Lukas Klostermann | RB Leipzig

Fortschritt in den Vertragsver­handlun­gen?

11.03.2020 - 20:58 Uhr Gemeldet von: impeeza | Autor: Robin Meise

Eine Ausdehnung der Zusammenarbeit zwischen Lukas Klostermann und RB Leipzig nimmt laut "Bild"-Informationen offenbar weiter Formen an. Der Rechtsverteidiger ist aktuell noch bis 2021 an die Sachsen gebunden und soll kurz vor einer Verlängerung seines Arbeitspapiers stehen.


Besonders die Hartnäckigkeit von Sportdirektor Markus Krösche könnte in dieser Angelegenheit eine wichtige Rolle spielen. Bereits Anfang des Monats bekräftigte der Funktionär, die Absicht mit Klostermann verlängern zu wollen. "Mit Lukas und seinem Berater sind wir in gutem Austausch. Wir besprechen Details und ich bin ganz zuversichtlich, dass wir mit ihm eine Lösung finden werden. Wir machen da aber keinen Druck", so Krösche.

Auch seine Lebensgefährtin könnte ihren Anteil zum Verbleib beim Herbstmeister beitragen. Die Polizistin stammt gebürtig aus Leipzig und hat ihren Dienst in Nordrhein Westfalen quittiert, um in ihrer Heimatstadt Jura studieren zu können. "Das Problem ist, dass der Beruf leider extrem unflexibel ist", gab der Nationalspieler zu Protokoll und ergänzte: "Die Entscheidung haben wir natürlich zusammen getroffen".

Klostermann mangelt es wohl nicht an Angeboten

Dass der Defensivakteur bei anderen Klubs hoch im Kurs steht, sollte nach seiner positiven Entwicklung kein großes Geheimnis sein. So bekundeten sowohl Borussia Dortmund als auch Klubs wie Atlético Madrid oder der FC Barcelona zuletzt ihr Interesse an einer möglichen Verpflichtung.

Vor gut einem Jahr feierte der 23-Jährige sein Debüt für die A-Nationalmannschaft (acht Einsätze) und auch bei RB Leipzig zählt er inzwischen zum absoluten Stammpersonal. In der aktuellen Spielzeit kam er wettbewerbsübergreifend in nur drei Pflichtpartien nicht zum Einsatz.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

4,50 Note
3,65 Note
3,31 Note
3,40 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
1
26
26
25

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

87% KAUFEN!
6% BEOBACHTEN!
6% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 11.03.20

    Der geht nach Dortmund

    Edit.: Habt ihr es nicht satt ständig zu Disliken und im Endeffekt behalte ich immer Recht?

  • 11.03.20

    Vor dem Spiel ein Klosterfrau Melissengeist und ab geht die Lutzi beim Lucki :)
    Stichwort - Herzchenklinik 😍

  • 12.03.20

    Also ein wechsel zum BVB macht einfach 0% Sinn....
    Dann lieber bei RB bleiben.

    • 12.03.20

      War klar das der Schwachsinn von nem Münchener kommt.
      Macht keinen Sinn,Mhhh Nö Piczek spielt bestimmt noch 20 Jahre da wäre er nicht der optimale Nachfolger!
      Man ließt echt viel Scheisse aber der Berg kommt immer aus München.

    • 12.03.20

      Dann nenn mir mal einen Grund warum man von RB zum BVB wechseln sollte....
      Lesen und verstehen...
      Es geht nicht darum das der BVB einen Nachfolger benötigt sondern das RB in Zukunft nicht weniger erfolg haben wird als der BVB.
      Und mehr Kohle wird es da auch nicht geben

    • 12.03.20

      Hier Gründe warum man von RB zum BVB wechseln sollte:

      - "Traditionsverein"
      - eines der größten und bestgefülltesten Stadien Europas
      - BVB seit vielen Jahren beständig in Champions League und in Pokal und Buli zumindest in Titelreichweite
      - Gehalt (Durchschnittsgehalt BVB 4,97 Mio. $/Jahr; RB 2,42 Mio. $/Jahr)

    • 12.03.20

      - "Traditionsverein" / Toll... man sieht ja was mit den meisten Traditionen passiert. Absolut kein Grund

      - eines der größten und bestgefülltesten Stadien Europas / Leipzig ist auch gut gefüllt, nur eben nicht so viele. Lasse ich aber trotzdem mal gelten.

      - BVB seit vielen Jahren beständig in Champions League und in Pokal und Buli zumindest in Titelreichweite / Ist RB in Zukunft auch, absolut kein Vorteil beim BVB

      - Gehalt (Durchschnittsgehalt BVB 4,97 Mio. $/Jahr; RB 2,42 Mio. $/Jahr) / Gehalt wird sich bei RB in den nächsten Jahren auch anpassen. Klostermann wird sicher einiges mehr verdienen bei Verlängerung

      Also bis auf das Stadion spricht nichts für einen wechsel von RB zum BVB

    • 12.03.20

      - "Traditionsverein" / Toll... man sieht ja was mit den meisten Traditionen passiert. Absolut kein Grund / okay Einwand lasse ich gelten

      - eines der größten und bestgefülltesten Stadien Europas / Leipzig ist auch gut gefüllt, nur eben nicht so viele. Lasse ich aber trotzdem mal gelten. / gut da sind wir uns schon mal einig

      - BVB seit vielen Jahren beständig in Champions League und in Pokal und Buli zumindest in Titelreichweite / Ist RB in Zukunft auch, absolut kein Vorteil beim BVB / glaube ich zwar auch dass RB das vermutlich in zukunft auch sein wird , trotzdem müssen sie das erst auf Dauer beweisen. Der BVB beweist das seit 2011 (mit einer Ausnahme).

      - Gehalt (Durchschnittsgehalt BVB 4,97 Mio. $/Jahr; RB 2,42 Mio. $/Jahr) / Gehalt wird sich bei RB in den nächsten Jahren auch anpassen. Klostermann wird sicher einiges mehr verdienen bei Verlängerung / Klar wird das Gehalt die nächsten Jahre bei RB weiter steigen (wie überall im Weltfußball - daher auch beim BVB). Fakt ist aber, dass man zum jetzigen Zeitpunkt (und um den gehts ja) definitiv beim BVB mehr verdienen kann.

  • 12.03.20

    Respekt, wenn Leipzig den (und ein paar andere) halten kann. Wirklich