15.03.2019 - 16:00 Uhr Autor: Kristian Dordevic

Die ersten Einsatzminuten in der Bundesliga nach seinem im Dezember 2017 erlittenen Achillessehnenriss hat Fin Bartels hinter sich, ist zudem schon bei der U23 zu Spielpraxis gekommen. Das alles habe er "gut verkraftet", versicherte Florian Kohfeldt am Freitag. Sein Angreifer bleibt natürlich weiterhin ein Kandidat für den Kader, im nächsten Monat kommt es alsdann vielleicht sogar zur Rückkehr in die Anfangsformation.


"Startelfkandidat fürs Wochenende ist er noch nicht. Das muss man klar so sagen", räumte Werder Bremens Chefcoach beim Vorgespräch zum anstehenden Leverkusen-Spiel unumwunden ein. Kohfeldt erhofft sich, dass Bartels "zum Ende der englischen Woche" – Anfang April sind die Hanseaten zwischen dem 27. und 28. Bundesligaspieltag zusätzlich im Pokal auf Schalke gefordert – "oder aber spätestens nach der englischen Woche" ein Thema für die erste Elf sein kann.

Sofern alles so gut weiterläuft wie bisher, "sollte er dann ein Startelfkandidat sein", vermutete der Fußballlehrer. Zugleich rief Kohfeldt zur Geduld auf und schraubte die Erwartungen herunter: "Diesen absolut gesetzten Status, wirklich ein Ausnahmespieler für uns zu sein – das wird realistischerweise erst in der nächsten Saison wieder möglich sein."

Quelle: Pressekonferenz

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,61 Note
3,43 Note
3,36 Note
4,00 Note
Saison
2015/16
2016/17
2017/18
2018/19
Einsätze
30
31
14
2

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

100% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN