08.02.2017 - 09:57 Uhr Autor: Max Hendriks

Während der vergangenen Wintertransferperiode schien sich für Arsenals Talent Gedion Zelalem ein Transfer zu Borussia Dortmund anzubahnen. Zudem wurde 1899 Hoffenheim als Interessent gehandelt. Schlussendlich entschied sich der US-Amerikaner jedoch, seinen im Sommer auslaufenden Vertrag in London zu verlängern und dann auf Leihbasis zum VVV Venlo in die Niederlande zu wechseln.


Wie die "Sport Bild" berichtet, bestehe aber im Sommer durchaus erneut die Chance auf einen Wechsel in die Bundesliga. So soll Borussia Mönchengladbach seine Fühler nach dem ehemaligen deutschen Juniorennationalspieler ausgestreckt haben.

Dass der 20-Jährige sich in der zweiten niederländischen Liga für einen Stammplatz bei den Gunners empfehle, scheint eher unwahrscheinlich. Sportdirektor Max Eberl konstatiert laut dem Sportblatt im Allgemeinen, dass sich mit Blick auf die Insel ein ansprechendes Transferkonzept verfolgen lasse: "Der englische Markt ist für uns hochinteressant. Natürlich nicht die Topstars der Premier League, aber die Kader. Viele Jugendnationalspieler gehen dorthin, stehen dann aber vor einer Schranke."

Quelle: Sport Bild

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 08.02.17

    Meinst Thema in der ganzen Bundesliga?

    BEITRAG MELDEN

  • 08.02.17

    Können wir nicht einfach auch mal an einem Dirk Müller oder Frank Schmitz interessiert sein ?

    BEITRAG MELDEN