28.03.2018 - 09:00 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic | Autor: Kristian Dordevic

In Bremen muss alsbald die Frage nach der Nummer zwei im Tor neu geklärt werden. Die Verträge von gleich drei Werder-Torhütern laufen im Sommer aus. Routinier Jaroslav Drobny, aktueller Vertreter seines Landsmanns Jiri Pavlenka, strebt jedenfalls einen Verbleib an der Weser an.


Das teilt sein Berater Viktor Kolar mit. "Drobo würde gerne noch ein Jahr dranhängen. Er akzeptiert seine Rolle als Back-up und will Werder auch in der nächsten Saison helfen, wo er nur kann", gibt er gegenüber "Bild" zu Protokoll.

Geschäftsführer Frank Baumann macht dem 38-jährigen Torwart durchaus Hoffnung auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit. "Drobo steht ja aktuell hinter Pavlas und das funktioniert ziemlich gut", erklärt der Manager.

In den nächsten Wochen soll sich entscheiden, wie die Besetzung hinter Pavlenka aussehen soll: "Der Kampf um die Nummer zwei ist noch völlig offen. Michael Zetterer und Eric Oelschlägel [beide mit Vertrag bis 2018] gibt es ja auch noch. Oder wir holen jemand ganz Neuen."

Quelle: bild.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,25 Note
-
3,75 Note
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
10
-
2
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 28.03.18

    Drobny für mich einer der besten BackUp Torhüter.

    Spielt meiner Meinung nach, Jahrelang auf einem Konstant guten Niveau wenn er zu Einsätzen kommt.

    Könnte auch ohne Probleme bei einem HSV oder bei Mainz ins Tor gehen.