15.05.2019 - 17:25 Uhr Autor: Kristian Dordevic

RB Leipzigs Nachwuchstorwart Julian Krahl (19), bei den Sachsen künftig hinter dem aktuellen Torwarttrio Péter Gulácsi, Yvon Mvogo und Marius Müller beziehungsweise ohne U23-Team wohl auf verlorenem Posten, verlässt seinen Ausbildungsklub mit Ablauf seines Vertrags im Sommer und unterschreibt beim 1. FC Köln einen bis 2022 laufenden Vertrag.


In der Domstadt ist der diesjährige U19-Keeper der Roten Bullen, der in der Qualifikationsphase der Europa League einmal im Profikader stand, fürs Erste in der U21-Mannschaft eingeplant.

"Julian ist ein supertalentierter Torwart, der im Trainingsbetrieb von Leipzig bereits erste Erfahrungen im Profibereich gesammelt hat. Bei uns wird er im ersten Schritt in der U21 zum Einsatz kommen, um sich für den Herrenbereich weiterzuentwickeln", wird Kölns Torwartcoach Andreas Menger auf der Homepage der Geißböcke zitiert.

Quelle: fc.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
-
-
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
-
-
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

40% KAUFEN!
60% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 15.05.19

    Na dann ist ja der Platz für Schubert frei...

    BEITRAG MELDEN

    • 16.05.19

      Ich glaube nicht, dass sich Schubert irgendwo als klare Nr.2 oder Nr.3 einordnet, weil es der Entwicklung schadet. Gulacsi hat diese Saison mit Abstand am meisten zu-Null gespielt, da gibt es keine Aussicht auf einen Kampf um den Platz in der S11.

      Darüber hinaus wird er als Eigengewächs von Dynamo Dresden sicherlich den Teufel tun und (direkt) nach Leipzig wechseln.

      BEITRAG MELDEN