laut "Sportbuzzer". Man sei in engem Austausch mit dem Keeper, dem Rebbe ein beispiellos gutes Verhalten nach seiner Abberufung zur Nummer zwei attestiert.

Benaglio dagegen ist verschiedenen Medienangaben zufolge angesichts seiner Degradierung ins Grübeln gekommen und will während seines Urlaubs darüber nachdenken, ob er zur nächsten Spielzeit eine Luftveränderung anstrebt.

Quelle: sportbuzzer.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,36 Note
-
-
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
14
-
-
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 09.06.17

    Ich finde Benaglio als Nummer 2 einfach verschenkt, er hat noch ein paar gute Jahre vor sich. Klar hat Wolfsburg kein Problem damit ihn hinter Casteels zu halten, aber aus dem letzen Absatz geht ja auch hervor, dass Benaglio damit auch nicht zufrieden ist (sein kann). Abnehmer für ihn wird es genügend geben, ob innerhalb oder außerhalb der Liga.