Ermin Bičakčić | TSG Hoffenheim

Kreuz­bandriss vor zwei Jahren: Bičakčić hat weiterhin Nachhol­be­darf

26.09.2022 - 13:25 Uhr Gemeldet von: Fabian Kirschbaum | Autor: Fabian Kirschbaum

Ein richtiges Comeback von Ermin Bičakčić lässt weiter auf sich warten. Nach seinem Kreuzbandriss von vor zwei Jahren – samt Rückschlägen und einem Kurzcomeback am letzten Spieltag der vergangenen Saison – ist der Abwehrmann immer noch nicht so weit, um eine vollwertige Option für die TSG Hoffenheim darzustellen. Für ihn gilt es weiter, den Trainingsrückstand aufzuholen.


„Bei Ermin sind wir sehr glücklich, dass er jetzt über einen längeren Zeitraum wieder im Mannschaftstraining ist“, erklärte TSG-Chefcoach André Breitenreiter laut kicker. Gleichzeitig drückte der 48-Jährige allerdings weiterhin auf die Bremse, was den Bosnier angeht. Speziell in Sachen Timing und Intensität brauche Bičakčić „schon noch seine Zeit“.

Die weitere Einschätzung des Fachmagazins: Aktuell sei an einen Einsatz des 32-Jährigen noch nicht zu denken. Dennoch scheine ein Comeback vor der Winter-WM in Katar (Start: 20. November) „nicht völlig unrealistisch“.

Quelle: kicker

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,81 Note
4,00 Note
-
-
Saison
2019/20
2020/21
2021/22
2022/23
Einsätze
21
2
1
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
45% KAUFEN!
28% BEOBACHTEN!
26% VERKAUFEN!