26.03.2020 - 14:00 Uhr Gemeldet von: Floppo | Autor: Fabian Kirschbaum

Der Abschied von Mario Götze bei Borussia Dortmund im nächsten Sommer scheint wohl endgültig beschlossene Sache zu sein – einen Anschlussvertrag wird der Weltmeister von 2014 dem Vernehmen nach nicht erhalten. Nun soll sich allerdings ein anderer Bundesligist mit dem 27-Jährigen und dessen Fähigkeiten beschäftigen. Nach Angaben von "Sport1" handele es sich dabei um Bayer Leverkusen.


Vor dem Hintergrund, dass beim Werksklub nach Saisonende (wann auch immer das in Zeiten der Coronavirus-Pandemie potenziell sein mag) die Abgänge von Toptalent Kai Havertz und Stürmer Kevin Volland bevorstehen könnten, befassen sich nun offenbar Sportchef Simon Rolfes und Kaderplaner Tim Steidten mit dem Dortmunder.

Im Bericht des Sportsenders heißt es dementsprechend, man wolle auf Leverkusener-Seite auf etwaige Abgänge vorbereitet sein.

Eine konkrete Anfrage soll Götze noch nicht vorliegen

Was könnte Götze dabei nach Leverkusen locken? Vor allem natürlich die sportliche Perspektive, da man dem Offensivakteur die Chance bieten kann, regelmäßig international zu spielen. Und mit den möglichen Millionen aus einem Havertz-Verkauf könnte man sogar das Jahresgehalt des 63-maligen Nationalspielers stemmen, das sich auf rund 10 Millionen Euro belaufen soll.

Bislang, so "Sport1" weiter, soll es sich aber lediglich um ein Gedankenspiel der Verantwortlichen bei Bayer 04 handeln – eine konkrete Anfrage soll es daher (noch) nicht gegeben haben.

In der Hauptstadt bei Hertha BSC soll man hingegen nach "Sport1"-Informationen nach dem spektakulären Rücktritt von Jürgen Klinsmann von einer Verpflichtung Götzes abgerückt sein. Dafür soll (weiterhin) Inter Mailand an den Diensten des feinen Rechtsfuß Interesse haben. Wegen der Corona-Krise stehen die Gespräche zurzeit jedoch still.

Update: Leverkusener Dementi zum Gerücht um Götze

Das Gerücht "Mario Götze und Bayer Leverkusen" kann offensichtlich direkt wieder zu den Akten gelegt werden, denn Simon Rolfes, Sportchef der Rheinländer, ließ auf "Bild"-Nachfrage Folgendes verlauten:

"Mario Götze ist ein guter Spieler, mit dem ich auch in der Nationalmannschaft gespielt habe. Aber er ist bei uns kein Thema." Also ein klares Dementi vom 38-Jährigen.

Quelle: sport1.de | bild.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,64 Note
3,18 Note
3,02 Note
3,50 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
11
23
26
13

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

30% KAUFEN!
20% BEOBACHTEN!
50% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 25.03.20

    Für 10 Millionen Gehalt im Jahr wird’s doch bessere Spieler geben ...

  • Kingklappstuhl
    1 Frage 0 Follower
    Kingklappstuhl
    25.03.20

    Ich denke Götze würde auch Gehaltseinbuße in kauf nehmen, wenn er dafür wieder regelmäßig auf dem Platz stehen kann.

  • 25.03.20

    ich mag ihn echt gerne, aber habe den transfer für dortmund nicht verstanden und würde ihn zu leverkusen auch nicht verstehen. denke auch, es gibt wesentlich bessere personalien

  • 25.03.20

    Bei angemessenen Gehaltseinbußen macht man wenig falsch. Er ist ablösefrei und wenn er in Form kommt, dann hilft er Leverkusen. Falls er nicht jn Form kommt, ist der Name groß genug um noch eine Ablöse zu bekommen, so dass man das Gehalt wieder rein bekommt

    • 25.03.20

      naja götze wird dieses jahr auch schon 28 jahre alt und wenn er in den nächsten 1-2 jahren nicht ne leistungssteigerung hat, glaube ich nichtmehr daran, dass sein name noch so stark vermarktbar ist

    • 25.03.20

      Was heißt denn wird schon 28? Das ist das perfekte Alter eigentlich und er hat noch einige Jahre vor sich. Wir haben alle letzte Rückrunde gesehen, was Götze zu leisten im Stande ist. Wenn ein Trainer auf ihn setzt, dann wird er das wieder zeigen und alle werden schwärmen. Siehe Flick/Boateng.

    • 25.03.20

      flick/boateng 😂😂??

    • 25.03.20

      Was gibt es da nicht zu verstehen?

    • 25.03.20

      Ihr sagt seit Jahren schon "wenn er mal wieder in Form kommt". Irgendwann muss doch mal Schluss sein mit diesem Wunschgedanken. Was soll in Leverkusen anders werden als in Dortmund? Soll er den Havertz Ersatz geben? Das glaub doch kein Mensch. Er hat nun mal seine besten Zeiten hinter sich, ihr solltet aufhören zu hoffen, dass er wieder der alte wird.

    • 25.03.20

      Bei Dortmund hat er einfach kein Vertrauen auf der 10 bekommen. Dahoud, der ebenfalls richtig gut ist, kriegt bei dortmund keine Chance und könnte fast allen Bundesliga Klubs weiter helfen. Dortmund ist da angekommen, dass sie spieler dieses Formats aussortieren (ob gerechtfertigt oder nicht).

    • 26.03.20

      Weshalb wird so etwas häufig mit "bekam kein Vertrauen" begründet, wenn jemand nicht spielt? Aus meiner Sicht ist das das Leistungsprinzip und nicht die Vertrauensbasis zum Trainer.

      War doch eigentlich abzusehen, dass Götze in dieser Saison eine kleinere Rolle spielen würde. In der angesprochenen letzten Rückrunde spielte er phasenweise ziemlich stark, da stimme ich zu. Der Umstand, weshalb er aber häufig spielte, war ja eher, weil Alcacer mehrmals angeschlagen war und Reus erst mit einem Muskelfaserriss und später gesperrt fehlte. Und nun zu dieser Saison kamen Hazard und vor allem Brandt dazu, die Götzes Positionen spielen können. Das ist doch nun keine Überraschung, dass er nun weniger zum Zug kommt.

      Und dann bin ich persönlich der Meinung, dass man sich schon längst von dem Götze von früher verabschieden musste. Er ist mittlerweile ein etwas anderer Spielertyp, was nicht bedeuten soll, dass er unbeingt schlechter wäre, aber man muss ihn meiner Ansicht nach ein wenig anders bewerten und meiner Ansicht nach reicht das so für eine Mannschaft wie den BVB nicht mehr ganz, was aber nichts mit dem Vertrauen des Trainers zu tun hat.

  • 25.03.20

    Ist Götze mittlerweile so unbekannt, dass man ein "Dortmunds" davor setzen muss?

  • 25.03.20

    Warum sollte das kein Sinn für leverkusen machen, Götze ablösefrei zu holen????

    Was will man da falsch machen

  • 25.03.20

    Würde Götze gerne mal wieder regelmäßig spielen sehen, um zu schauen was er noch so drauf hat

  • 26.03.20

    Götze seine Zeit ist vorbei der könnte höchstens noch bei Frankfurt oder Berlin was zeigen aber nur weil dort das Mittelfeld schwach ist und er glänzen könnte

  • 26.03.20

    Wenn sich Götze Gehaltseinbußen vorstellen kann, ist das ja schön und gut. Aber wie hoch sollen die ausfallen?

    Die Topverdiener bei Bayer liegen laut Medienberichten zwischen 5 und 6 Millionen, das wären für Götze Gehaltseinbußen von 40-50%. Ob er dazu bereit ist, wage ich zu bezweifeln. Ich würde es für fahrlässig halten für Götze das eigene Gehaltsgefüge zu sprengen, dazu ist mir seine Leistung dann doch zu unsicher. Gehst du für Götze auf 7-8 Millionen, musst du auch bei den Benders, Aranguiz (der ja derzeit angeblich kurz vor der Verlängerung steht), Volland, .. nachziehen. Da kann Bayer lieber seinem Weg treu bleiben und z.B. Paulinho weiter auf dieser Positon aufbauen

  • 26.03.20

    der macht 15 Hütten wenn er unter Bosz spielen darf!

  • 26.03.20

    Lächerlich... Götze kann nicht mal für den SV Wehen Wiesbaden Leistung bringen

  • 26.03.20

    Sorry. Sehe ich anders. Götze und Bayer würden sogar sehr gut passen. Er wäre Stamm, hätte das Vertrauen des Trainers und könnte so wieder zu alter Stärke finden. Ein Top Transfer für alle Beteiligte.

  • 26.03.20

    Wenn man sich Peter-Bosz-Fußball anschaut, ist doch ziemlich klar, dass die Spieler Tempo brauchen. Das hat Götze nicht. Deswegen kommt auch Demirbay nicht so wirklich klar in Leverkusen. Götze ist zudem im Pressing kaum zu gebrauchen und auch im Abschluss maximal mittelmäßig. Er ist schlicht nicht mehr als ein durchschnittlicher Bundesligaspieler. Aber auch nicht weniger. Ob er in Leverkusen Stammspieler wäre...Jedenfalls nicht zwingend. Amiri beispielsweise ist nicht schlechter und kann sich noch weiterentwickeln.

    Götze lebt immernoch von seinem Namen bzw. seinen herausragenden Leistungen vor 6, 7 Jahren. Schaut man sich die letzten Jahre bzw. die Zeit nach der Krankheit an, fällt auf, dass Götze keine Spritzigkeit hat und kaum Zweikämpfe gewinnt. Mit dem Ball am Fuß ist er immernoch stark, aber sonst kommt da nicht viel.

    Der neue Vertrag würde ja vermutlich vier Jahre laufen, da wäre Götze dann 32. Leverkusen könnte bis dahin gut auf ihm sitzen bleiben, weil niemand sonst das hohe Gehalt zahlen will. Ähnlich wie bei Schürrle. Den nimmt ja für das aktuelle Gehalt kein ein Team geschenkt. Götze sehe ich qualitativ auf dem gleichen Level, das Gehalt dürfte ähnlich ausfallen.

  • 26.03.20

    Ich hätte ihn sehr gerne im Team.
    Jedoch sprechen zwei Sachen dagegen.
    Sein derzeit hohes Gehalt, da müsste er enorme Einbußen in Kauf nehmen. Und selbst dann wäre er auch bei uns nicht gesetzt. Er würde jedoch faire Chance bekommen. Grade unter Bosz sieht man, dass er kaum eine Ausnahmen für Spieler macht (Demirbay). Einzige Ausnahme ist Havertz, der auch in schlechter Phase gespielt hat, aber nur weil er das Ausnahmetalent im Team ist und man jederzeit mit einer Leistungsexplosion rechnen konnte.

  • 26.03.20

    Klar, gilt als Ersatzmann weil Havertz den Verein am Ende der Saison verlässt.

    Gute Wahl

    • 26.03.20

      Auch das scheint mittlerwile gar nicht mehr so sicher zu sein. Er möchte anscheinend nicht zu Bayern und in der aktuellen Lage könnte es passieren, dass nach der Saison nicht die Angebote, auf die beide Seiten gehofft haben. Da das Verhältnis weiterhin sehr gut ist und Havertz lange genug im Verein ist, würde ich derzeit eine Verlängerung mit entsprechenden Konditionen und Vereinbarungen für einen Wechsel im Winter oder nach der EM nicht ausschließen

  • 26.03.20

    Rolfes hat gegenüber der Blöd-Zeitung schon dementiert: „Mario Götze ist ein guter Spieler, mit dem ich auch in der Nationalmannschaft gespielt habe. Aber er ist bei uns kein Thema.“

  • 26.03.20

    Würde gut passen . Bei den Abgängen auch die sie haben werden. Sehr guter kauf, wenn es das Gehalt halbiert..

  • 27.03.20

    Götze und die Pillen könnte passen ...