11.04.2016 - 14:49 Uhr Autor: NevenX

Ende März hatte der englische "Telegraph" im Zusammenhang mit der ungewissen Zukunft von Nathan Aké beim FC Chelsea darüber berichtet, dass neben West Ham Unteid und dem FC Liverpool auch Klubs aus Deutschland den U21-Nationalspieler ins Visier genommen haben sollen.


Der aktuell von den Blues an den FC Watford verliehene Niederländer besitzt in London zwar noch einen Vertrag bis 2020, allerdings sei noch unklar, ob Antonio Conte, der das Traineramt im Sommer übernehmen wird, auch mit ihm plane.

In Bezug auf die namentlich nicht genannten Klubs aus Deutschland gab es Spekulationen über Borussia Mönchengladbach. Mit Thorgan Hazard und Andreas Christensen wurden von den Fohlen bereits in der Vergangenheit zwei Talente vom FC Chelsea unter Vertrag genommen. Während man Mittelfeldspieler Hazard inzwischen fest an den Verein gebunden hat (allerdings mit Rückkaufoption für die Engländer), ist Innenverteidiger Christensen noch bis 2017 geliehen.

Im Interview mit dem Portal "Spox" hat Fohlen-Manager Max Eberl allerdings nun verraten, dass er Aké zwar kennt, der 21-Jährige sei jedoch "kein Spieler, der für uns infrage kommt".

Quelle: spox.com

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE