Guus Til | 1. Bundesliga

Trotz wenig Spielzeit: Til "hilft der Mannschaft" – Leihe bis 2022 angelegt?

10.02.2021 - 11:34 Uhr Gemeldet von: Jan Klinkenborg | Autor: Jan Klinkenborg

Drei Kurzeinsätze und neun Bankplätze stehen für Guus Til in dieser Spielzeit bislang zu Buche. Eine Bilanz, mit welcher der Mittelfeldspieler des SC Freiburg sicherlich nicht zufrieden sein kann. Denn eigentlich war er vor der Saison leihweise von Spartak Moskau in den Breisgau gewechselt, um dort Spielpraxis zu sammeln und das Team zu "bereichern" (Sportdirektor Klemens Hartenbach).


Aktuell gibt es für Trainer Christian Streich allerdings keinen Grund, personelle Veränderungen vorzunehmen. Mit einer zwischenzeitlichen Serie von fünf Siegen aus fünf Spielen hat sich der SCF auf den achten Tabellenrang vorgeschoben, ist gar in Schlagweite zu den europäischen Plätzen. "Guus leidet darunter, dass es für die Mannschaft und speziell in der Offensive gut läuft", meint auch Manager Hartenbach zur Situation des 23-Jährigen.

"Ich habe selten einen Spieler erlebt, der so wenig spielt und trotzdem so bei der Sache ist. Es hört sich blöd an, aber er hilft der Mannschaft. Er ist im Training voll da und seine Laune ist trotz der persönlichen Situation gut", fügt der 56-Jährige an, der dem Mittelfeldspieler nichts vorwerfen kann. "Er hat sich richtig mit den Teamkollegen über den Sieg gegen Dortmund [2:1] gefreut."

Til habe eine "famose Einstellung", so Hartenbach weiter. "Ich hoffe, dass sich das irgendwann für ihn auszahlt – bei uns oder woanders."

Geht die Leihe über zwei Jahre?

Nach Informationen des "kicker" hat der Mittelfeldspieler jedoch noch Zeit, um sich in Freiburg ins vorderste Glied zu spielen. Denn demnach soll die Leihe über zwei Jahre laufen. Pro Saison werden 450.000 Euro jährlich für die Dienste des Niederländers fällig. Der SC habe zudem eine Kaufoption sowie im Sommer eine Ausstiegsoption.

Spartak Moskau hatte die Sachlage im Zuge des Transfers allerdings etwas anders dargestellt: Demnach handelt es sich um ein einjähriges Geschäft mit der Option auf eine zweite Saison.

Zurück zum Sportlichen: Aus Hartenbachs Sicht fehlt zumindest nicht viel, dass Til den Durchbruch in Freiburg schafft. "Er bräuchte einen Dosenöffner, ein wichtiges Tor oder eine wichtige Vorlage", so die Einschätzung des Fußballfunktionärs.

Quelle: kicker.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
-
4,83 Note
-
Saison
2018/19
2019/20
2020/21
2021/22
Einsätze
-
-
7
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
57% KAUFEN!
30% BEOBACHTEN!
11% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 10.02.21

    I´ll be with you from Guus Til dawn

  • 10.02.21

    Guus auf die Backe für Til

  • 10.02.21

    Ach, immer das Gleiche mit Streich. Er muss dem Jungen Spielzeit geben, dann klappt das auch - siehe Schlotterbeck & Demirovic allein in dieser Saison.

    Bei Til zusätzlich problematisch, dass es seine Posi im derzeitigen System nicht gibt.

    • 10.02.21

      Ich finde nicht, dass man Streich hier etwas vorwerfen kann. Für wen soll er denn reinkommen? Und bei den angesprochenen Demirovic, Schlotterbeck oder auch Jeong macht er ja derzeit alles richtig und die zahlen das auch zurück. Die paar Minuten von Til bisher auf dem Feld waren eben noch nicht so dolle...

    • 10.02.21

      Was erwartest du bei 7 min Spielzeit hier, dann einen Monat gar nicht, dann wieder 3 min.
      Ein Spieler wird sich nur durchsetzen, wenn man ihm Zeit gibt und auch mal einen Fehler durchgehen lässt. Das Potenzial von Til ist riesig.
      Einzige Kritik, die man Streich entgegensetzen kann. Sonst nur liebe für ihn

    • 10.02.21

      Ich finde ein SC Freiburg muss zusehen das er die beste Elf auf dem Platz hat und die Punkte holt um nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben - wenn man dann noch wie aktuell neue junge Spieler integriert dann ist das überragend und andere sollten sich davon ne Scheibe abschneiden. Til wird schon noch seine Einsätze bekommen

    • 10.02.21

      Absolut. Aber denken wir auch mal an Jungs wie Keitel und die 2 schlottis. Gerade Nico ist deutlich besser als Gulde.

    • 10.02.21

      Welche Spieler genau die beste Elf sind werden wir wohl nicht bestimmen dürfen😅ich persönlich finde auch das die schlottis der Mannschaft mehr weiterhelfen - aber das ist nunmal die Entscheidung von Streich