24.06.2019 - 18:53 Uhr Autor: Kristian Dordevic

Der Transfer von Hoffenheims Gregor Kobel zum VfB Stuttgart ist perfekt. Wie beide Klubs am Montag bekannt geben, leihen die Schwaben den Schlussmann für eine Spielzeit aus. Zuvor hat der im vergangenen Halbjahr an den FC Augsburg verliehene Schweizer seinen bis 2020 laufenden Vertrag im Kraichgau um ein weiteres Jahr bis 2021 verlängert.


"Ein Verkauf kam für uns nicht infrage", betont TSG-Sportdirektor Alexander Rosen, "unsere Überlegung, Gregor durch die Leihe im Winter nach Augsburg entsprechende Spielpraxis zu vermitteln und dadurch seine Entwicklung zu gewährleisten, ging voll auf und soll nun in Stuttgart fortgesetzt werden."

Perspektivisch, so heißt es regelmäßig, sehen die Hoffenheimer Kobel als potenziellen Nachfolger für ihre aktuelle Nummer eins, Oliver Baumann.

Nach Informationen des "kicker" sei Stuttgart gleichwohl eine Kaufoption für den 21-Jährigen eingeräumt worden. Die TSG wiederum habe sich "unter bestimmten Umständen" eine Rückkaufoption gesichert. Das deckt sich mit Informationen von "Transfermarkt".

Update: Hoffenheim dementiert Kaufoption

Holger Kliem, in Hoffenheim Leiter der Abteilung Medien und Öffentlichkeitsarbeit, hat soeben via Twitter für Klarstellung gesorgt, was die vermeintlich eingeräumte Möglichkeit einer Festverpflichtung anbelangt: Berichte über eine angebliche Kaufoption im Rahmen der Leihe seien falsch.

Quelle: achtzehn99.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
-
3,44 Note
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
-
17
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

25% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
75% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 24.06.19

    Die spinnen die Römer.Wieso Stuttgart und nicht Augsburg?

    BEITRAG MELDEN

    • 24.06.19

      Ganz einfach weil Sich der FCA auf keine Rückkaufklausel einlassen wollte (Der FCA hat die Philosophie das es keine Klauseln mehr gibt, also das man immer die Sache in eigener Hand hat). Daran ist anscheinend auch der Oxford Deal gescheitert.

      Ich als FCA Fan bin froh das Kobel nicht bei uns bleibt.

      BEITRAG MELDEN

  • 24.06.19

    Jetzt wird wohl Esser zum FC Augsburg wechseln. Dann wäre das ein perfekter Dreieckswechsel. Das ist wohl auch nicht ausgeschlossen, nachdem Hannover 96 auf Slomkas Wunsch Zieler zurückgeholt hat, obwohl Esser stark gehalten hat. Na ja. Bin gespannt.

    BEITRAG MELDEN

    • 24.06.19

      Wo hast du dieses Gerücht her? Stand jetzt gibt es das Gerücht das der FCA an Mvogo von RB interessiert ist.

      BEITRAG MELDEN

    • 24.06.19

      Esser ist mit der schlechteste Keeper letzte Saison gewesen. Ich weiß nicht, ob man das so gut finden sollte...

      BEITRAG MELDEN

    • 24.06.19

      @jay-jay10: Dein Ernst?

      BEITRAG MELDEN

    • 24.06.19

      Nur weil Hannover abgestiegen ist, muss der Torwart nicht schlecht gewesen sein, Ganz im Gegenteil, ich fand Esser in der letzten Saison einer der Besten. Ohne Ihn wäre Hannover wohl schon früher als Absteiger festgestanden, mit doppelt so vielen Gegentoren!!!

      BEITRAG MELDEN

    • 25.06.19

      es geht hier darum, ob ein Keeper Buli-tauglich ist.
      ihr könnt jeden ersatz oder drittkeeper bei einem Abstiegskandidaten ins tor stellen und der wird (in euren Augen) brillieren können.
      Die sind halt alle kein Fallobst. Nichtsdestotrotz ist der Sprung von Esser zum Großteil der restlichen Stammkeeper kein geringer. Aber gut, da wird jeder seine Meinung haben.
      Wieso holt sich H96 einen neuen Torwart? Der wahrscheinlich sogar wesentlich besser verdient als Esser...
      scheinbar weil sie mit Esser auch einfach nicht zufrieden sind.

      BEITRAG MELDEN

  • 24.06.19

    Das ist nur ein Gedankenspiel von mir. Augsburg sucht eine gute Nummer 1. Esser hat eine gute Saison bei Hannover 96 gespielt und ist für den Abstieg mit Sicherheit nicht verantwortlich zu machen. Durch den Wechsel von Zieler und dem Bekenntnis der 96-Verantwortlichen, dass Zieler dort die klare Nummer 1 ist, steht der Weggang von Esser fest. In der Hannover geht man nach Veröffentlichungen in der Zeitung davon aus (s. auch Sportbuzzer), dass Esser aufgrund seiner starken Leistungen in der Bundesliga unterkommen kann. Verhandlungen mit Düsseldorf haben sich zerschlagen.

    BEITRAG MELDEN