DU BESUCHST UNS MIT AKTIVEN ADBLOCKER

Werbung nervt - klar. Aber unser Team arbeitet täglich hart für Dich
und finanziert sich über die Werbeeinnahmen.

Daher bitten wir Dich, uns mit einer der folgenden Optionen
zu untersützen:

ADBLOCKER
DEAKTIVIEREN

EIN VIDEO ANSEHEN -
1 TAG WERBEFREI

1,99 € für
1 MONAT WERBEFREI

13.06.2018 - 16:50 Uhr Autor: Kristian Dordevic

Bundesligist Hertha BSC sendet ein Vertrauenssignal an sein langzeitverletztes Eigengewächs Marius Gersbeck: Der noch bis 2019 datierte Vertrag des Torhüters wurde vorzeitig verlängert. Konkrete Angaben zur Laufzeit machen die Berliner nicht.

Der 22-Jährige sei "Herthaner durch und durch und lebt diesen Verein", hält Geschäftsführer Michael Preetz fest, "als Leihspieler hat er sich in den vergangenen zwei Jahren in Osnabrück sportlich stark weiterentwickelt." Eine Entwicklung, die im April jäh von einem Kreuzbandriss gestoppt wurde.

"Wir hatten eigentlich geplant, ihn in der kommenden Saison an einen Zweitligisten zu verleihen, aber dann kam seine Verletzung. Dennoch ist klar, dass wir ihn jetzt nicht fallen lassen, sondern ein Zeichen setzen, damit sich Marius voll und ganz auf seine vollständige Genesung konzentrieren kann", so der Manager weiter.

Gersbeck, seit 2004 im Verein, arbeitet nach erfolgreicher Operation momentan in der Reha. Bis zu seinem Comeback werden noch einige Monate ins Land ziehen.

Quelle: herthabsc.de

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 14.06.18

    Bin sehr gespannt auf die Hertha-TWs Körber und Gersbeck, vielleicht kann sich langfristig einer in der BuLi durchsetzen. In der 3. Liga haben sie ja schon ordentlich performt.

    BEITRAG MELDEN

  • 14.06.18

    Bei uns in Osnabrück sind eure Keeper gern gesehene Spieler! Wir konnten uns auf Gersbeck stets verlassen. Er war einer der wenigen, der sich bis zum Ende der Saison den Arsch aufgerissen hat. Ein super Typ. Niemand, der polarisieren möchte. Er hat sich stets mannschaftsdienlich verhalten. Daher wünsche ich ihm für seine weitere Laufbahn alles erdenklich Gute und bedanke mich für starke Spielzeiten bei uns in Osnabrück!
    Auf Körber sind wir hier natürlich alle gespannt.

    BEITRAG MELDEN