18.04.2017 - 12:44 Uhr Autor: Max Hendriks

Beim wichtigen 1:0-Heimsieg gegen Hertha BSC setzte Mainz-Coach Martin Schmidt zum zweiten Mal in Folge auf Youngster Jannik Huth im Tor, beim eigentlichen Stammkeeper Jonas Lössl reichte es nach Verletzung zunächst nur für einen Platz auf der Bank.


Schmidt lobte auf der Pressekonferenz nach dem Spiel die Entwicklung Huths, den er teilweise schon zu seiner Zeit bei der zweiten Mannschaft begleiten durfte. Die Einsätze des 23-Jährigen sollten dabei auch ein Vorbild für den Nachwuchs im Verein sein. Der Schweizer Trainer freut sich über die Partie seines Schützlings ohne Gegentor: "Er macht mir dadurch die Kopfarbeit in dieser Woche natürlich etwas schlimmer."

War Schmidt am vergangenen Samstag die Entscheidung noch leichtgefallen, da die etatmäßige Nummer eins nach auskurierter Knieblessur (Weichteilquetschung) nur das Abschlusstraining absolvieren konnte und man kein Risiko eingehen wollte, steht er nun vor einer schweren Entscheidung für die Partie in München am Wochenende.

Der 50-Jährige lässt die Torhüterfrage vorerst offen, vermeidet ein klares Bekenntnis zum bisherigen Platzhirsch: "Jetzt habe ich natürlich eine Denkaufgabe für diese Woche, wer gegen Bayern im Tor steht. Am Samstag um 15:30 Uhr werden wir sehen, wer sich das verdient hat."

Quelle: youtube.com

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
3,46 Note
-
-
Saison
2015/16
2016/17
2017/18
2018/19
Einsätze
-
27
-
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 18.04.17

    Huth ab, Herr Schmidt.

    BEITRAG MELDEN

  • 18.04.17

    Aus Manager-Sicht natürlich das Unglücklichste, wenn man beide hat und der Trainer seine Entscheidung nicht preisgibt ;-) (EDIT: Wenn man einen Manager spielt, bei dem es keine Bank gibt.)

    BEITRAG MELDEN

    • 18.04.17

      Stammtorhüter auf die Bank -> Ersatztorhüter in die Startelf.

      Wenn dann mal der Ersatztorhüter startet, dann ist es nicht schlimm - genauso wenig wie wenn der Stammtorhüter einen Platzverweis vor der 70. kassiert..

      BEITRAG MELDEN

    • 18.04.17

      Verstehe deine Argumentation nicht. Der Stammtorhüter soll auf die Bank, da es dann nicht so schlimm ist, wenn der Ersatztorhüter mal startet?...Und wen definierst du als Stammtorhüter, wenn der Trainer keinen nennt?

      BEITRAG MELDEN

    • 18.04.17

      Glaube Saupreiss meint hier die ProPlayer-Version, bei der man auch Spieler auf die Bank setzen kann. Haben natürlich die wenigsten

      BEITRAG MELDEN

    • 18.04.17

      Oh, wusste nicht, dass das eine Comfort-Funktion ist - das macht natürlich meinen Kommentar sinnlos.

      BEITRAG MELDEN

    • 18.04.17

      Rückt da dann automatisch der Bankspieler nach, wenn der im Managerspiel eingesetzte Torwart in der Realität nicht spielt?
      Verstehe aber leider auch dann die Argumentation nicht ;-) Dann kann man doch den vermeintlichen Stammtorwart aufstellen und wenn er nicht spielt, rückt eben der andere nach.

      BEITRAG MELDEN

    • 18.04.17

      Naja, ist halt für Szenario 1&2 eine Absicherung und für Szenario 3 nicht von belang, wer wo aufgestellt ist.

      Szenario 1:
      Stammtorhüter Start11, Ersatztorhüter Bank
      Stammtorhüter bekommt Platzverweis (z.B. -7) -> Ersatztorhüter bekommt 0 Punkte -> -7 Punkte

      Szenario 2:
      Ersatztorhüter Start11, Stammtorhüter Bank
      Stammtorhüter bekommt Platzverweis (z.B. -7) -> Ersatztorhüter bekommt 0 Punkte -> 0 Punkte (Da die 'Start11'-Punkte zählen)

      Szenario 3:
      Ersatztorhüter Start11, Stammtorhüter Bank
      Unerwarteterweise Startet der Ersatztorhüter -> bekommt 0 Punkte -> 0 Punkte

      BEITRAG MELDEN

    • 18.04.17

      @DaBo: Prinzipiell alles richtig, nur ich spiele Kickbase (ausschließlich App-basiert) und da gibt es keine Bank ;-)

      BEITRAG MELDEN

  • 18.04.17

    Von der Ausstrahlung und der (für mich persönlich wahrnehmbaren) Wirkung auf die Verteidiger, muss Huth im Kasten bleiben. Huth strahlt tendenziell mehr Sicherheit aus und wird der Abwehr gegenüber auch mal laut / rüttelt auf. Mir gefällt das einfach besser als das brave, fast schüchterne Auftreten von Lössl.

    BEITRAG MELDEN