09.03.2018 - 11:16 Uhr Autor: Kristian Dordevic

Wie sich in den vergangenen Wochen bereits angedeutet hat, sind Bayern München und Joshua Kimmich über einen neuen Vertrag einig geworden. Der 23-Jährige ist fortan bis 2023 an den deutschen Rekordmeister gebunden.


"Joshua hat sich in den letzten zweieinhalb Jahren zu einer tragenden Säule unserer Mannschaft entwickelt", resümiert Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge in Bezug auf den mittlerweile 25-maligen Nationalspieler, der an der Säbener Straße zugleich ein Hoffnungsträger für die nächsten Spielzeiten.

Entsprechend konstatiert Sportdirektor Hasan Salihamidzic: "Joshua ist ein wichtiger Bestandteil des FC Bayern der Zukunft, mit dem wir hoffentlich in den nächsten Jahren viele Erfolge feiern werden."

Seit seinem Wechsel nach München im Sommer 2015 absolvierte Kimmich wettbewerbsübergreifend 109 Partien, in denen ihm 13 Tore gelangen. In der laufenden Saison reüssiert er insbesondere als Vorlagengeber – schon acht Tore bereitete er im Oberhaus vor.

Quelle: fcbayern.com

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,11 Note
2,81 Note
2,74 Note
2,71 Note
Saison
2015/16
2016/17
2017/18
2018/19
Einsätze
23
27
29
34

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

87% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
12% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 09.03.18

    Cool für die Bayern. Eigentlich spricht niemand mehr von Lahm, dass sollte das größte Kompliment für Kimmich sein! Mal schauen, wie er sich schlägt (natürlich auch Bayern München allgemein), wenn jetzt ab VF die Kracher kommen...

    BEITRAG MELDEN

    • 09.03.18

      Bis zu Lahm ist defensiv etwas Luft nach oben noch.Offensiv hingegen ist er defintiv besser als Lahm zu seiner Zeit gewesen. Allerdings ist er noch nicht wie Lahm einst, der beste RV der Welt, aber bin optimistisch das was wird :)

      BEITRAG MELDEN

    • 09.03.18

      Ich sehe die beiden gar nicht so unterschiedlich, Lahm hat auch mal klein angefangen und nach vorne ging bei Lahm auch immer mal was. Da er lange auf Links gespielt hat, kam er öfter mal selbst zum Abschluss, während Kimmich offensiv in erster Linie als Vorlagengeber in Erscheinung tritt.

      BEITRAG MELDEN

    • 09.03.18

      Lahm hat in 350 BL ca 14 Tore geschossen und ca 50 Vorlagen gegeben .

      Diese Zahl wird kimmich noch vor Eintritt des 25 Lebensjahr definitv erreichen ( Tore )

      Es war schon damals wie ich mich zurück erinnere immer ein Highlight wenn Lahm ein Tor geschossen hat, wenn das Tor leer war hatte er lieber nochmal zurück zu einem Stürmer gepasst als selbst abzuschliessen.

      Ich sehe Kimmich Offensiv gerade im Abschluss und im Tor Instinkt definitiv weiter als Lahm.

      BEITRAG MELDEN

    • 09.03.18

      "klein angefangen"? der hat auch klein aufgehört ;-)

      BEITRAG MELDEN

    • 09.03.18

      @Schnixx Würde ich nicht drauf wetten.. Als RV hat Kimmich in der Bundesliga in 24 Spielen erst ein einziges Tor gemacht (beim 5:0 gegen Freiburg vor ein paar Monaten), aber immerhin 9 Vorlagen gegeben. Solange er nicht wieder im ZM eingesetzt wird, wo er 5 seiner 7 Tore gemacht hat, wirds in den kommenden 2 Jahren eng, Lahm einzuholen. ;-)

      BEITRAG MELDEN

  • BEITRAG MELDEN

  • 09.03.18

    Sehr gut. Ein Top Spieler für sein Alter.

    BEITRAG MELDEN

  • 09.03.18

    Er hat das Zeug, wie Lahm, der beste Spieler weltweit auf dieser Position zu werden. Manchmal habe ich das Gefühl, Bayern hat sich einen Lahm Klon anfertigen lassen. Schon beachtlich, wie schnell man einen Nachfolger gefunden hat. Welcher wirklich einen sehr ähnlichen Spielstil wie Lahm hat.

    BEITRAG MELDEN

  • BEITRAG MELDEN

    • 09.03.18

      Ja!!!
      Obwohl objektiv betrachtet Kimmich ihm kaum in etwas nachsteht aber Lahms Zweikampfführung und Dribblings sind schon besonders gewesen.

      Einfach zum genießen: https://www.youtube.com/watch?v=xQ-ZSmGNPCA

      BEITRAG MELDEN

    • 09.03.18

      Genau diese Grätsche gegen City werde ich auch nie vergessen. Lahm war so ein spielintelligenter Spieler, aber er vernachlässigte dabei trotzdem nie die Kernaufgabe des Fußballs und das sind nun mal die Zweikämpfe. Diese Grätsche in diesem Spiel (das war eines der besten Auswärtsspiele, die ich je von Bayern gesehen habe / Guardiola spielte City damals förmlich an die Wand) stand für mich so sinnbildlich für Lahm und dessen Qualität. DAS ist für mich Fußball. Es gibt auch irgendwo eine Zusammenstellung dieser Grätschen von Lahm, bei der man den Eindruck bekommt, dass Lahm noch nie zu spät in einen Zweikampf ging. Selten so ein Timing bei einem Defensivspieler gesehen.

      Hier auch noch einen Clip zu der gesamten Szene gegen City: https://www.youtube.com/watch?v=S0IXbISeQRY

      Sorry für das OT, aber bei dieser Aktion, bei diesem Spiel, bei diesem Spieler und bei diesem Trainer bin ich wenig objektiv. :D Wenn ich Fußball malen könnte, würde ich es genau so versuchen.

      BEITRAG MELDEN

    • 09.03.18

      Das Video erinnert mich an die ganzen Kommentare, die man hier über das "Rumgeschiebe" lesen musste. Das Spiel sei "langweilig", etc..

      Du hast es ja schon geschrieben, aber genau das ist eben Fußball. Und wie man an der Perspektive ganz gut erkennen kann, in Perfektion. Das Spielfeld wird optimal genutzt und der Gegner kommt einfach nicht an den Ball. Allein in den drei Minuten sieht man wie der Gegner zermürbt wurde und die Lust verloren hat, anzulaufen. Damals gegen die Bayern gespielt zu haben, muss für den Kopf sehr anstrengend gewesen sein. Sich selbst 90 Minuten zu motivieren immer dem Ball hinterher zu laufen und trotzdem nicht ranzukommen, ist eine Mammutaufgabe. Und wenn man ihn denn mal hat und sich freut, war da ein kleiner Lahm.

      Der Typ hat so kurze und schnelle Schritte gemacht. Nach jedem abgeschlossenen Schritt ist wieder Zeit für eine neue Aktion. Wenn man sich selber noch in einem Schritt befindet, ist man chancenlos, weil man nicht reagieren kann. Für mich der Grund, warum sein Timing so unglaublich gut war. Sieht man in dem Video sehr gut. Der Ball ist nicht am Fuß und genau dann schlägt Lahm zu.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.03.18

      Das Spiel von den Bayern unter Guardiola war schon sehr dominant und der fast permanente Ballbesitz und die Ballzirkulation trieben so manchen Gegner schon in den Wahnsinn. Trotzdem muss man eingestehen, dass das Level des berühmten Tiki-Taka-Fußballs von Pep in Barcelona nicht erreicht wurde. Der Anteil der schnellen One-Touch-Pässe, ohne den Ball zu stoppen und auch der Anteil der Pässe in engere Räume war damals bei Barca schon deutlich höher. Ich denke, sogar amused wird das bestätigen müssen :-p

      Pep hat die Bayern überragend entwickelt. Aber meiner Meinung nach hatte dem Pep's Fußball der Bayern noch etwas Dynamik gefehlt, um auch gegen die größten Gegner zu dominieren und nicht nur deutlich mehr Ballbesitz zu haben. Woran dass gelegen hat, kann ich nicht sagen. Das kann uns hoffentlich amused erklären, er kennt sich mit dem FCB (und auch mit Fußball generell) besser aus, dass muss man ihm auch anerkennen. Ich vermute, dass das an der Gedankenschnelligkeit mancher Bayernspieler etwas fehlte. Also an der persönlichen Klasse in Bezug auf Pep's Fußball. Aber ich kann mich auch täuschen.

      BEITRAG MELDEN

    • 12.03.18

      "Erklären" kann ich das auch nicht unbedingt, da geht es ja eher um subjektive Sichtweise. Ich finde, Guardiola hat bereits in München recht schnell seinen Fußball ein wenig verändert... Beim 0:4 gegen Real im CL Halbfinale musste Guardiola wohl selbst sehen, dass das klassische Tiki Taka eventuell (mittlerweile zu) anfällig ist. In seinem dritten Jahr in München änderte das Guardiola sogar so weit, dass er Vidal verpflichtete und dieser auch häufig vor seinem Tiki Taka Musterschüler Thiago spielte. Das wäre in Barcelona sehr unwahrscheinlich gewesen, dass Vidal zwischen Busquets und Iniesta anstelle von Xavi spielt. Von Manchester City sehe ich natürlich nicht allzu viele Spiele, aber was man dort so sieht, hat er seinen Fußball dort nochmal weiter angepasst (ebenfalls wieder nach einem kleineren Lehrjahr). In seiner Münchner Anfangszeit war das aber noch ein wenig anders. Vielleicht war City an diesem Tag auch ein wenig naiv, aber ich werde es trotzdem nie vergessen, wie die Bayern in diesem Spiel gespielt haben. Für mich persönlich war das eines der besten Auswärtsspiele, die ich je von ihnen gesehen habe.

      BEITRAG MELDEN

  • 09.03.18

    Man brauch den Jungen jetzt auch nicht in den Himmel loben. Keine Frage, offensiv für einen Rechtsverteidiger macht er das schon sehr gut. Defensiv definitiv noch ausbaufähig.

    BEITRAG MELDEN

  • BEITRAG MELDEN

  • 09.03.18

    Top Mann. Top Entscheidung. Freut mich sehr.

    BEITRAG MELDEN

  • 09.03.18

    Schade..hatte gehofft er wechselt zu einem größeren club bei dem er sich auch spielerisch weiterentwickeln kann. Die Bundesliga ist einfach zu Harmless..

    BEITRAG MELDEN

    • 09.03.18

      Welchen größeren und erfolgreiheren Club denn? Mit Bayern haste quasi das HF der CL gebucht und nationale Titel sahnst auch am Stück ab und bist in der schönsten Stadt der Welt ;)

      BEITRAG MELDEN

    • 09.03.18

      Manchester, Madrid und Barcelona sind denke ich schönere Metropolen. Es geht hier nicht unbedingt um das Gehalt, denn Bayern hält da schon noch mit. Die Ligen sind einfach attraktiver und haben ein höheres Niveau. Die Clubs dort sind einiges Größer als Bayern und Guckt euch doch mal die Bundesliga an...Kross, Özil, Sane, Khedira haben sich alle noch einmal steigern können, was in deutschland so nicht möglich gewesen wäre. Und ganz ehrlich, was sind in deutschland schon Nationale Titel wert^^ also jetzt mal aus bayern sicht. Freut ihr euch überhaupt noch, wenn ihr das double holt?

      BEITRAG MELDEN

    • 09.03.18

      Ein Özil naja, steigern hätten die sich auch alle beim FCB können. Du hast recht es gibt aber sonst keinen deutschen Club wo sich diese Personen steigern hätten können.

      BEITRAG MELDEN

    • 09.03.18

      Manchester hat ne halbe Million Einwohner. Wo ist das eine Metropole und dann auch noch schöner als München...?

      An Barcelona ist was dran.

      BEITRAG MELDEN

    • 09.03.18

      Definitiv, da hast du recht. In deutschland ist er am besten beim FCB aufgehoben. Finde es grundsätzlich Schade das man die Bundesliga und Deutschland immer so hochlobt. In Italien haben die es genauso gehandhabt und schau wo die gelandet sind. Da wechseln die Spieler auch kaum ins Ausland und schauen kaum über den Tellerrand..Traurig das der FCB der einzige Verein in Deutschland ist der die Fahne hochhält..

      BEITRAG MELDEN

    • 09.03.18

      Es soll aber auch den ein oder anderen geben, der in München ne gute Karriere hingelegt haben soll. Neuer und Boateng zum Beispiel.

      Prinzipiell ist da aber was dran: Wenn das bei der Bundesliga in diesem Jahr keine Ausnahme ist sondern sie wirklich so schwach ist, dann werden sich es in Zukunft auch die Bayernspieler überlegen, ob sie die Verträge verlängern werden. So weit sehe ich diese Entwicklung aber noch nicht.

      BEITRAG MELDEN

  • 09.03.18

    Hat der arme Jung jetzt hoffentlich auch dei 10 vorne beim Scheck -- sonst macht das ja kaum Sinn

    BEITRAG MELDEN

    • 09.03.18

      Also die Begründung warum das für ihn (außer Geld, wie du ja sagst) keinen Sinn macht, würde ich jetzt schon gern hören.

      BEITRAG MELDEN

  • 09.03.18

    https://www.fussball.com/fc-bayern-gehaltsrangliste-das-verdienen-die-topstars/
    Nicht keinen Sinn -- aber der Hauptgrund und bisher war er im Vergleich ein armer Schlucker

    BEITRAG MELDEN

  • 09.03.18

    Ach so war das gemeint. Ja sicher; jetzt klingelts richtig. Zurecht.

    BEITRAG MELDEN