Kaan Ayhan | 1. Bundesliga

Rückschritt unter Breiten­rei­ter

09.12.2015 - 12:41 Uhr Gemeldet von: DeadnAlive | Autor: Kristian Dordevic

Grundsätzlich erntet der FC Schalke 04 viel Lob für seine Nachwuchsarbeit, etablierte in den vergangenen Jahren einige vielversprechende Talente bei den Profis. Die aktuell besten Beispiele dafür sind wohl Max Meyer und insbesondere Leroy Sané. Schon Benedikt Höwedes, Joel Matip, Ralf Fährmann und Julian Draxler (bis 2015 bei Schalke) schafften über die hauseigene Knappenschmiede den Sprung nach oben.


Auf einem ähnlichen Weg befand sich Kaan Ayhan. Am Ende der Rückrunde 2013/14 avancierte der mittlerweile 21-Jährige mit neun Startelfeinsätzen in Folge zum Leistungsträger in Gelsenkirchen, wurde eine Spielzeit darauf aber durch einige Wehwehchen und letztendlich durch eine Kapselbandverletzung ausgebremst. Unter der Federführung von André Breitenreiter – der Ex-Paderborner ist den Nachwuchskräften eigentlich positiv gesinnt – hat der Türke einsatztechnisch einen Rückschritt gemacht.

Kaan Ayhan | Saisonbilanz 2015/16

SAISONBILANZ | Kaan Ayhan

In der laufenden Saison steht lediglich ein Minieinsatz in der Liga (4. Spieltag) zu Buche, in der Europa League sind es immerhin drei Auftritte. Aber was die Hierarchie in der Innenverteidigung angeht, muss er sich nunmehr offenbar nicht nur hinter den arrivierten Abwehrspielern Höwedes, Matip und Matija Nastasic (fehlt derzeit mit Achillessehnenriss) einordnen, sondern auch hinter dem gelernten Mittelfeldspieler Roman Neustädter.

Mit Blick auf seine Ambitionen in der Nationalmannschaft und einer möglichen Teilnahme an der Europameisterschaft steht Ayhan bei Königsblau derzeit am Scheideweg. Im Sommer dieses Jahres stand bereits eine Leihe (zum AC Florenz) im Raum, doch der torgefährliche Defensivakteur fühlte sich in seiner Heimatstadt zu wohl und sah beim Revierklub nach wie vor gute Entwicklungsmöglichkeiten.

Wird seine Bewertung im Winter gleich ausfallen? Er habe sich in dieser Causa kein Ultimatum gesetzt, "aber es wird nach der Hinrunde sicherlich wieder ein Feedbackgespräch geben", wird Ayhan von "Goal" zitiert. "Und dann müssen wir sehen, was sich daraus ergibt."

Ein Verkauf des Eigengewächses scheint eher unwahrscheinlich. Zu konkret ist auf Schalke die Gefahr, dass Matip oder Höwedes – oder beide – sich nach anderweitigen Herausforderungen umsehen könnten. Daher stellt sich womöglich im Winter wieder einmal die Frage, ob nicht ein Leihgeschäft hilfreich für beide Seiten wäre.

Quelle: goal.com

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
3,52 Note
3,95 Note
-
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
-
28
31
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 09.12.15

    Vielleicht einer für den VfB? In Form einer Leihe...

  • 09.12.15

    Ne Leihe wäre gut, als 4. IV hätte man ja immer noch Friedrich.

  • 09.12.15

    Ich kann nicht verstehen wie Schalke offensiv jedes Jahr mindestens ein Talent aus dem Hut zaubert und fördert. Ob nun tatsächlich mit Einsätzen in der BuLi oder durch eine Leihe. In der Defensive allerdings werden genau so große Talente einfach nicht beachtet. Friedrich ist für mich ein riesen Talent, Ayhan hat zumindest das Potenzial höheres BuLi Niveau zu erreichen. Was mit Kehrer da im Hintergrund passiert ist weiß man ja auch nicht so genau. Ich kann schon verstehen, dass junge IV's sich bei Schalke ausbilden lassen und dann auf Teufel komm raus wechseln wollen wenn sie der Meinung sind auf Profi-Niveau mithalten zu können.
    Ich erkenne keinen Grund warum man nicht auch einen Friedrich mal ins kalte Wasser wirft oder Ayhan mal 90 Minuten spielen lässt anstatt Neustädter in der IV auflaufen zu lassen, das ist echt traurig.

    • 09.12.15

      @aikaramba: Naja, weil man mit Bene und Joel einfach mal zwei Leute gefördert hat die bis heute nicht verdrängt/verkauft wurden..da war die Kacke halt nicht so am dampfen wie in der Offensive..

      Aber schau dir mal an, was da trotzdem in der Defensive die letzten Jahre gefördert wurde: Bene, Matip, Zambrano, Papa, Bungert, Boenisch, Kolasinac, Ayhan, Friedrich, Hoogland, Pander, P. Max...das sind/waren alles Bundesligaspieler

    • 09.12.15

      Wenn wir einige Jahre zurück denken hast du Recht. Wobei sich ja einige von dir genannten Spieler auch nicht durchsetzen konnten bei Schalke. Ob es jetzt am fehlenden Talent oder an der fehlenden Förderung lag darüber könnten wir jetzt streiten ^^
      Was ich meine ist aber eher, dass Schalke ja gerade eine Mannschaft ist die seit jeher die Jugend vorbildlich ins Profiteam integriert. Jetzt haben wir eine Situation in der im schlimmsten Fall mit Höwedes und Matip nach der Saison die 2 Leistungsträger in der IV nach der Saison den Verein verlassen. Dass es soweit kommen kann oder sogar mit einigermaßen hoher Wahrscheinlichkeit soweit kommen wird weiß man nicht erst seit Gestern. Die Zeit hätte man einfach nutzen können um eben z.B. mit Friedrich und Ayhan die nächsten potenziellen Stammspieler aus der eigenen Jugend aufzubauen. Das hat man aber bis jetzt völlig versäumt.
      Ich kann mich da noch an Friedrichs Startelf Debüt (glaube ich) erinnern. Letzte Saison als es nicht gut lief im Rückspiel gegen Wolfsburg. Das Spiel war mäßig, Schalke hat wie so oft in der letzten Saison nicht besonders gut gespielt, Friedrich war für mich einer der besten Schalker. Er hat total abgeklärt und ruhig gespielt während das ganze Team stark verunsichert war. Seine Spieleröffnung war richtig stark. An dem Tag habe ich gedacht er wäre mittelfristig der Höwedes-Nachfolger... danach hat er kaum noch eine Minute Bundesliga gespielt... es bleibt mir ein Rätsel. Aber ich sehe natürlich auch nicht was die Jungs im Training leisten bzw. was eben nicht.
      Bei Ayhan sehe ich die Sache etwas anders. Er hat schon einige BuLi-Erfahrung, hat aber nie vollends überzeugt. Ob es jetzt daran lag, dass er auch oft in der RV aushelfen musste weiß ich nicht. Für ein Talent ist er eben inzwischen auch nicht mehr der jüngste. Sollte er tatsächlich das Talent haben das ihm zugeschrieben wird braucht er dringend Spielpraxis. Und damit meine ich nicht zwischendurch mal eine Halbzeit, sondern eben dauerhaft, als Stammspieler. Und dazu muss er in der momentanen Situation eben wechseln oder längerfristig verliehen werden.

    • 09.12.15

      Ja, da bin ich bei dir (bin auch nicht der Disliker :) ) - es scheint, als sei die Lücke von Ayhan/Friedrich zum vorhandenen Spielermaterial zu groß um sie mal schnell reinzuwerfen..du kannst Spieler nicht nur ihrer Perspektive wegen bringen, wenn die Leistung nicht stimmt..

      Zudem ist die Defensivposition auch undankbarer für so etwas. Ein Fehler entscheidet dort halt Spiele, deswegen ist die Integration und Entwicklung von Defensivspielern i.A. langsamer. Schau dir Sané an, der hat die ersten Spiele so katastrophal nach hinten und gg den Mann gespielt, was normal ist - dafür aber vorne die Buden gemacht..schon ist er der Held. Als Verteidiger, gerade bei Schalkes momentaner Spielweise hast du es da schwerer dich zu beweisen.

      Wenn Bene und Matip beide gehen, das wäre schon happig. Aber selbst dann würde ich mit Nastasic, Ayhan, Friedrich, Neustädter noch eingermaßen ruhig schlafen..

      BTW. viel "schlimmer" finde ich Kolasinac's Situation gegenüber Aogo. Da muß was kommen!

    • 09.12.15

      Ja da sind wir uns doch weitestgehend einig ^^
      Wobei ich nicht glaube, dass auf der IV Position Stand jetzt nichts unternommen wird wenn Matip und Höwedes nach der Saison gehen sollten... aber das wird man alles sehen!
      Bei Kolasinac war es Anfang der Saison einfach den super Leistungen von Aogo geschuldet. Die ist inzwischen aber gar nicht mehr so gut. Finde auch, dass Kola die Chance kriegen sollte...

  • 09.12.15

    Ayhan und/oder Friedrich waren schon vor der Saison meine Wunschspieler für den VfB.

  • 09.12.15

    Naja, ob Ayhan oder Friedrich dem VFB in der Situation weiterhelfen können ist genau so fraglich wie die Frage ob das gut für Ayhans bzw. Friedrichs Entwicklung wäre. Wobei ich das bei Ayhan schon begrüßen würde. Friedrich sollte sich meiner Meinung nach mal ein Jahr bei einem ambitionierten Zweitligisten versuchen. Wenn ich sein Talent richtig einschätze sollte er sich in Liga 2 schnell zum Stammspieler Entwickeln und in der Folge mittelfristig auch bei Schalke einen Stammplatz ergattern. Ganz ehrlich... wenn man Angst hat, dass Personalnot entsteht: Man hat immer noch einen Santana unter Vertrag...

  • 09.12.15

    @aiKaramba: In der jetztigen Stuation bin ich mir auch nicht mehr sicher. Egal wer kommt wird von Anfang an immensen Druck haben. Vor der Saison hätte ich mir das aber durchaus vorstellen können. Da hat ja noch ein bisschen Aufbruchstimmung geherrscht

  • 09.12.15

    Also ich halte beide (Ayhan + Friedrich) für große Talente, die bereits gezeigt haben, auf gutem Niveau mithalten zu können. Doch die müssen jetzt endlich mal regelmäßig spielen, um sich weiter entwickeln zu können. Und im Grunde sollte denen es wurscht sein, ob in Liga 1 oder 2. Ich werde nie verstehen, weshalb Vereine ihr (Spieler-)Kapital so verfallen lassen, statt die in der Jugend begonnene Ausbildung sinnführend zu ende zu bringen. Spielers Einsicht (und die seines Beraters) natürlich vorausgesetzt.