18.12.2018 - 12:20 Uhr Autor: Max Hendriks

Nach den Vertragsverlängerungen mit Makoto Hasebe und Marco Russ macht Eintracht Frankfurt gleich bei der nächsten Personalie Nägel mit Köpfen: Auch Gelson Fernandes dehnt seinen im Sommer auslaufenden Kontrakt um ein weiteres Jahr aus, ist nunmehr bis 2020 an den Verein gebunden.


"Durch seine kommunikativen Stärken ist er eine wichtige Bezugsperson für die Mannschaftskollegen, die aus dem Ausland zu uns kommen. Und nicht zuletzt hat Gelson vor allem in dieser Saison gezeigt, wie wertvoll er sportlich für uns ist", stellt Sportvorstand Fredi Bobic die Qualitäten des Schweizers heraus.

Fernandes, in der letzten Saison unter Niko Kovac noch eher Ergänzungsspieler, ist unter Adi Hütter derzeit kaum aus der Startelf wegzudenken – in nur zwei Ligapartien kam der 32-Jährige bisher nicht zum Einsatz, davon einmal aus verletzungsbedingten Gründen.

"Ich fühle mich sehr wohl bei der Eintracht und in Frankfurt. In den vergangenen beiden Jahren haben wir gemeinsam sehr viel erreicht, und ich möchte mit der Mannschaft den eingeschlagenen Weg weiter gehen", blickt der Mittelfeldmann voraus.

Quelle: eintracht.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
4,06 Note
4,25 Note
4,00 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
19
28
7

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

33% KAUFEN!
66% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 18.12.18

    Beeindruckend wie wichtig er doch unter Hütter geworden ist. Spielerische Defizite gleicht er mit Mentalität, Pferdelunge und Zweikampfstärke wunderbar aus. Sinnvolle Verlängerung.

    BEITRAG MELDEN

  • 18.12.18

    Hat Bobic einen Adventskalender mit Vertragsverlängerungen gebastelt? Jeden Tag gibts genau eine neue Verlängerung bei der Eintracht.

    BEITRAG MELDEN

  • 18.12.18

    Bobic bereitet (fleißig) den Kader für die kommende Spielzeit vor!

    BEITRAG MELDEN

    • 18.12.18

      bzw. er macht jetzt fest, was sich jetzt fest machen lässt. Wenn das Sommertransferfenster kommt wird er genug zu tun, da ist es praktisch einige Hausaufgaben schon vorher zu erledigen.

      BEITRAG MELDEN

    • 18.12.18

      Denke auch das in der Sommerpause ne dicke Aufgabe auf ihn zukommt. Alles fest machen, was geht und den Markt im Auge behalten, damit bei unmoralischen Angeboten auch der passende Ersatz quasi schon in den Startlöchern steht.

      BEITRAG MELDEN

  • BEITRAG MELDEN