Jonathan Schmid | SC Freiburg

Schmid wieder eine Option für die Startelf

24.01.2022 - 10:51 Uhr Gemeldet von: Fabian Kirschbaum | Autor: Fabian Kirschbaum

Nach seiner langwierigen Corona-Erkrankung ist Jonathan Schmid wieder eine Option für den SC Freiburg. Inzwischen ist er körperlich so weit herangekommen, dass es bei Bedarf auch für die Startelf reichen würde.


Die Virusinfektion warf Schmid rund drei Monate zurück. Daher kämpft der Franzose weiterhin um Anschluss, stand in der Rückrunde noch nicht für die Profis auf dem Feld. Zudem hat er mit dem stabil auftretenden Lukas Kübler und Winter-Neuzugang Hugo Siquet nicht wenig Konkurrenz auf der rechten Abwehrseite.

Schmid hat 60 Minuten im Tank

Für die Anfangsformation kommt der 31-Jährige aber grundsätzlich infrage. Das machte Cheftrainer Christian Streich bereits vor dem zurückliegenden 2:0-Sieg gegen den VfB Stuttgart deutlich, bei dem Schmid letztlich jedoch nicht einmal eingewechselt wurde.

„Johnny hat gut trainiert. Der Hüftbeuger hat ein bisschen zugemacht, aber es sieht ganz gut aus“, so der Übungsleiter, der ergänzte: „Du kannst ihn auch zu jeder Zeit reinbringen, um von Anfang an 60 oder 65 Minuten zu spielen. Da bin ich absolut zufrieden, er ist total gesund. Die Situation ist aber so, dass wir drei Spieler auf einer Position haben.“

Die momentane Länderspielpause kann Schmid nutzen, um sich zu empfehlen und vielleicht das nächste Mal den aktuellen Platzhirsch Kübler zu verdrängen. Für den Sport-Club geht es in der Bundesliga am 5. Februar mit dem Gastspiel beim 1. FC Köln weiter.

Quelle: Pressekonferenz

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,66 Note
3,70 Note
3,81 Note
3,90 Note
Saison
2018/19
2019/20
2020/21
2021/22
Einsätze
28
33
31
13
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
65% KAUFEN!
25% BEOBACHTEN!
9% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 24.01.22

    Solange Freiburg gewinnt, wird Streich erstmal gar nicht wechseln.

    Edit: Wieso die Dislikes? Streich wechselt doch nie erfolgreiche Startformationen oder hab ich diese Saison was übersehen?

    • 24.01.22

      Die Disliker beneiden dein guten Kommentar und ärgern sich, dass sie das nicht wissen.

    • 24.01.22

      Naja, 4 Punkte aus den letzten 3 Spielen. Und Kübler ist jetzt kein Lichtblick beim einzigen Sieg gewesen

    • 24.01.22

      Stimmt, Streich stellt immer nach Comunio-Punkten auf.

    • 24.01.22

      Naja im zentralen Mittelfeld steht auch mal gerne ein Haberer, obwohl es das Spiel vorher gut lief

    • 24.01.22

      Die dislikes machen Sinn - die Aussage stimmt halt nicht..
      Die erfolgreiche Startformation wechselt ständig. Streich
      5 Spieler waren in allen Partien dabei - 6 in 18.
      Allein aktuell wird die Aussage durch Jeong wiederlegt, der in allen Partien dabei war - aber aktuell eben nicht immer in der Startelf ist.
      Je nach Gegner wird halt auch die Taktik geändert.

    • 25.01.22

      @laktosetoleranz: Deine Aussage ist doch falsch. Jeong hat gegen Dortmund gespielt. Freiburg hat verloren. Jeong ist raus rotiert. Demirovic hat im Pokal danach begonnen. Freiburg hat gewonnen und Demirovic durfte gegen Stuttgart wieder ran.

      Und so ist es fast immer bei Streich.

    • 25.01.22

      @leehman Deine Aussage ist doch falsch. Es finden sich genauso genug Beispiele wo nach Siegen nicht rotiert worden ist. Nach deiner Logik müsste z.B. zwischen den Niederlagen gegen Bayern, Frankfurt und Bochum rotiert worden sein. War aber nicht der Fall. Als wenn Streichs Taktik Niederlage = Rotation ist... Es ist komplizierter.

      Und so ist es fast immer bei Streich.

  • 24.01.22

    Rotiert in die S11 oder bleibt die nächsten 2-3 Spieltage noch auf der Bank?