24.02.2019 - 14:50 Uhr Autor: Robin Meise

Ob James Rodríguez auch in der nächsten Saison seine Fußballschuhe noch für den FC Bayern schnüren wird, steht nach wie vor in den Sternen. "Das hängt ganz klar davon ab, ob Niko Kovac ihn behalten will oder nicht. Wenn er sagt, der ist zwar ein guter Spieler, aber der wird bei mir nicht regelmäßig zum Einsatz kommen, dann kann man diese Summe nicht ausgeben", erläuterte Vereinspräsident Uli Hoeneß am Sonntag im Rahmen der Fernsehsendung "Sport1 Doppelpass" die Situation.


In der vergangenen Saison gehörte der 27-Jährige unter Übungsleiter Jupp Heynckes noch zum absoluten Stammpersonal. Doch in der gegenwärtigen Spielzeit bekam er von Kovac häufig nur das Vertrauen für Teileinsätze und hatte dementsprechend des Öfteren das Nachsehen. Zwischenzeitlich verpasste er durch einen Außenbandteilriss im Knie zudem acht Pflichtpartien.

Rodríguez wurde im Sommer 2017 für zwei Jahre auf Leihbasis (13 Millionen Euro Gebühr) von Real Madrid unter Vertrag genommen, am Saisonende würde den Süddeutschen nun eine vereinbarte Kaufoption in Höhe von 42 Millionen Euro zustehen. Sein ursprünglicher Kontrakt läuft in Spanien noch bis 2021.

Für die Münchner absolvierte James inzwischen 58 Einsätze, in denen wettbewerbsübergreifend elf Tore und 19 Assists auf sein Konto gingen.

Quelle: Sport1

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
2,40 Note
2,64 Note
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
23
20
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

66% KAUFEN!
8% BEOBACHTEN!
25% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 24.02.19

    Ich bleib dabei.
    Ziehen die Bayern diese Option nicht.
    Sind sie für mich nicht mehr ernst zu nehmen.

    BEITRAG MELDEN

    • 1. FC Nürnberg
      Glubbfan Glubbfan
      2 Fragen 250 x gevotet
      24.02.19

      Ich bleibe dabei.
      Der Verein wird schon wissen was er tut. Wenn man ihn nicht haben will, wird das schon seine Gründe haben.

      BEITRAG MELDEN

    • 24.02.19

      Wer weiß was Hoeneß im Hut hat. Wenn man ernsthafte Avancen macht Havertz zu bekommen baut man die Position nicht mit einem 27-Jährigen zu. James ist ein toller Fußballer und ich bin selbst Fan von ihm, aber es gibt auf alle Fälle Szenarien in denen die Verpflichtung eben nicht richtig wäre.

      Bevor sich irgendjemand aufregt, Havertz ist nur ein Beispiel, auch wenn ich ihn gern bei Bayern sehen würde

      BEITRAG MELDEN

    • 24.02.19

      Wenn James das zeigt was er drauf hat, kann man ihn dann immer noch in 1-2 Jahren für 60-70 Millionen verkaufen.
      Dieses Jahr wird das mit Havertz sowieso nichts. Nächsten Sommer könnte das Thema deutlich interessanter werden.

      BEITRAG MELDEN

    • 24.02.19

      Ich bleib dabei. Havertz soll sich erstmal im internationalen Geschäft zeigen. Er ist noch sehr sehr jung.

      Und um es mit den Worten Karl Lagerfelds zu sagen: wer James nicht verpflichtet, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.

      Was für mich aber trotzdem für eine Verpflichtung spricht ist, dass Bayern im Sommer während ihrer USA-Tour einen Abstecher nach Südamerika plant. Ist weit her geholt, aber ich hoffe, dass James unserer Liga erhalten bleibt.

      BEITRAG MELDEN

    • 24.02.19

      Der will dann nur sicher auch mindestens 10mio verdienen im Jahr. Und die Leistung bringt er aktuell nicht. Goretzka spielt es auf der 10 oder 8 auch sehr gut. Da gibt es bessere Alternativen denk ich.

      BEITRAG MELDEN

    • 24.02.19

      Havertz würde aber auch etwa dreimal soviel kosten wie James, sofern er die Leistung weiter bringt. Bin mir nicht sicher, ob die Bayern soviel hinblättern würden. Aus England, Spanien und vielleicht von PSG, gibt es sicherlich in 1-2 Jahren attraktivere Angebote für Havertz.

      BEITRAG MELDEN

    • 24.02.19

      James kann kicken und ist vom Marketing her noch besser, würde ihn behalten :)

      BEITRAG MELDEN

    • 25.02.19

      Ich bleib dabei, Physio10.
      Macht jemand so gravierende Grammatikfehler.
      Ist er für mich nicht mehr ernst zu nehmen.
      ;)

      BEITRAG MELDEN

  • 24.02.19

    Bei allem Respekt vor Bayern - aber kommt es nicht auch auf den Spieler an?
    Wenn James sagt kein Bock mehr auf München und keinen Vertrag unterschreibt, dann können die Bayern sich ihre Kaufoption doch in die Haare schmieren, oder ?

    Bei Real hatte er es ja nur unter Zidane schwer.. der ist weg &Real steht auch ein größerer Umbruch bevor was neue Chancen bedeutet.

    Juve will ihn auch &in England würde man vermutlich auch einen Abnehmer finden.
    Also warum sollte sich James den „Stress“ in München antun?

    BEITRAG MELDEN

    • 24.02.19

      Ich dachte tatsächlich auch die ganze Zeit, es wäre auch von James Zustimmung abhängig ob er bleibt, aber ich habe heute gelesen, dass Hoeness in seinem Interview unter Anderem erwähnt hat, dass Bayern diese Option bis Mai ziehen kann und dann müsse der Spieler auch bleiben. Das bedeutet James hat schon eine Art "Vorvertrag" bzw "Anschlussvertrag" unterschrieben bei seinem Wechsel/Leihe zu Bayern. Ich denke deswegen ist der FC Bayern auch so ruhig in der Personalie und schmiert James auch nicht wirklich Honig um den Mund in den letzten Monaten weil Sie eben mehr oder weniger alleine entscheiden ohne Druck. Ich denke aber, dass man die Option zieht und James 1-2 weitere Jahre hält und mit Ende 20 ist ein Spieler seiner Qualität und seiner Vermarktung immer noch eine ähnliche Ablösesumme wert für England und insbesondere Italien, auch wenn er gern nach Spanien will. Die Granden dort brauchen ihn nicht unbedingt.

      BEITRAG MELDEN

    • 24.02.19

      Natürlich werden die Bayern James gegen seinen Willen verpflichten. (sollte er nicht wollen) Macht natürlich total viel Sinn...

      BEITRAG MELDEN

    • 24.02.19

      James hat seine Willenserklärung bereits abgegeben, also bei der Unterzeichnung des Anschlussvertrages falls Bayern ihn behalten will nach 2 Jahren Leihe. Somit macht deine Aussage "natürlich total viel Sinn"

      BEITRAG MELDEN

    • 24.02.19

      Wenn dieser James aber keine Lust hat bei Bayern zu bleiben, weil es für Ihn keine einfache Saison war, dann wird Bayern ihn nicht länger verpflichten.

      Ich nehme an beide Partein unterhalten sich untereinander, oder nicht? Und nur darum ging es in meiner Aussage. Dein Beitrag macht daher absolut 0,00 Sinn !!

      Bedeutet-> James gibt Bayern zu verstehen das er weg möchte -> Bayern wird die Option nicht ziehen !! (Was wollen Sie mit nem Spieler der keine Lust hat?) Total egal ob James mal vor Jahren irgendwas unterschrieben hat.

      BEITRAG MELDEN

    • 24.02.19

      Was sie mit einem Spieler wollen, der eventuell weg möchte?

      1. Hat Bayern erst bei Lewandowski unlängst gezeigt, wie sie das handhaben können, wenn sie wollen.

      2. Kann man einen abwanderungswilligen Spieler auch verkaufen und somit Geld verdienen (siehe bspw Dembele). Bei den aktuellen Preisen sind für James durchaus mehr drin als die Bayern per Option bezahlen müssten.

      BEITRAG MELDEN

    • 24.02.19

      Lieber Imo Erner, wir reden hier von dem echten Fußballgeschäft und nicht einer moralisierten Scheinwelt oder einem Fußball-Konsolen-Spiel. Tatsache ist, dass wenn Bayern die Option zieht und den Anschlussvertrag aktiviert, ist es zwar nicht unwichtig ob das James schmeckt aber letztlich unrelevant aus wirtschaftlicher Sicht. Die Option wird insbesondere wegen den wirtschaftlichen Aspekten lukrativ für Bayern, da James zum Zeitpunkt der Verpflichtung eventuell die Summe Leihgebühr+42 Mio. wert war, aber dadurch dass er seine Karriere aufgefrischt hat und zu überzeugen wusste auf dem aktuellen Transfermarkt für mehr als die gennante Summe über den Tisch geht. James hat, sofern man die Option zieht, einen gültigen Arbeitsvertrag beim FC Bayern. Ob er weg möchte oder bleibt, hat er dann mit seinem Arbeitgeber zu besprechen. Und dieser macht sich nicht primär Gedanken darum eine lukrative Kaufoption zu "verschenken", weil der Spieler etwas anderes bevorzugt. Die Kaufoption zu ziehen und ihn direkt in diesem Sommer zu verkaufen ist eventuell möglich wenn Bayern und James sich darauf einigen, aber meiner Meinung nach ist es auszuschließen das Bayern aus welchen Gründen auch immer die Kaufoption nicht zieht. Außer James zieht sich ein Kreuzbandriss zu bis Mai und eine Verletzung ist ihm nicht zu wünschen.

      BEITRAG MELDEN

    • 25.02.19

      Das ein Spieler das Geld, was er vermeintlich wert ist (...egal wie menschenverachtend das in Wirklichkeit ist) auch durch Leistung und noch vorhandenes Potential zeigen muss, ist dann eher zweitrangig oder wie?
      Das die Bayern in "jedem Fall mehr Geld"(Fett gedruckt!) durch einen Verkauf von James nach ziehen der Option bekommen würden halte ich für ein Gerücht.
      Inklusive Leihgebühr : ca 65 Millionen + Gehalt Summe "x".
      Auch wenn es ein guter Fußballspieler ist und das auch des öfteren zeigt, braucht man immer Vereine, die solche Summen dann bezahlen und das sind bei ca. 70 Millionen nur eine Handvoll, wenn man noch beachtet, dass man von einem dann 28/29-Jährigen spricht, dann wirds eng.
      Deshalb hat Hoeneß doch auch gesagt das die Option gezogen wird, wenn der Trainer sagt er braucht ihn in Zukunft.
      Um Geld durch einen Verkauf zu generieren wird James also sicher nicht bleiben.

      BEITRAG MELDEN

    • 25.02.19

      Moment, warum + Leihgebühr und + Gehalt? Bayern muss die Leihgebühr so oder so bezahlen, bzw. hat dies vermutlich bereits schon. Das Gehalt noch draufzurechnen, ergibt dabei noch weniger Sinn, denn auch das wurde von den Bayern bereits bezahlt und ist kein Gegenstand mehr bei Zahlung der Kaufoption. Entscheidend ist die Zahl, die in der Kaufoption steht und die soll irgendwo bei 45 Mio liegen und genau diese Zahl ist jetzt die Grundlage für die Entscheidung der Bayern und nicht deine Fabelzahl von 70 Mio.

      Ich bin James gegenüber auch hin und wieder durchaus kritisch, aber diese Summe dürfte er bei den aktuellen Preisen wohl locker einspielen.

      BEITRAG MELDEN

    • 25.02.19

      Ich lass mich darauf ein das Gehalt nicht mit einzubeziehen, aber die Leihsumme ist ja trotzdem ein Teil der Gesamtsumme die man für diesen Spieler bezahlt hat, auch wenn sie schon entrichtet wurde.
      Wenn ich ein Auto kaufe und eine Ballonfinanzierung wähle, dann kann ich ab einem bestimmten Zeitpunkt der Finanzierung wählen, ob ich das Auto nun nehme oder einen Neuen haben will, der einem ähnlichem Gegenwert des jetzigen Autos entspricht.
      Eine ähnliche Situation hat doch der FCB auch, entweder sie ziehen die Klausel (James kostet dann gesamt :13 Millionen Leihgebühr + 42 Millionen Klausel) und haben ihn damit langfristig unter Vertrag oder sie ziehen die Klausel nicht, in dem Fall zahlen sie die Ablöse für einen neuen Spieler, haben ja aber in den letzten zwei Saisons 13 Millionen (ohne Gehalt) für die Dienste James bezahlt - darum ging es mir.
      Daher muss die Summe die man mit einem Verkauf von James erziehlt höher als 60 Millionen sein um kein Minusgeschäft zu machen.
      Natürlich sind das alles bloß Zahlenspiele und keiner kennt die tatsächlichen Werte und das Autobeispiel ist auch weit hergeholt, aber trotzdem scheinen manche die Leihgebühr einfach zu vergessen.

      BEITRAG MELDEN

    • 25.02.19

      Das ergibt wenig Sinn was du da schreibst. Die Leihsumme ist gar kein Bestandteil mehr bei der Summe, die im Sommer fällig wird.

      "Wenn ich ein Auto kaufe und eine Ballonfinanzierung wähle, dann kann ich ab einem bestimmten Zeitpunkt der Finanzierung wählen, ob ich das Auto nun nehme oder einen Neuen haben will, der einem ähnlichem Gegenwert des jetzigen Autos entspricht."

      Hier ist dein Denkfehler. Der aktuelle Gegenwert von James entspricht nicht unbedingt der Summe, die in der Kaufoption enthalten ist.

      Um bei deinem (meiner Ansicht nach wenig sinnvollen) Autobeispiel zu bleiben:

      Du least zwei Jahre einen Mercedes für insgesamt 10.000 Euro. Nach zwei Jahren hast du die Möglichkeit den Merceds für 20.000 zu kaufen obwohl du genau weißt, du kannst ihn an irgendeinen Händler oder andere Privatperson für 30.000 verkaufen.

      Spielt es nun eine Rolle, dass du davor bereits 10.000 Leasinggebühr bezahlt hast? Nein, tut es nicht. Die 10.000 hast du so oder so bezahlt, völlig egal ob du nun das Auto kaufst oder nicht. Finanziell sinnvoll wäre es doch nun durch einen Weiterverkauf zu versuchen die 10.000 wieder reinzuholen. Oder würdest du dann sagen "och nö, hab ja zusätzlich noch 10.000 Leasinggebühr bezahlt, ich verzichte lieber auf den günstigen Kauf des Autos, das ich dann für mehr Geld weiterverkaufen könnte"? Merkst du den Denkfehler jetzt ein wenig?

      Ob das die Bayern bei James machen würden weiß ich nicht (vielleicht gäbe das auch böses Blut zwischen Bayern und Real) aber aus finanzieller Sicht wäre es absolut verständlich.

      BEITRAG MELDEN

    • 25.02.19

      Stimme dir in Allem zu, aber [...] "Spielt es nun eine Rolle, dass du davor bereits 10.000 Leasinggebühr bezahlt hast? Nein, tut es nicht."
      Ich geh mal auf diesen Punkt ein, natürlich spielt es eine Rolle da man das Geld ja trotzdem ausgegeben hat. Das heißt auf die vergangenen 2 Jahre gesehen hat man für James 13 Millionen gezahlt; Zieht man jetzt die Option hat man für 2+ Jahre 55 Millionen gezahlt.
      Darum gehts mir doch - klar kann man wenn man ihn im Sommer '20 (nachdem man im Sommer warscheinlich die Option gezogen hat) für 50+ Millionen verkaufen, aber ein Plus damit gemacht hat man nun wirklich nicht.
      Weil hier alle schreiben Option ziehen und mit Gewinn verkaufen - das ist realitätsfern.
      Und ich denke mal das jedem hier klar ist und sein sollte, dass diese Leihverträge mit anschließender Kaufgebühr sowas wie eine Summenrechnung sind.
      Real verleiht James an Bayern für 13 Millionen für 2 Jahre und Bayern hat danach die Möglichkeit 42 weitere Millionen zu zahlen um den Spieler zu verpflichten, für beide Mannschaften spielt es aber keine Rolle :
      Entweder James kehrt zurück wird dann sofort von Real verkauft für 60+ oder setzt sich da durch.
      Oder Bayern zieht die AK für 42 Millionen und verkauft ihn in der Saison später oder sofort für 60+; der Unterschied Bayern hat vor 2 Jahren eine Leihgebühr bezahlt die 13 Millionen betrug. somit hat Bayern insgesamt für die Dienste von James 55 Millionen bezahlt.

      Wo ich dir zu 100% zustimme ist das die Bayern dumm wären diese Option nicht zu ziehen...man hat ja schon eine Summe für den Spieler "angezahlt" und die wäre verpufft wenn man die AK nicht ziehen würde und desweiteren hätte Real(im Falle das die AK nicht gezogen wird) sollten sie James verkaufen 13 Millionen mehr gemacht als wenn Bayern ihn holen würde.

      BEITRAG MELDEN

  • 1. FC Nürnberg
    Glubbfan Glubbfan
    2 Fragen 250 x gevotet
    24.02.19

    War ja generell ganz interessant was der Hoeneß da heute im Doppelpass so erzählte, vor allem im Bezug auf "bereits sichere aber noch nicht bekannte" große Transfers im Sommer..

    BEITRAG MELDEN

    • 24.02.19

      Oh ok. Aber keine Details o.ä. um sich was zusammen zu reimen?

      BEITRAG MELDEN

    • 1. FC Nürnberg
      Glubbfan Glubbfan
      2 Fragen 250 x gevotet
      24.02.19

      Man will nichts bekannt geben da dadurch wohl jetzige Stammspieler starke Konkurrenz kriegen oder komplett aussortiert werden und man Unruhen vermeiden will.
      Hernandez steht da aber wohl groß auf dem Zettel, klang so als wäre das ziemlich sicher.
      Zudem machen wir uns laut Hoeneß ja garkeine Vorstellung darüber, für welche Spieler Transfers quasi schon fix sind und wir werden uns wundern im Sommer - so klang das zumindest raus.

      BEITRAG MELDEN

    • 24.02.19

      Ok danke. 👍🏻
      Inzwischen auch ne meldung gelesen dass die Sache Kahn ziemlich Safe klingt.
      Aber das ist OT.

      BEITRAG MELDEN

    • 24.02.19

      Neuer wird aussortiert und Kahn wieder im Tor?

      BEITRAG MELDEN

    • 24.02.19

      Denke dass es da vor allem um Hernandez und Nicolas Pepe gehandelt hat.

      BEITRAG MELDEN

    • 24.02.19

      @linch

      Neuer rückt dann auf die 6

      BEITRAG MELDEN

    • 25.02.19

      Vielleicht mit Frankfurt schon bzgl. Jovic geeinigt. Würde sehr gut passen, als Ergänzung zu Lewa, um evtl. auch mal seine Nachfolge anzutreten

      BEITRAG MELDEN

    • 25.02.19

      Jovic wird sich bestimmt 2 Saisons auf die Bank setzen, nachdem er 2 Saisons in Frankfurt Stamm gespielt hat! ...

      BEITRAG MELDEN

    • 26.02.19

      Ich glaube, die Vereine, die ihn sich leisten können, werden nicht gleich als Stamm-Stürmer Nr. 1 auf ihn setzen.
      Aber bei Bayern könnte ich mir sehr gut vorstellen, dass er viele Einsätze erhält. Vor allem wenn Robben und Ribery weg sind

      BEITRAG MELDEN

    • 26.02.19

      Ich dachte dafür wären dann Coman, Gnabry und tendenziell CHO und Brandt (?!) in der Pipeline...
      Außerdem warum für Robben und Ribery?, Jovic spielt MS, hat noch nie auf Außen gespielt ... Jovic geht save NICHT im Sommer zu den Bayern!

      BEITRAG MELDEN

    • 27.02.19

      Ne, nicht für Robben und Ribery. Wie gesagt, als Ergänzung zu Lewa.

      BEITRAG MELDEN

  • 24.02.19

    Option ziehen... und für +15 mille weiterverkaufen!

    BEITRAG MELDEN