Julian Weigl | 1. Bundesliga

Zorc: Transfer ist kein Thema

30.05.2019 - 10:39 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic | Autor: Kristian Dordevic

Erst kürzlich war zu lesen, BVB-Trainer Lucien Favre habe sich nach Abschluss der Saison angeblich mit Julian Weigl zusammengesetzt, um Überzeugungsarbeit in puncto Verbleib zu leisten. Michael Zorc schiebt nun öffentlich hinterher, dass ein Verkauf des 23-Jährige derzeit nicht zur Debatte steht.


"Wir haben momentan in Weigl, Witsel, Delaney und Dahoud vier zentrale Mittelfeldspieler – und zwar vier gestandene Spieler. Auch Mo Dahoud hat ja schon 98 Bundesligaspiele für Mönchengladbach und uns gemacht", fasst Borussia Dortmunds Sportdirektor in einem Interview von "Funke Sport" die Gemengelage kurz und knapp zusammen und wiegelt Mutmaßungen über vermeintliche Wunschtransfers für den Posten im Zentrum ab.

Ein Abgang Weigls folglich kein Thema? "Nein", versichert der Funktionär, "Julian hat einen langfristigen Vertrag bei uns [Laufzeit bis 2021, Anm. d. Red.] und wir haben überhaupt keine Intention, irgendetwas daran zu ändern."

Weigl hat sich im Saisonverlauf als wertvolle Ersatzoption für die Innenverteidigung erwiesen und seinen Stellenwert bei den Schwarz-Gelben damit gewiss erhöhen können.

Quelle: waz.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,66 Note
3,64 Note
3,75 Note
-
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
25
18
13
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
25% KAUFEN!
75% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 30.05.19

    Zorc: "Transfer ist ...(bevor wir ein gutes Angebot haben...) kein Thema (...und durch meine Aussage wird es hoffentlich dann auch mehr werden)."

  • 30.05.19

    Naja das typische Säbelrasseln in den Medien, nachdem Tuchel erst gestern auf ein mögliches Interesse an Weigl angesprochen wurde....

  • 30.05.19

    +10 Mio mit einem Satz, warum also nicht sagen neh...

  • 30.05.19

    Hoffen wir mal, dass das seine wahre Intention war, ansonsten würde ich ihn nochmal auf Jules Zweikampfwerte aufmerksam machen, falls man sich wieder fragt, warum es regelmäßig von jetzt auf gleich keine Gegenwehr mehr gab...

    • 30.05.19

      Habe mich gefragt was du meinst..?
      Laut Sofascore sehen die Zweikampfwerte so aus:
      Zagadou 67%
      Weigl 59%
      Diallo 59%
      Akanji 58%
      Da fällt Weigl zumindest nicht ab.

    • 30.05.19

      Zugegeben, ich habe Dortmund diese Saison nicht so häufig geehen, aber ist Weigl nicht ZDM? Müsste man dann nicht eher Witsel, Dahoud und Co als Vergleich heranziehen?

    • 31.05.19

      Laut sport.de liegt seine Zweikampfquote bei rund 57%.Als IV kann man durchaus 65-70% erwarten, gerade dann , wenn man um Meisterschaften mitspielen will. Wenn man also denkt, der BVB bräuchte einen 70 Kilo Schlaks mit dieser Quote...dann sollte man ihn natürlich halten. Akanji und Diallo sind auch verhältnismäßig klein und Akanjis Zweikampfquote ist für einen IV auch bescheiden. Die Schwäche bei Standards und die mentalen Einbrüche lassen sich durchaus mit körperlicher Unterlegenheit in Verbindung bringen und in Kombination mit unserer Offensive, wo sich auch eher die kleine, leichte, wenig robuste Fraktion tummelt ( im Vergleich zu Lewa, Poulsen, usw.), braucht niemand einen Weigl in der IV. Im ZDM ist das auch zu wenig Gegenwehr kombiniert mit keinerlei Torgefahr und Kreativität.