15.01.2016 - 16:57 Uhr Autor: Finn Wagner

Wie der Berater von Kevin de Bruyne, Patrick de Koster, im Interview mit dem belgischen Magazin "Le Vif" bestätigte, war sein Mandant vor dem Wechsel nach England bereits mit dem FC Bayern München einig.


Der Rekordmeister war jedoch angeblich nicht bereit, die aufgerufene Ablösesumme von 74 Millionen zu zahlen. "Ich bin davon überzeugt, er würde jetzt für Bayern spielen, wenn sie den geforderten Preis gezahlt hätten", so de Koster. In der Folge wechselte der 24-Jährige in die Premier League zu Manchester City.


Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 18.01.16

    Das wird in den kommenden Jahren noch viel häufiger der Fall sein. Wenn beim Gehalt dann auch noch 50% draufgeschlagen wird, steht beim Spieler auch nicht mehr die sportliche Perspektive an oberster Stelle und irgendwann ist dann in England die sportliche Perspektive wieder höher, als hier in Deutschland. Jetzt bekommt City wohl auch noch einen Trainer, der mit dem Spielermaterial etwas anfangen kann...

    BEITRAG MELDEN

  • 18.01.16

    Ich wette ManCity gewinnt nicht die CL mit guardiola. Wie Peter Neururer gesagt hat: auch ein Christian Streich würde locker mit den Bayern die Meisterschaft holen. Guardiola muss erstmal beweisen das er nicht massiv überschätzt ist, meiner Meinung nach.

    BEITRAG MELDEN

    • 21.01.16

      Ich seh das etwas anders. Erstens hat sich die Mannschaft in Absprache mit dem Trainer gebildet der gewisse Spielertypen in einem Gebilde zusammen fügt und Bayern hat die finanziellen Möglichkeiten dazu gehabt, OHNE das sie einen Spieler für über 40 mio gekauft haben was bei anderen Topclubs gang und gebe ist!
      Lass mal aufgrund taktisch falsch eingestellter spieler beide spiele gegen dortmund verlieren, die meiner Meinung nach nicht viel schlechter sind und dazu noch den ein oder anderen Punkt liegen lassen was menschlich ist. Aber sie gewinnen und gewinnen. Er hat das Team nochmal auf eine höhere Ebene gehievt. eindeutig.
      Bei Barcelona war er ebenfalls der erfolgreichste Trainer ever.
      Ich hoffe auch das kein englischer Club die CL gewinnt. Aber zu behaupten Guardiola müsse sich erst noch als guter Trainer beweisen, ist in meinen Augen ein Witz. Erstaunlich und traurig dass dein Kommentar 10 likes hat.

      BEITRAG MELDEN

  • 18.01.16

    Es kommt auf so viele Dinge darauf an, die CL zu gewinnen. Das Momentum ist dabei ein viel größerer Faktor, als eine Taktik oder Strategie. Was ich aber meine, wenn Guardiola bei City ist, wird man City in einem Atemzug mit Real, Barca oder den Bayern nennen. Da bin ich mir sicher. Davon sind sie aktuell noch entfernt. Ob sie dann die CL gewinnen oder nicht, weiß niemand. Real gibt schon Jahrzehnte Unsummen aus, brauchte aber von 2002 bis 2014 12 Jahre um die CL zu gewinnen. Hätte Christian Streich mit denen die CL gewonnen?

    "Guardiola muss erst mal beweisen, dass er nicht massiv überschätzt wird". Sorry, aber das ist meiner Meinung nach sehr haltlos und auch respektlos. Leute wie Peter Neururer oder du müssen erst mal nachweisen, dass Guardiola nicht mit einer nicht Topmannschaft Erfolg haben könnte, nicht umgekehrt. Soll Guardiola jetzt erst den HSV übernehmen um irgenjemand irgendetwas zu beweisen? Meinst du Guardiola interessiert es überhaupt, was Peter Neururer denkt? Natürlich braucht ein Guardiola ein gewisses Spielermaterial um seine Philosophie umzusetzen. Aber das heißt nicht im Gegenteil, dass er auch mit einer Mannschaft Erfolg haben kann, die diese Qualität nicht hat, wenn er sich dann taktisch anders auslegt. Sorry, aber das ist Stammtischgewäsch.

    BEITRAG MELDEN

  • 18.01.16

    Wie das alte Sprichwort besagt:
    "Wenn de Bruyne nicht zum Guardiola kommt, muss Guardiola zum de Bruyne"

    BEITRAG MELDEN

  • 18.01.16

    Außer Barca war ja nix @Pepe

    BEITRAG MELDEN

  • 19.01.16

    "Leute wie Peter Neururer oder du müssen erst mal nachweisen, dass Guardiola nicht mit einer nicht Topmannschaft Erfolg haben könnte, nicht umgekehrt." Also no offense aber das ist schon eine ziemlich seltsame Aussage finde ich. Warum sollte man ihm mehr zuschreiben als er wirklich geleistet hat?

    Würdest du noch sagen das Guardiola ein absoluter Weltklasse Trainer ist wenn er mit City nicht die Cl gewinnt, danach noch 1-2 Topclubs trainiert und mit diesen auch nur nationale titel holt?

    Man sollte auch mal die Realität beachten! Ich denke auch nicht das es unbedingt glück/momentum ist einen CL titel zu holen. Es muss alles passen aber da gehört ein Trainer halt auch dazu. Bayern und Guardiola scheint nicht zu gepasst zu haben.
    Heynchkes und Bayern schon!


    BEITRAG MELDEN

  • 20.01.16

    Man sollte nicht derart über ungelegte Eier reden. Er hat auch bei Bayern noch nicht, nicht die CL gewonnen. Wenn ich richtig informiert bin, steht man aktuell im Achtelfinale in der CL und Guardiola ist noch bis Sommer da. Guardiola ist ein absoluter Weltklasse Trainer, stand jetzt, aktuell. Was er bei Barca und den Bayern geleistet hat, geht ja gar nicht mehr. Wenn man das nur an Titeln misst, dann ist das eben so. Dann siehst du das anders als ich. Aber ich verstehe nicht, was ein Trainer dafür kann, wenn seine Offensive in einem CL Halfbinal Hinspiel im Camp Nou ausfällt. Ob Guardiola dieser Trainer noch immer in Manchester ist, weiß ich nicht. Kann niemand voraussagen. Vielleicht verlernt er ja das Coachen. Aber ich bin mir sicher, dass sich City nochmal ein gutes Stück entwickeln wird.

    Mal eine Gegenfrage, da ja immer so recht über Guardiola gemeckert wird: Wer ist denn deiner (eurer) Meinung nach ein "besserer", "erfolgreicherer", "cleverer" oder sonstwas Trainer in dieser Epoche? Mourinho? Ich bitte dich, würde Guardiola so bei Bayern scheitern, wie das Mourinho tat, würdest du und die Fußballwelt ihn in der Luft zerreissen. Ancelotti? Weiß ich nicht, guter Trainer, aber überzeugte bei Real auch nicht durchweg. Luis Enrique? Führt das fort, was eben jener angesprochene Guardiola bei Barca reinbrachte. Hat dazu sogar einen noch besseren Sturm mit MSN. Bei Rom ist er jedenfalls auch gescheitert. Also, wer sollte es sein? Den perfekten Trainer gibt es nicht, um es vorweg zu nehmen. Ebenso wenig kannst du dir planmäßig einen CL Titel zum Ziel setzen und wenn du ihn nicht holst, bist du gescheitert.

    Es wird hier in dem Zusammenhang immer gesagt "mit Bayern kann das jeder", weil Bayern das meiste Geld in der Liga hat. Aber warum wird dann vorausgestzt, dass Bayern die CL gewinnt? Mann könnte doch auch sagen, mit Real oder Barca kann das jeder, weil die noch mehr Kohle als die Bayern ausgeben. Diesen Punkt hätte ich dann auch noch gerne von dir näher erläutert... Das einfach so ohne nähere Argumentation rauszuhauen, erinnert schnell an Stammtischparolen.

    BEITRAG MELDEN

    • 20.01.16

      Hatte nen langen Text geschrieben der beim Absenden weg war :/
      Deshalb kurz:

      Siehst du wirklich riesige Taktische Fortschritte bei den Bayern durch Guardiola und welche?

      Für mich ist der Hype und das Gehalt einfach viel zu groß für das was faktisch herauskommt. Mann wird ja sehen was er mit mancity erreicht. An den Cl titel mit bayern glaub ich nicht dieses Jahr.

      Mourinho ist für mich ein trainer der schwächere mannschaften mit taktik und disziplin in wichtigen Spielen zum sieg führen kann.

      Luis Enrique kann ich nicht einschätzen aber ich sage mal plump das mit der momentanen Mannschaft in Barcelona wohl kein Trainer nicht riesenerfolg hätte.

      Ich habe im Gefühl das Ancelotti super zu den Bayern passt und sie mit ihm mehr Ruhe im verein haben werden und das tripple holen

      BEITRAG MELDEN

    • 20.01.16

      Ich verstehe deine Meinung absolut. Es ist aber einfach zu sagen "mit den Bayern kann jeder Meister werden" und "wenn sie die CL nicht holen, ist es ein Misserfolg". Auch weichst du gekonnt meiner Frage aus, was die Bayern unmittelbar dazu verpflichtet, die CL zu gewinnen. Im einen Satz wird genannt, mit denen gewinnt sogar mein Opa die Meisterschaft, weil sie so viel Geld haben und einen Satz später heißt es, wenn sie die CL nicht holen, ist Guardiola kein guter Trainer. Obwohl es in Europa ähnlich viel Mannschaften gibt, die noch mehr Kohle ausgeben als die Bayern. Ebenso weichst du meiner Frage aus, was passieren würde, würde Guardiola mit den Bayern eine solche Runde spielen, wie das Mourinho mit Chelsea tat. Und einen Namen, wer jetzt der "bessere" Trainer sein soll/kann/ist konnte ich auch nicht entnehmen. Wie gesgt, es ist einfach, schlicht darauf los zu nörgeln. Gerade in Deutschland, ist das ja zum Teil auch Hobby. Alleine aus diesem Grund kann ich es verstehen, dass Guardiola das Weite sucht. Finde die Diskussion zum Teil sehr respektlos, gerade so in der Öffentlichkeit, wie das auch einige Medien und sogenannte "Fußballexperten" tun. Was der Mann bisher geleistet hat ist einfach sensationell und man denkt, man könnte einfach froh sein, so einen Trainer in der Bundesliga zu haben. Aber nein, wir stellen uns die Frage "könnte er das auch mit Tennis Borussia Berlin? Mit Bayern und Barca kann das ja jeder".

      BEITRAG MELDEN

  • 20.01.16

    Also zu sagen das die Zeit ein Misserfolg war wenn Guardiola es nicht schafft in 3 Jahren mit Bayern die Cl zu gewinnen ist doch nicht nur einfach, sondern eben die Wahrheit :D

    Das sieht er doch auch selber so bei seinen Ansprüchen. Nur das Triple ist genug" hat er ja gesagt.

    Und das ist genau der Punkt: Wer absolute Topmannschaften mit riesem Budget übernimmt,der muss auch internationale Titel holen.
    Wenn das in seiner Karriere nur mit Barca gelänge dann wird von ihm in der Retrospektive sicher nicht vom besten Trainer der Welt geredet werden. Dann war wohl vieles heiße Luft.
    Da muss er dann doch bei City mal beweisen das er dieses galaktische Gehalt und den Hype wert ist.

    Aber wie du sagst, ungelegte Eier :)

    BEITRAG MELDEN

    • 20.01.16

      Ich wollte es gerade sagen. Zum jetztigen Zeitpunkt zu behaupten, dass die Bayern mit Guardiola die CL nicht gewonnen haben und er DESHALB Misserfolg in München hatte, ist einfach nicht gerade sachlich und seriös, da er noch mitten in seiner letzten Saison ist. Und ob das dann ein Misserfolg wäre... Naja, "die Wahrheit" liegt ja zum Glück immer im Auge des betrachters. ;-) Desweiteren lässt du Umstände völlig weg, wie ich oben sagte, dass es eben auf ein paar Dinge ankommt, die CL zu gewinnen.

      Schön, dass du auf die genannten Passagen eingehst, denn hier sieht man, dass du da einiges durcheinander wirfst.

      "Das sieht er doch auch selber so bei seinen Ansprüchen. Nur das Triple ist genug" hat er ja gesagt."

      Natürlich hat Bayern einen Anspruch, den sie auch selbst an sich richten (wer sich kein Ziel setzt, erreicht es auch nicht), aber nirgendwo hat irgendein Bayernverantwortlicher gesagt, man hätte eine schlechte Saison gespielt, wenn man das Triple nicht gewinnt (wenn ja, bitte ich um Zitat).

      "Und das ist genau der Punkt: Wer absolute Topmannschaften mit riesem Budget übernimmt,der muss auch internationale Titel holen."

      Ja, aber dir ist schon bekannt, dass Real, Barca, City, Chelsea und Paris noch viel mehr Geld ausgeben. Was genau macht jetzt die Bayern zum einzigen Verein in Europa, für die es ein Misserfolg wäre, die CL nicht zu gewinnen? Behauptest du acuh für Real, Barca, City, Chelsea und Paris wäre es ein Misserfolg, wenn sie die CL nicht gewinnen?

      Und zum Abschluss nochmal die Frage, wer wäre denn der "bessere" Trainer für dich? Dieser Frage weichst du zum zweiten Mal aus. Auch warum mit Barca nicht jeder Trainer die CL gewinnen müsste.

      BEITRAG MELDEN

  • 20.01.16

    "Natürlich hat Bayern einen Anspruch, den sie auch selbst an sich richten (wer sich kein Ziel setzt, erreicht es auch nicht), aber nirgendwo hat irgendein Bayernverantwortlicher gesagt, man hätte eine schlechte Saison gespielt, wenn man das Triple nicht gewinnt (wenn ja, bitte ich um Zitat)."

    Ne danke, bin raus.

    BEITRAG MELDEN