Mikel Merino | 1. Bundesliga

Valen­cia-Inte­res­se beim BVB hinterlegt?

13.06.2017 - 17:12 Uhr Gemeldet von: USER DELETED | Autor: Kristian Dordevic

Nach einer sehr durchwachsenen Saison, die man als Tabellenzwölfter der spanischen Primera División abschloss, arbeitet man beim FC Valencia daran, der Mannschaft neues Leben einzuhauchen. Ein Unterfangen, bei dem Mikel Merino von Borussia Dortmund eine Rolle spielen könnte.


Beim Klub von der Mittelmeerküste ist der 20-Jährige angeblich seit Längerem ein Thema, schon im Winter soll die Personalie diskutiert worden sein.

Einer Meldung von "Superdeporte" zufolge ist man zwischenzeitlich sogar nach außen hin tätig geworden: Demnach sei bereits vor einigen Wochen offiziell Interesse beim BVB für den bis 2021 gebundenen Spieler hinterlegt worden. Der vor Wochenfrist erfolgte Trainerwechsel im Ruhrgebiet könnte indes zu einem vorzeitigen Stillstand geführt haben.

So müsse der spanische Erstligist, an dessen Begehrlichkeiten sich nichts geändert habe, nun möglicherweise erst die bevorstehende U21-Europameisterschaft in Polen (16. bis 30. Juni) abwarten, an der Merino teilnimmt. Schließlich kann sich Peter Bosz, der neue Cheftrainer der Schwarz-Gelben, erst danach persönlich ein Bild vom Defensivakteur machen.

Unabhängig davon heißt es, Dortmund würde ab einem Angebot nahe fünf Millionen Euro – gut eine Million mehr, als der Verein 2016 für die Verpflichtung auf den Tisch legte – über einen Transfer nachdenken.

Die favorisierte Lösung von Valenica sei eine Ausleihe mit Kaufoption im Sommer 2018; gleiches gelte für die gehandelten Interessenten Real Sociedad San Sebastian und Athletic Bilbao. Auch zwei italienische Klubs sollen Interesse zeigen, zuletzt fielen zudem die Namen 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach.

Quelle: superdeporte.es

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,12 Note
-
-
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
8
-
-
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 13.06.17

    Würde doch auch bei der SGE gut passen, als Kollege von Mascarell und direkter Konkurrent zu Gacinovic, der ja noch nicht so ganz sattelfest ist. :)

  • 13.06.17

    Gacinovic ist wesentlich offensiver. Die beiden stehen eigentlich nicht im direkten Konkurrenzkampf

  • 13.06.17

    Fände es nicht schlau, ihn für so einen Preis gehen zu lassen. Dann lieber Ausleihen an einen anderen Bundesligaverein. Er braucht ganz klar Spielpraxis

    • 13.06.17

      Ich stimme zu. Leihen ist die beste Option, angesichts seines Talents. Mor und Passlack sollte man ebenfalls verleihen.
      Verkaufen kann man Ginter, Park und sehr gern Schürrle.

    • 13.06.17

      Ach ja: und Rode!

    • 13.06.17

      Ginter nicht, Park,Rode und Schürrle schon.

    • 13.06.17

      Ich bezweifle, dass sich vier starke Innenverteidiger im Kader halten lassen, zumal man ja auch noch das Talent Zagadou geholt hat. Dann wären noch der gesetzte Sokratis, der erstarkte Bartra, der frisch verpflichtete Toprak und eben der abwanderungswillige Ginter (der wirklich erkennbar mehr Fehler gemacht hat, als die anderen) im Kader. Sven Bender hat unter Tuchel diese Position ebenfalls bekleidet, wäre auch im von Bosz wohl präferierten 4-3-3 eher nicht auf der Sechs zu suchen.
      Was ist Dein Vorschlag, wie man das auflösen kann?

    • 13.06.17

      Ginter ist ja kein Innenverteidiger, sondern Allrounder im Defensivbereich. Bender war immer im defensiven Mittelfeld "zuhause" und ist nur notgedrungen auf die IV gerückt, auf der VI ist Bender auch besser aufgehoben.
      In der Innenverteidigung sind wohl Sokratis und Toprak gesetzt und Bartra wird erster Ersatz sein. Zagadou wird für die Zukunft aufgebaut und spielt noch keine Rolle.
      So einen Spieler wie Ginter gebraucht eine gute Mannschaft, im Falle, wenn ein Stammspieler defensiv ausfällt, wie es auch in der Vergangenheit war.

    • 14.06.17

      Es wird darauf ankommen, mit was für einer Aufstellung Bosz plant. Bei einem 3-5-2 wären Sokratis Bartra und Toprak gesetzt. Dann wird es eng dahinter. Bei einem 4-3-3 oder 4-2-3-1 gehe ich von einem Weggang von Ginter aus. Für die mitunter schlechte Leistung letzte Saison bieten andere einfach zu viel Geld...

  • 13.06.17

    Ich bin ebenfalls der Meinung, dass Bender als "Staubsauger vor der Abwehr" eine bessere Figur gemacht hat als in der IV. Auch Ginter spielt, wie Du sicher weißt, lieber dort. Somit konkurrieren auch nach Deiner Darstellung eben genau diese beiden um die Rolle des defensiven Allrounders, wobei Bender seinen Vertrag unlängst verlängert hat. Als erfahrener Notnagel bei Ausfall der Stamm- und Ersatzinnenverteidigung könnte auch Piszu einspringen (auch wenn es wohl stimmt, dass man das in einem CL-K.o.-Spiel nicht haben möchte). Durm ist defensiv meines Erachtens auch besser aufgehoben als offensiv (natürlich außen). Ginter wird gehen und man wird ihn ziehen lassen - ich kann mir kaum vorstellen, dass man es sich leisten wird, ihn für diesen Fall zu halten, wenn man ihn auch mit einer Ablöse verkaufen kann.

    • 13.06.17

      Ich kann mir kaum vorstellen das Ginter aus "freien Stücken" gehen möchte und ich glaube auch nicht das Dortmund ihn unbedingt loswerden möchte. Noch viel weniger kann ich mir vorstellen das Dortmund eine Ablöse über 10 Mio für ihn bekommen würde. Denn seien wir mal ehrlich, bei einem vergleichbaren Verein wie Dortmund einer ist, bekommt er bei seiner "Klasse" bestimmt keinen Vertrag und "Andere" , wo er Stammspieler sein könnte, haben nicht so viel "Kohle". Gerne lasse ich mich aber auch eines Besseren belehren, warten wir es ab.

    • 14.06.17

      Mag sein, dass Bender als "Staubsauger" besser gespielt hat (finde ich auch), aber was willst du damit sagen? Dass er sich wieder einen Verein suchen soll, der mit so einem Staubsauger spielt? Der BVB ist es nicht mehr und ich glaube auch nicht, dass Bosz (der angeblich ein recht Holland typisches 4-3-3 präferiert) daran viel ändern wird.

    • 14.06.17

      @amused, hier ging es darum das Ginter verkauft werden könnte, weil angeblich zu viele Innenverteidiger da sind.

    • 14.06.17

      Im Ausgangspost von Hablitzel nicht nur.

  • 20.06.17

    Woah Leute, sorry, der Post ist jetzt schon ewig alt, und ich hab das Antworten verpennt.

    @Klochel "Aus freien Stücken gehen" kann und wird ja auch von Vereinen mehr oder minder subtil herbeigeführt. Wir sind alle nicht dabei, können also gewisse Teile nur annehmen: Eine saubere Aktion wäre es, einem Spieler mitzuteilen, dass man nicht mehr mit ihm plant. Weniger freundlich, aber in der Sache identisch, ist es, einfach eine Reihe gleichwertiger oder besserer Spieler für dieselbe Position zu kaufen. Ich bin mir nicht sicher, ob ich dich richtig verstehe - weiter oben argumentierst du für einen Verbleib Ginters und dessen Qualitäten als Defensivallrounder, nun setzt du "Klasse" in Anführungszeichen und bestreitest, dass ein gleichwertiger Verein ihn verpflichten wollen könnte.

    @amused Ich wollte damit sagen, dass Bender meines Erachtens die größeren Einsatzchancen (im Vergleich zu Ginter eben) hat, wenn es darum geht, dass ein Defensivallrounder gebraucht wird. Dein Argument ist aber ziemlich gut - seine stärkste Rolle wird nicht so recht benötigt.

    • 20.06.17

      @Hablitzel, auch wenn ich mich hier wiederholen sollte, natürlich hat Ginter nicht die Qualität eines "Spezialisten", sonst wäre er doch logischerweise einer. Man kann deshalb auch von diesen Allroundern nicht erwarten, dass Sie im Vertretungsfall die gleiche Leistungsstärke mitbringen. Trotzdem gebraucht eine Spitzenmannschaft solche "Leute", wollen Sie erfolgreich bleiben. Ginter wurde seinerzeit von SC Freiburg genau für diese Fälle geholt und hat dem BvB "gute Dienste" getan. Deshalb würde ich mir persönlich wünschen, dass er weiterhin bleibt. Natürlich könnte er auch bei einem anderen Verein die "Dortmundrolle" spielen, aber ob er da dasselbe Geld bekäme ?
      Auf einer festen Position könnte er sicher nur bei einem kleineren Verein spielen und die zahlen sicher nicht so gut.