04.06.2015 - 08:42 Uhr Gemeldet von: Dirk Sommer

Während Borussia Dortmund dem Vernehmen nach ein erstes Angebot in Höhe von neun Millionen Euro für den Mainzer Johannes Geis abgegeben hat, steigt der "BILD"-Zeitung zufolge auch Revierrivale Schalke 04 ins Rennen um den 21 Jahre alten Mittelfeldakteur ein. Nach Informationen des Boulevardblatts ist S04-Sportvorstand Horst Heldt bereits sehr weit in den Verhandlungen mit den Spielerberatern und plant, in der kommenden Woche Gespräche mit den Rheinhessen zu führen.

Bereits im März tauchten Meldungen auf, die den Königsblauen ein Interesse am Mainzer nachsagten. Zum damaligen Zeitpunkt betonte Heldt allerdings noch, dass man sich lediglich mit dem Spieler beschäftigte, was nicht bedeute, dass man in Verhandlungen gehen wolle. Eine Kontaktaufnahme soll ebenso wenig erfolgt sein.

Laut "BILD" sorgt jedoch der Umstand, dass der lange Zeit angestrebte Transfer von Weltmeister Sami Khedira wohl nicht zustande kommt, für ein Umdenken in Gelsenkirchen. Schalke ist demnach bereit, dem 05-Sechser ein Jahressalär von vier Millionen Euro zu bieten – derzeit verdient Geis weniger als eine Million Euro. Des Weiteren sind die Knappen angeblich gewillt, zwölf Millionen Euro an den Bruchweg zu überweisen. Die Ablösesumme könnte sich aber als neuralgischer Punkt dieser Personalie erweisen.

Heidel kann sich die Hände reiben

#HappyBirthday #Heidel #Manager #Mainz05 #Geburtstag

Ein von 1. FSV Mainz 05 e. V. (@1fsvmainz05) gepostetes Foto am

Denn angesichts der umfangreichen und namhaften Interessenliste – neben dem BVB und S04 wurden auch schon Mönchengladbach, Wolfsburg, Atlético Madrid und Inter Mailand mit dem U21-Nationalspieler in Verbindung gebracht – weiß sich 05-Manager Christian Heidel in einer komfortablen Situation und kann den Anwärtern beim millionenschweren Wettbieten zusehen. Warf die "Sport Bild" im Zusammenhang mit der Dortmund-Offerte noch eine Ablöseforderung von 13 Millionen Euro in den Raum, heißt es auf Schalke, dass Heidel ganze 18 Millionen Euro für seinen Schützling aufrufe.

Gleichwohl möchte er Geis, dessen Vertrag noch bis 2017 läuft und nicht mit einer Ausstiegsklausel versehen ist, am liebsten erst einmal gar nicht abgeben. "Wir unternehmen 0,0 Anstrengungen, den Spieler zu verkaufen", zitiert die "BILD" den Manager, der Geis nach Angaben der Zeitung zumindest in der nächsten Saison gerne noch im Dress der 05er sehen würde. Immerhin lässt sich in Anbetracht der vielversprechenden Entwicklung des jungen Führungsspielers sicherlich auch 2016 noch ein stattlicher Betrag abkassieren.

An Heidels Hartnäckigkeit sollten indes keine Zweifel bestehen, stellte er doch im Fall von Shinji Okazaki in der jüngeren Vergangenheit unter Beweis, dass er den monetären Verlockungen nicht zwangsläufig verfällt.

Johannes Geis | Saisonbilanz 2014/15

SAISONBILANZ | Johannes Geis

Quelle: bild.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,29 Note
-
-
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
18
-
-
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 04.06.15

    Nur für die Statistik: Hier fehlt sein Assist zum 1:0 gegen Freiburg am 12. Spieltag (Vorlage auf Diaz). Muss ja alles seine Richtigkeit haben ;)

    BEITRAG MELDEN

  • 04.06.15

    Danke, cloud. Prüfe ich direkt!

    BEITRAG MELDEN

  • 04.06.15

    Ich befürchte leider dass Schalke nicht mehr mithalten kann wenn Atletico, Wolfsburg o.Ä. ernst machen. Ich hoffe Heldt hat einen Plan C in der Hinterhand der nicht wieder so eine halbgare Lösung ist wie viele Transfers der letzten Jahre. Aber ich finde es schon mal gut, dass man scheinbar endlich Geld für diese Position in die Hand nehmen will, viel mehr als 12 Mio. Sollten aber nicht zur Verfügung stehen...

    BEITRAG MELDEN

  • 04.06.15

    komisch das gladbach sich nicht bemüht. würde nach dem kramer abgang am meisten sinn machen.

    BEITRAG MELDEN

  • 04.06.15

    Heldt defintiv der schlechteste Manager der Buli! Hab gehört Mainz will aber inzwischen 18 MIlle und dann wären Dortmund und Schalke wohl raus? (Es sei denn Tauschgeschäft plus X Money)

    BEITRAG MELDEN

  • 04.06.15

    @Dissmiss: Für 18Mille würd' ich ihn sogar persönlich bezahlen und mich freuen Geis bei Schalke zu wissen. Bei deinen restlichen Aussagen sehe ich den inhaltlichen Mehrwert nicht. Und ein Spielertausch ist im profess. Fußball eher extrem selten-wir sind ja hier nicht bei Fifa oder ProEvo..

    BEITRAG MELDEN

  • 04.06.15

    Hoffentlich tut sich Geis das nicht an. ER soll als B-Plan gelten? Statt eines alt gewordenen und gierigen Khedira, dessen Leistung in der Bundesliga zumindest aktuell nicht bewertbar ist... die anderen Rückkehrer fanden auch nicht so richtig schnell wieder Anschluss (Sahin, Kagawa). Und dann gäbe Schalke ohne CL mit massiver Etatauslastung direkt das Geld für einen Königstransfer aus? Puh.

    BEITRAG MELDEN

  • 04.06.15

    Ich denke Geis hat Potential, aber nichtsdestotrotz muss er sich erst einmal beweisen, vor allem international. Da jetzt 4 Mio an Gehalt auszurufen und ihn auf Gedeih und Verderb zu einem zu lotsen ist der vollkommen falsche Weg. Ich verstehe da Schalke echt nicht mehr, man steht tief in den roten Zahlen und hat einiges an Schulden, aber an ein Umdenken wird nicht gedacht. Man hofft ja irgendwie jedes Jahr in die CL zu kommen und dort die Millionen zu verdienen, aber dieses Jahr sollte den Schalkern mehr als nur Warnung gewesen sein.

    BEITRAG MELDEN

  • 04.06.15

    @invitro ......ich überlegte gerade wie ich es schreiben soll als dein Beitrag kam. Top! Das sehe ich genau so. Ein neuer Matthäus ist er ja wohl nicht.

    BEITRAG MELDEN

  • 04.06.15

    Hat der Peters nicht mal gesagt, dass es ein Schalke ohne schulden nicht geben wird?
    Es sieht auch nicht so aus als ob ein aktiver Schuldenabbau angestrebt wird.
    Ich sehe das Gehaltgefüge bei Schalke eh schon etwas kritisch und ein Transfer wie Khedira hätte da wieder nicht reingepasst. Aber überzogene Gehälter sind anscheindend das einzige Mittel um Spieler nach Gelsenkirchen zu locken.
    Aber ehrlich gesagt sehe ich Schalkes Chancen auf einen Geis Transfer eher gering ein, dazu ist das Gesamtpaket im Moment nicht attraktiv genug...Schlechter Fußball, unruhiges Umfeld, eine Mannschaft die erst noch beweisen muss, dass sie sich zusammen raufen kann.

    BEITRAG MELDEN

  • 04.06.15

    Nur weil irgendwelche Medien berichten man bietet 4mio Gehalt heißt dies ja noch lange nicht dass es der Wahrheit entspricht. Ansonsten spare ich mir die Wertung mancher Kommentare. Geis zu bekommen wäre ein absoluter Traum aber ich vermute fast dass es ein Traum bleibt. Was die Schulden anbelangt werden die jedes Jahr regelmäßig getilgt und wurden die letzten Jahren kontinuierlich verringert. Es ist nun mal deutlich schwieriger als einer der letzten e.V in der oberen Tabellenregion aufgebaute Schulden durch Stadion etc. abzubauen. Dass das Gehaltsgefüge auf Schalke schon längere Jahre nicht so recht passt ist uns allen leider schmerzlich bewusst. Dennoch verlassen uns dieses Jahr auch etliche Großverdiener so dass man auch Qualität die nicht aus der Knappenschmiede generiert wird auf Schalke locken muss und dass dies in dem heutigen Business nicht mehr günstig ist dürfte jedem klar sein.

    BEITRAG MELDEN

  • 04.06.15

    @montyu37

    Zum einen werden Gehaltsvorschläge eher selten in den Medien kommuniziert, da meistens die Informationen dafür fehlen. Schalke wirbt aber anscheinend offen und intensiv, somit sickern dann solche Zahlen durch. Und nur weil man einige Großverdiener verliert heißt das nicht zwangsläufig im Umkehrschluss, dass man wieder völlig überzogene Gehälter an andere Spieler zahlt. Vor allem an solche die sich erst noch beweisen müssen oder deren Gehaltsvorstellungen nur noch auf Verdienste in der Vergangenheit fußt.
    Hinzukommt, dass sich ein Herr Heldt den Schuldenabbau gerne mal schön redet und was von 80 Mio erzählt, es im Endeffekt aber nicht mal die Hälfte ist. Laut Bilanz stehen immer noch 220 Mio. Miese auf dem Zettel und ohne CL-Einnahmen helfen auch schon 2 Mio. weniger pro Spielergehalt.

    BEITRAG MELDEN

  • 04.06.15

    @invitro: Aha, "Laut Bilanz stehen immer noch 220 Mio. Miese auf dem Zettel" Dann zeig mir doch mal diese Bilanz. Schalke ist einer der wenigen Vereine, die jährlich komplett ihre Bilanz offen legen, obwohl sie es als nicht-AG nicht zwingend müssen:

    http://goo.gl/FPYc8n

    (p.s. Verbindlichkeiten sind keine Schulden, ein Blick bei Eigenkapital reicht..)

    BEITRAG MELDEN

  • 05.06.15

    @Erna_K:

    okay bei der Summe habe ich mich getäuscht, war wohl nicht mehr aktuell, sind aber weiterhin fast 165 Mio. € an VERBINDLICHKEITEN. Und Verbindlichkeiten sind nun mal Schulden, von mir aus kannst du es auch offene Rechnung nennen. Es ist Geld was der Verein momentan nicht besitzt, aber noch an die Gläubiger zurückführen muss. Da Schalke ein solider Verein ist und genug Eigenkapital hat (zu so etwas zählen auch Immobilien etc.), fürchten die Gläubiger noch nicht um ihr Geld. Wenn du dir die Bilanz durchliest, dann wirst du sehen, dass die CL Einnahmen essentiell für Schalke sind und diese maßgeblich für den Gewinn am Ende des Geschäftsjahrs stehen, genauso schlagen die Spielergehälter mit am argsten zu Buche. Man muss also einen Mittelweg finden und da passt nun mal ein Geis mit 4 Mio nicht rein, erst recht nicht wenn die CL-Einnahmen wegbrechen, Im Handesblatt gabs vor einiger Zeit einen interessanten Artikel dazu, falls es dich interessiert.
    http://tinyurl.com/p2eohnl

    Stand jetzt sieht die Zukunft doch nicht so rosig aus wie gewünscht.

    BEITRAG MELDEN

  • 05.06.15

    Gerade bei Sport1. Geis im Interview. Er freut sich auf Tuchel. Weiß jemand ob da was fix ist?

    BEITRAG MELDEN

  • 05.06.15

    @invitro: Es ist schon faszinierend wenn Leute immer ihre eigene Wahrheit zusammenbasteln. Da habe ich dir schon die Bilanz verlinkt und dir gesagt worauf du achten musst und du biegst es dir immer noch zurecht. Verbindlichkeiten sind nicht annähernd mit Schulden zu vergleichen - das schafft ein 7Klässler zu googlen und zu verstehen..nochmal für dich scharf nachschauen: Falls alle Gläubiger von den vereinbarten Ratenplänen sofort abtreten und Stundung verlangen, dann hätte Schalke rund 72Mio Schulden. Und dein Satz "Es ist Geld was der Verein momentan nicht besitzt, aber noch an die Gläubiger zurückführen muss." ist nichtig. Zurückführen schon, aber ein Teil der Finanzen davon besitzt Schalke in Form von Stadion, Spielern, Marketing, Hotels etc und wirtschaftet damit, wie jedes normale Unternehmen...Verbindlichkeiten sind eben keine Schulden, da kannst du das Wort solange "schreien" wie du magst..Das es um Schalke finanziell nicht rosig steht ist mir klar; (1) aber als ich Fan von dem Verein wurde (1991) waren an solche schöne Zeiten wie heute nicht zudenken, also sehe ich das alles relativ und (2) wird diese Diskussion zu gerne mit Halbwissen für Schalke geführt..mache diese Nummer/Rechnung mal für Wolfsburg, Hertha, Bayer, Hoffenheim, HSV, BVB (vor-AG)...hej; da wirst du überrascht sein! schönes WE..

    BEITRAG MELDEN

  • BEITRAG MELDEN