Levin Öztunali | 1. FSV Mainz 05

Trotz guter Leistungen: Öztunali derzeit hinter da Costa

12.02.2021 - 13:05 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic | Autor: Kristian Dordevic

Der Wintertransfer von Danny da Costa gereicht Levin Öztunali ganz offensichtlich zum Nachteil. Während der Neuzugang nach seiner Verpflichtung unverzüglich in die Startelf des 1. FSV Mainz 05 rutschte, kam Öztunali nur noch zu Einwechslungen – oder saß ohne Einsatz auf der Bank, wie beim 1:0-Sieg gegen Union Berlin.


Neben dem frischen Wind, den da Costa auf der rechten Seite reinbringt, ist es das aktuelle System, das dem Enkel von Uwe Seeler im Weg steht. Das verdeutlichte Bo Svensson am Donnerstag.

Svensson: Danny da Costa macht es auf der Position gut

Warum Öztunali trotz einer guten Hinrunde kaum noch Minuten bekommt, wurde der Mainzer Trainer gefragt. Er machte klar: An den Leistungen an sich gibt es nichts auszusetzen. Im Training mache Öztunali "einen guten Eindruck", habe auch ein "gutes Spiel in Dortmund abgeliefert [16. Spieltag, 1:1]", als er von Beginn an auflief und den einzigen Treffer seines Teams erzielte.

Aber: "Es ist halt so, dass wir systemtechnisch momentan auf der rechten Seite nur mit einem Spieler spielen." Mainz setzte zuletzt auf eine Grundordnung mit je einem Schienenspieler auf den Außenbahnen (vor einer Dreierabwehrkette).

"Deswegen war es ein bisschen schwer für Levin", der eine der Optionen für den rechten Posten ist und sich dort in dieser Saison auch einige Male bewähren konnte. Es liege nicht an seinen Darbietungen, beteuerte Svensson folglich, "es liegt daran, dass wir mit Danny einen Spieler haben, der es gut macht auf der Seite, und dass wir im Moment unsere Flügel nur einfach besetzt haben."

Quelle: Pressekonferenz

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,92 Note
4,18 Note
4,00 Note
4,00 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
25
15
27
15
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
55% KAUFEN!
15% BEOBACHTEN!
30% VERKAUFEN!